Hundepension "Grisette"
Startseite

Livia befand sich auf einer Pflegestelle im Jura, bis ein neues Zuhause gefunden wurde.
25. Januar 2018: Ein Jahr Livia

  
Name:                     Livia
Geboren:                Mai 2012
Rasse:                    Galgo espanol
Geschlecht:            Hündin kastriert
Grösse:                  64 cm


November 2016 Vorstellung von Livia :
Livia wurde in einem spanischen Dorf gefunden, in dem viele Jäger leben. Sie sass zitternd vor Kälte in einer Ecke und konnte gut eingefangen werden. Gemäss der Info von unserer Partnerorganisation Galgo Freedom ist sie einer sehr liebe Hündin, gut verträglich mit ihren Artgenossen und liebt es über alles gestreichelt zu werden und zu rennen. Sie ist toll im Auto und hat keine Angst.
Wenn alles planmässig läuft, kommt Livia noch vor Weihnachten zu uns in die Schweiz, auf der Suche nach einem neuen Zuhause.



 
Falls Sie Livia kennenlernen möchten und ihr ein passendes Zuhause geben können, verlangen Sie bitte zuerst unser unverbindliches Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch. Livia ist geimpft, gechippt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet, verzollt und wird mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.-- nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

17. Januar 2017 Livia ist angekommen.... :
....und hatte bereits netten Besuch aus der Bodenseeregion. Nun darf die Hübsche schon sehr bald dorthin umziehen. Wir freuen uns, dass Livia so schnell ein tolles Zuhause gefunden hat und sind schon gespannt auf die ersten News von dort.

24. Januar 2017 Erste News aus dem neuen Zuhause :
Vor kurzem durfte Livia in ihr neues Zuhause am Bodensee abreisen. Hier die ersten News und Fotos von dort :
Hallo!
Hier sind nun ein paar Fotos vom ersten Tag im neuen Daheim :-) so gegen halb 4 sind wir angekommen, nach 2 Pipipausen und einem kurzen Abstecher beim Pferdemetzg, anschliessend eine kurze Ruhepause und die neue Gassirunde begutachten, wo sie auch gleich mit einem aufgestellten Mix von Ibiza Freundschaft geschlossen hat (Spanier unter sich ;-)), hoffentlich bin ich das nächste Mal schnell genug auch davon Fotos zu machen!

     
   
 
Vielen Dank euch allen nochmal es folgen bald weitere 'Beweisfotos' !  
Lisa, Gery und Livi

03. März 2017 Jede Menge News und schöne Fotos :
31.01.2017:
Hallo zusammen!
Nach knapp 1 1/2 Wochen gibt es wieder ein paar Dinge zu berichten - unsere Süsse entwickelt sich prächtig! Heute waren wir mit Regula verabredet um unser tolles neues Halsbändli zu holen und haben anschliessend einen grossen Waldspaziergang gemacht - mit dabei natürlich Regula's Rudel ;)



Livi hat sich sofort gut eingefügt und es sichtlich genossen mit anderen Hunden zu Laufen, auch wenn wir auf unseren Runden nun schon ein paar Bekannte zum Spielen und Toben gefunden haben - miteinander Laufen ist ja eben doch etwas gaaaaaanz anderes! Ansonsten ist sie seeeeeehr verschmust und wenn ich die Wohnung verlasse und zur Arbeit gehe ist sie noch etwas traurig (laut Gery) aber nicht mehr so fest wie am Anfang dass er sie gross trösten müsste. Soweit sind wir rundum glücklich mit unserer Kuschelmaus und lassen bald wieder von uns hören! 
Lisa, Gery, Livi

   
 
 
04.02.2017:
Hallo ihr Lieben! 
Keine Angst die Handtücher etc. waren grad um die Ecke! Livia hat sich mit Danousha (Rhodesian 10Mt. alt) ein tolles schnelles Gspändli gefunden - endlich mal jemand der (naja fast) so schnell ist wie sie! Danousha liebt ganz Rasseuntypisch Wasser und Livia seit heute scheinbar auch! Sie dachte sich Wohl 'Was du kannst kann ich schon lange!' 
Viel Spass beim Gucken!
 
