Hundepension "Grisette"
Startseite


   Dante befand sich bei uns in der Pension, bis ein neues Zuhause gefunden wurde.
03. August 2021: Dante ist umgezogen


Name:                     Dante
Geboren:                2017
Rasse:                    Galgo español

Geschlecht:           Rüde kastriert
Grösse:                  73 cm

Januar 2021 Vorstellung von Dante :
Dante wurde an einer Landstrasse in Spanien aufgefunden. Obwohl er sehr dünn war und Anzeichen dafür sprachen, dass er wohl schlecht behandelt worden war, ist er freundlich und zutraulich gegenüber Menschen.
Nun ist Dante in Obhut unseres
spanischen Partnertierheim "Refugio Perros Abandonados", wird dort für die Reise in die Schweiz vorbereitet und wenn alles klappt reist er Ende Januar zu uns auf der Suche nach einem neuen Zuhause.
Dante wurde in Spanien positiv auf Leishmaniose getestet (ursprünglich : 1/1280, Test Januar 21 : 1/80). Wir hoffen dass er trotzdem ein ganz tolles Zuhause finden wird. 

  

  
 

Falls Sie Dante kennenlernen möchten und ihm ein passendes Zuhause geben möchten, verlangen Sie bitte unser unverbindliches Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.
Dante
ist geimpft, gechippt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und wird bei Einreise verzollt. Er wird mit Schutzvertrag gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.-- nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

27. Februar 2021 Dante ist angekommen :
Heute sind Dante, Ronaldo, Luis, Lisa und Elsa wohlbehalten bei uns im Jura angekommen. Während Elsa direkt in ihr Zuhause reisen durfte, gings für Dante nach einem kurzen Zwischenstopp im Jura auf seine Pflegestelle im Kanton Thurgau. Vielen lieben Dank an Isabelle und Cassandre für den Taxi-Service für Dante und Elsa .
Hier ein kurzes Video von Dantes Ankunft im Jura, bald gibts News aus dem Thurgau, danke an Yvonne und Stef für die vorübergehende Aufnahme von dem Hübschen. Dante ist ein sehr freundlicher, imposanter und bildhübscher Galgo:

04. März 2021 Erster Bericht von der Pflegestelle :
02.03.21:
Dante's Eintreffen und Vergesellschaften mit den 3 Weibchen war tadellos, unaufgeregt und sehr freundlich. Uns gegenüber war Dante sofort offen und zugetan. Isabelle, welche ihn im Auto zu uns gebracht hatte, war bereits total verliebt in den Kerl.
 
Dante ist erst 4 Tage bei uns und er integriert sich sehr gut, so dass es uns bereits länger scheint. Er lebt mit den Routineabläufen mit und guckt sich Vieles von den 3 Weibern ab. Treppen ins obere Stockwerk laufen, Küche ist tabu, nicht vorbeidrängeln, aufs Essen warten, über Nacht ein Hundebett wählen und ruhig durchschlafen - klappte im Nu...ein Schnell-Lerner!
 
Dieses schnelle Lernen stelle ich ebenfalls unterwegs fest. Zu Beginn fand er Geschirr und Leine hinderlich. Mit jedem weiteren Spaziergang wird es besser und er hat bereits einen guten Einklang gefunden. Strassenverkehr fand er ebenfalls komisch, doch wird er auch hierbei immer relaxter. Er ist gerne unterwegs und geniesst die Spaziergänge. Im Moment findet er Hundebegegnungen aufregend und löst bellend aus, wenn man ihn nicht unterstützt. 
 
Vor unserem ruhigen, stolzen Kater hat Dante - warum auch immer - Respekt. Die quirlige kleinere weisse Katze findet er weniger "grusselig". Er lässt beide in Ruhe und schnuffelt dann gerne hinter ihren Spuren nach, wenn sie nicht anwesend sind.  

 
Dante mag mit uns kuscheln, mitten in den anderen Hunden liegen oder auch mal für sich alleine im Körbchen sein. Ausgelastet ist er im Haus angenehm ruhig. Er ist ein "Dauerwedler", denn sobald wir in seinem Blickfeld erscheinen wedelt er :-)) 
 
Dante ist von grosser Statur, gut bemuskelt und optimal proportioniert - ein wirklich sehr hübscher Kerl. 

01. April 2021 Schmusiger Lausbub :
Dante kommt immer mehr an und öffnet sich zusehends.   
Erfreuliches:
Er versteht sich sehr gut mit unseren Mädels und blödelt gerne mit Mandala - oder kann er nicht anders, weil Mandala ihm keine Wahl lässt ;-)  
Dante lernt gerne und schnell, so dass ich in kurzer Zeit mit Erfolg seinen Namen nennen kann und er mir seine Aufmerksamkeit schenkt, welche widerum mit einem Gutzeli belohnt wird. Dies ist als Grundlage für Vieles gedacht: 
1) bessere Aufmerksamkeit unterwegs, was automatisch ein besseres Leinenlaufen bewirkt. 
2) weiter ausgebaut und gefestigt, hilft es uns später bei Hundebegegnungen. Diese verunsichern ihn und bei zu nahem Kreuzen - ohne Ausweichmöglichkeit - bellt Dante.
3)etc.