16.02.2017:
Hallo! 
Nun noch ein paar Neuigkeiten vom Fläddermüsli: Wir mussten letzten Samstag zum Onkel Doc - Madame hat sich beim Spielen mit den Hunden meiner Arbeitskollegin eine Zerrung im linken hinteren Knie zugezogen, und wie sie nunmal ist - kein Jaulen, kein Bellen - stur und steif wollten wir auf 3 Beinen weitertollen und die bööööse Lisa hat sie dann an die Leine genommen. Vermutlich ist sie in dem unebenen Gelände wo danebengestiegen - wies uns ja auch manchmal passiert. Wenigstens standen nach dem Malheur Baylie und Blake (die Hunde der Kollegin) grad zum trösten parat! Die letzten paar Tage musste sich die Kleine dann eben schonen aber mittlerweile läuft sie wieder schmerzfrei und bleibt ab der Leine auch brav in der Nähe. Nächste Woche haben wir wieder mit ihrem Lieblingsgspänli Dashuna abgemacht, denn die vermisst sie schon sehr! Aber auch sonst freut sie sich über jeden anderen Hund der ihr über den Weg läuft und weis mittlerweile dass Jogger nicht automatisch mit ihr 'um-die-Wette-laufen' spielen wollen (wer hätts gedacht!) ;-)
Nun send ich noch ein paar Fotos von unserer Wasserratte - denn heute war es wirklich sehr schön und warm am Bodensee!


 



 
Liebe Grüsse euch allen! 
Lisa, Gery, Livi

19. April 2017 Livia war mit Isha und Zara spazieren :

  





10. August 2017 Gute und nicht so gute Neuigkeiten :
Liebe Sandra! 
Nach einer ganzen Weile ist es nun wieder an der Zeit dir ein paar Dinge von der Zaubermaus zu berichten – leider habe ich auch ein paar unschöne Dinge die ich dir erzählen muss, die ich, Gery und Livia selbst einmal erst verdauen und verarbeiten mussten , aber wie immer habe ich auch gute Nachrichten. Das Schlechte zuerst: Livia wurde vor gut einem Monat gebissen, von einem fremden Galgo. Ich hole etwas weiter aus: wir haben direkt in unserer Nähe eine gute Kollegin gefunden mit 2 Galgos – ein Rüde und eine Galga. Gery hatte sich mit ihr und den Hunden (mal wieder) zum Laufen verabredet denn die 3 verstehen sich wunderprächtig. Nun war es so dass an diesem Tag sich ein paar Hunde Gross und klein zusammengefunden hatten und alle miteinander am Spielen waren und Livia natürlich mit dem Rüden am flitzen war. Steffi (unsere Kollegin) bemerkte dass des Weges eine Frau – ebenfalls mit einem Galgo an der Leine - kam die sie kannte und von der sie wusste dass dieser 'Probleme macht', doch da Livia und Pender kein Interesse an diesem zeigten und sich weiter um sich selbst kümmerten dachten sie sich nichts weiter dabei. Der Galgo hatte den Schwanz eingekniffen und die Frau führte diesen nahe bei sich – unsere Hunde kümmerten sich weiterhin um 'ihren Kram'. Unvermittelt ohne Absprache etc. lies die Frau dann jedoch ihren ängstlichen Hund frei und dieser zischte zielgerichtet auf Livia zu … und das Ende der Geschichte war eine gut 8 cm grosse Wunde und jetzt da alles verheilt ist eine entsprechende Narbe.

  

Auch wenn Gery nichts dafür kann so hat er sich selbst grosse Vorwürfe gemacht obwohl er eigentlich sowieso nicht hätte eingreifen können. Nun hat unser grösster Schatz zwar eine Narbe – doch ihre Seele ist heil geblieben. Sie hat sich keine negativen Erinnerungen mitgenommen oder scheut vor den Hunden der Kollegin nicht, auch als wir nochmal an der Stelle vorbeikamen wo es passiert ist – Livia hat ein starkes, gütiges Herz und wir sind jeden Tag den wir sie haben dankbarer – sie lässt einem die Sonne im Herzen aufgehen.

Nach diesem schweren Stück habe ich nun aber auch Gutes zu berichten – ein paar unserer Ausflüge konntest du ja durch unsere FB-Seite mitverfolgen: Rudelspaziergänge mit anschliessendem Grillieretä, Schwimmstunden (die sie nun wohl nicht mehr braucht da sie sich nun langsam aber sicher von ganz alleine hineintraut und paddelt), Kuschel- und Spielattacken mit Mondkälbern (Deutschen Doggen) und vor kurzem waren wir – man glaubt es kaum – in der SCHULE. Bis jetzt konnten wir leider nur eine Stunde absolvieren da ja der Biss inzwischen kam und wir erst wollten dass alles vollständig verheilt ist aber unser Entschluss steht fest dass wir weitermachen wollen. Wir waren erstaunt wie schnell die süsse Maus die 'Befehle' umsetzen konnte und – nun kommt der Hammer - trotz ihrer besten Freundin Dashouna (ja die geht in die gleiche Stunde ;-) ) uns volle Aufmerksamkeit schenkte. Wir hatten zwar im Vorfeld daheim ja schon immer Sitz, Platz, Warten, Retour etc. geübt doch mit so einem Erfolg auch ausserhalb der Wohnung und noch dazu mit so vielen anderen Hunden hatten wir nicht gerechnet – dementsprechend waren wir fast aufs Platzen vor Stolz!