 
 
Weniger Erfreuliches:
Dante's anfängliche scheu gegenüber unseren Katzen hat sich verändert. Während er beim ruhigen, stolzen Kater weiterhin eher uninteressiert wirkt, möchte er die agile kleine Katze jagen - wenn er könnte. Darum tendieren wir im Moment eher zu einem katzenfreien "für immer Zuhause".
 
Dante's sensible Art gepaart mit seinem teilweisen Sturköpfchen, wenn er unbedingt etwas möchte sind erfrischend. Ein schmusiger Lausbub mit einem Riesenherz für Menschen.
 
05. Mai 2021 Dante wartet im Jura auf sein Zuhause:
Dante, der schmusige Denker wird in die Pension Grisette zurückkehren.
 
Zwei Monate ist Dante bei uns auf Pflegestelle gewesen, hat soviel dazu gelernt und sich bei uns wohl gefühlt. Er ist ein angenehmer Begleiter, gut in der Hundegruppe integriert und ein schmusiger Kuschelbär. 
 
Leider haben sich der Nachbarshund und Dante nicht gemocht. (Der Nachbarshund wird sehr oft nur kurz ausgeführt und läuft jedesmal an unserem Grundstück vorbei inkl. der Auslaufwiese). Dante ist ab dem aufgeregt und gestresst gewesen. Schlussendlich hat er versucht, über den Zaun zu dem anderen Hund zu gelangen. Es ist ihm nicht gelungen, doch ist dieser Umstand uns zu gefährlich, weil eine viel befahrene Strasse den Zaun entlang führt.
 
So haben wir uns schweren Herzens entschlossen, Dante zurück an Sandra in die Pension zu geben, auch wenn wir wissen dass er dort bestens aufgehoben ist.
Wir werden den fröhlichen, menschenbezogenen Kerl vermissen.
 
In der Zwischenzeit ist Dante bei uns im Jura angekommen und im Familienrudel bei Nikan, Paulinchen und Turbo integriert.
Müsste ich Dante in einem Satz beschreiben, würde das in etwa so lauten: «Liebenswert, hübsch wie ein Gemälde, Gangbild wie ein Vollblutpferd, Augen wie ein Adler und jagig wie ein Galgo ».


24. Mai 2021 Trainingstag mit Dante :

Gestern war es wieder mal soweit und unsere Hundetrainerin Elke kam für einen Traningstag vorbei. - lichen Dank Elke, es hat wie immer Spass gemacht und war sehr hilfreich. Hier Elkes Bericht zum Training mit Dante:
Sandra und ich hatten wieder einen Trainingstag geplant und auf dem Programm stand diesmal, mit Dante und Pipo jeweils ein Hundebegegnungstraining zu machen. Beide Rüden waren auf Pflegestellen und beide Pflegestellen haben bestätigt, dass die zwei Hübschen bei Hundebegegnungen Unterstützung von ihren Bezugspersonen brauchen.
 
Sandra’s Mann Christian und Ferienhund Travis halfen uns dankenswerter Weise beim Training. Travis kannten Pipo und Dante nicht und ich fand ihn vom Hundetyp her eigentlich noch recht herausfordernd. Er hätte ja sehr gerne näheren Kontakt mit den Galgojungen aufgenommen
 
Da Dante sehr gut leinenführig ist und sich auch sehr gut auf mich einlassen konnte, konnten wir mit ihm ein wirklich schönes Begegnungstraining machen. Ziel wie bei allen Begegnungstrainings ist, dass der Hund nicht sein unerwünschtes Verhalten zeigen muss. Dass die Situation immer angenehm und auf den jeweiligen Hund abgestimmt ist. Die Distanzen werden immer so gewählt, dass den Hunden wohl dabei ist. Ich möchte, dass Dante den anderen Hund wahrnimmt, sich aber nie bedroht oder unwohl dabei fühlt.
 
Im ersten Video ist Dante anfangs noch etwas im Konflikt ob er mit mir mit soll oder doch lieber zur seiner ‘Bezugsperson’ Sandra gehen soll. Er kann aber sehr schnell, sehr gut für Futter mitarbeiten. Weil Dante so super an der Leine läuft und sich so gut auf meine körpersprachlichen Einladungssignale einlässt, habe ich mich hier entschlossen, dass wir uns mit Hilfe von Pendeln an Christian und Travis, die noch stationär sind, annähern. Dante zeigt sehr schön, dass er den Hund wahrgenommen hat, er ist aber weder beunruhigt noch aufgeregt. Der Hund ist halt einfach da. Ich belohne ihn immer verbal für zum Hund Hingucken und das Leckerli kriegt er dann fürs Abwenden. Der Vorteil vom Pendeln (=Annäherung in Schlangenlinien) ist, dass wir nie frontal zum anderen Hund ausgerichtet sind, man schön Tempo herausnehmen kann und wir immer wieder die Distanz zum ‘Auslöser’ vergrössern können ohne die Situation zu verlassen müssen. Dante nimmt das super an.
 
 
Im zweiten Video pendeln wir uns schon näher an unsere Auslöser heran und Dante zeigt dann wunderbares Markierverhalten. Man sieht im Video sehr schön, dass Dante immer wieder zu Travis hinschaut. Er fixiert ihn aber nie und möchte von sich aus auch nie die Distanz verringern und nimmt mein Angebot zur Distanzvergrösserung immer sehr gerne an. Markierverhalten ist immer Kommunikationsverhalten und Travis seinerseits markiert später auch genau dort. Dante sagt ‘ich war hier’ , richtet sich beim Scharren, dann auch schön direkt auf Travis aus. Dante ist ein gestandener Rüde, also alles ganz normal.
 
 
Im dritten Video stellen wir eine alltägliche Situation nach. Gerade für Halter*innen von Hunden, die bei Leinenbegegnungen auslösen, ist es total wertvoll, wenn sie stationär bleiben können und der andere Hund vorbeiläuft. Dante ist an Travis interessiert und nimmt intensiv seine Witterung mit der Nase auf. Aber auch hier, keine Anspannung, Abwenden kein Problem.
 
 
Im vierten Video habe ich mich entschlossen, dass wir Travis und Christian noch kreuzen. Dante markiert nochmal nachdem Travis dort auch markiert hat. Da wurde ganz viel hündische Information ausgetauscht. Das Vorbeilaufen ist dann aber auch keine grosse Sache. Und ja, ich belohne Dante noch relativ engmaschig. Aber man kann kein Leckerli zu viel geben, sondern nur eines zu wenig
 
 
So, nun alles palletti oder was ? Nein, natürlich heisst das nun nicht, dass Dante nicht doch mal einen Hund an der Leine verbellen wird. Die Videos sollten einfach auch zeigen, wie man Hundebegegnungstraining schön aufgleisen kann und wie ruhig und unspektakulär, das hoffentlich aussieht. Dante ist ein sehr kooperativer und gut ansprechbarer Hund. Ich empfand ihn in dieser Situation als sehr souverän, aber auch als sich immer wieder bei mir rückversichernd, dass die Situation nicht bedrohlich ist. Er ist eigentlich bereit, dass Hundepension- und Pflegestellenleben hinter sich zu lassen und die Welt mit seinen Menschen zu erkunden. Dante hat mich ein wenig an Polo erinnert, der auch so lange auf seine Menschen warten musste, obwohl er total unkompliziert, lustig und angstfrei war. Nicht alle Galgos sind arme verhuschte Hundewesen, im Gegenteil, so wie die Polo’s, Dante’s, Myna’s und Mony’s der Galgowelt sollten sie eigentlich alle sein und die Adoptanten*innen sollten Schlange für solche offenen Hunde stehen .
 
Zu guter Letzt noch Dante und die Katze…auch hier mit Unterstützung meinerseits können wir die mausende Katze gut passieren. Man sieht es im Video nicht so gut, aber genau auf Höhe der Katze ging Dante’s Blick zu ihr hinüber. Toller Hund !
 
 
Grüessli
Elke 

02. Juni 2021 Unterwegs mit Dante :
Es macht Spass, mit diesem wunderschönen Hund unterwegs zu sein. Vielleicht gibts ja jemanden da draussen, der ihm trotz seiner Leishmaniose eine Chance auf ein Kennenlernen gibt (aktueller Titer 1/80) ?

 

 

Bald reist Dantes Kumpel Turbo in sein neues Zuhause, bis dahin wird noch ein bisschen das Sofa geteilt :




24. Juni 2021 Fotoshooting mit Dante :
Natürlich durfte auch der hübsche Dante am Fotoshooting teilnehmen, als Bruces Frauchen Sibylle vorbeikam. Hier das Ergebnis, zum Abschluss wurde noch ein Bad im Teich genommen:

 
  








Dieses Bild hier hat die Frau aus Spanien gemalt, die Dante aufgefunden und ihn damit gerettet hat. Sie dachte, er hätte bereits ein Zuhause gefunden und wollte das Bild den Adoptanten schenken. Wir hoffen, dass es bald soweit kommen wird, dass Dante seine Menschen findet und das Bild dann dort einen Ehrenplatz bekommt:



03. August 2021 Dante ist umgezogen :
Ich freue mich sehr dass Dante gestern in sein neues Zuhause umziehen durfte. Er lebt nun bei einem sehr sympathischen Paar mit Galgo-Erfahrung, da in der nahen Verwandtschaft bereits zwei Galgas leben. Und auch das Thema Leishmaniose ist vertraut und macht keine Angst. Machs gut Hübscher und benimm dich . Hier bereits die ersten News aus seinem neuen Zuhause:  
Hallo Sandra  
Kurzes Update:  
Nach einer kurzen und ruhigen Fahrt ist Dante super in seinem neuen Zuhause angekommen und probiert fleissig alle Plätze aus und bringt schon Spielzeuge :




  

 
Wir sind superglücklich mit unserem neuen Familienmitglied. Er ist einfach so toll! Vielen Dank für dein Vertrauen.  
Weitere Updates werden folgen :-).  
Liebi Grüessli
JP, Eileen & Dante