    
 

Nun wollen wir dir und den Wuffs, trotz dieser langen Story, ein schönes und entspanntes Wochenende wünschen! 
Liebe Grüße,
Lisa, Gery, Livi

25. Januar 2018 Ein Jahr Livia :
4 mal geboren für ein schönes Leben
In Spanien wurde ich zum 2ten mal geboren – ja Yaiza bei dir habe ich gelernt dass das Leben schön sein kann.
ABER auf einmal musste ich weg von dir und bin mit dem Flugzeug verfrachtet worden. Im Jura angekommen -28,12,2016- bin ich zum 3ten mal geboren worden – ja bei dir Linda. Ich war dort mega glücklich bei dir und dem Zuckerschnäutzchen VALENTINA, die leider mittlerweile gestorben ist.

Auf einmal kam ein komisches Pärchen und gingen mit mir spazieren, ich zeigte mich von der liebsten Seite aber sie verschwanden wieder. Plötzlich standen sie wieder da und nahmen mich wieder weg von einem schönen Ort. 20. Januar 2017

Heute ein Jahr danach musste ich feststellen das ich zum 4ten mal geboren wurde. Ja bei euch zwei – Lisa und Gery. In dem Jahr habe ich viel erlebt. Als ich z.B. rennende Rehe sah und zu denen hinwollte, waren auf einmal die beiden weg und ich bekam Panik da ich sie fast nicht mehr fand. Beim nächsten Mal hatte ich kein grosses Interesse mehr dem Reh nachzustellen da mir die zwei viel lieber sind als das Reh. Ich bekomme von denen supergutes Fleisch mit Gemüse oder Früchte, aber Brot habe ich immer noch sehr gerne. Einmal – Gery und Lisa hatten sich den 13. Mai 2017 im Kalender rot angestrichen -  habe ich sogar 2 Riiiiieesenklumpen Fleisch auf einmal bekommen aber die waren verpackt so mit Schleifchen und so und meine 2 Menschen  haben gesungen – muss wohl ein besonderer Tag gewesen sein, mir soll es recht sein denn es hat sehr fein geschmeckt.

Ja übrigens mit Brot habe ich sogar schwimmen gelernt, was mich immer noch verunsichert da ich kein Boden unter den Pfoten mehr spüre. Gegen den Herbst hatte ich immer mehr Schmerzen in den Gelenken und musste zum Spezialisten der dann feststellte das ich POLYARTHRITIS habe durch meine Borreliose die ich in Spanien hatte. Jetzt muss ich halt täglich 2,5mg Cortison einnehmen, wovon alle Ärzte sagen das es sehr wenig ist, mir aber unheimlich hilft wieder rumzuhüpfen mit Cubano.
Jaaaaaaa ich habe ein neuen Bruder bekommen, aber von Anfang an. Als wir am 15. September 2017 nach Deutschland fuhren dachte ich es sei was Schlimmes passiert, alle so mega nervös. Wir fuhren zu einem Tiershop und gingen durchs Geschäft hindurch in einen abgezäunten Garten. Da mussten wir dann eine gute Stunde warten, meine Menschen tranken Kaffee und ich ass Wienerli. Auf einmal kamen ganz viele Hunde und einer davon kam zu uns. Es ist der Cubano. Was soll er bei uns? Was mache ich mit ihm? Muss ich jetzt wieder weg? Nein, er kommt mit mir zurück in die Schweiz!

Ein bisschen eifersüchtig war ich am Anfang schon. Als er gut 3 Wochen bei uns war hörte ich wie meine Menschen drüber sprachen, dass ICH entscheiden müsse ob er bleiben dürfe – naja ein wenig genervt hat er ja am Anfang schon aber ich wollte ihn auch ungern von so einem schönen Ort wegschicken. Da wären wir glaube ich alle miteinander traurig gewesen, also habe ich mich ins Zeug gelegt und den beiden gezeigt dass ich ihn ja doch eigentlich ganz lieb habe. Jetzt habe ich ihn an der Backe aber mittlerweile finde ich ihn ganz cool – Obwohl – Er sollte meiner Meinung bei den lieben Menschen doch besser gehorchen aber er ist halt wie ich x-mal neu geboren worden und muss sich erst damit abfinden. Auf weitere tolle Jahre.