Hundepension "Grisette"
Startseite


   Lunares befindet sich bei uns in der Pension, bis ein neues Zuhause gefunden wird.
28. August 2019: Lunares hats überstanden


Name:                     Lunares
Geboren:                09.06.2017
Rasse:                    Galgo espanol

Geschlecht:           Rüde kastriert
Grösse:                  70 cm / 27 Kg

Mai 2019 Vorstellung von Lunares :
Lunares wurde vom Jäger im Tierheim abgegeben. Es wurde dann festgestellt, dass Lunares einer seiner Hinterläufe manchmal schont. Auf Nachfrage beim Jäger meinte dieser, es sei ein alter Bruch, er hätte das Bein röntgen lassen, wusste aber weder bei welchem Tierarzt das war noch hatte er die Röntgenbilder.....Nun ist ein Termin beim Tierarzt vom Tierheim in Spanien geplant, damit das Bein geröntgt werden kann.
Anfang Juni reist Lunares dann in die Schweiz und kommt zu uns in die Pension, bis ein neues Zuhause gefunden wird.

 
    
 

Falls Sie Lunares kennenlernen möchten und ihm ein passendes Zuhause geben möchten, verlangen Sie bitte unser unverbindliches Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.
Lunares ist bei Abgabe
geimpft, gechippt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet, verzollt und wird mit Schutzvertrag gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.-- nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

01. Juni 2019 Lunares ist angekommen :
Heute sind Lunares, Layla und Sami wohlbehalten im Jura angekommen. Die Zusammenführung von Lunares und der Galgo-Gruppe Dino, Lisa und Pirri verlief absolut problemlos. Hier ein paar erste Videos und Fotos von dem sympathischen Lunares:

Ankunft von Lunares, Layla und Sami (movie)
Lunares und die Galgos (movie)
Lunares und die Galgos Vol. 2 (movie)




19. Juni 2019 Lunares war beim Tierarzt :
Letzten Montag war ich mit Lunares beim Spezialist um abzuklären, was mit Lunares Bein los ist. Auf den bereits vorher in Spanien gemachten Röntgenbilder konnte man keine Ursache für das Schonen des Beines sehen. Nun ist es so, dass Lunares Sprunggelenk instabil und entzündet ist. Er bekommt nun für einige Tage Medikamente und muss eine Bandage zur Schonung des Gelenkes tragen. Sollte dies nicht bald zu einer Besserung führen, muss mittels CT abgeklärt werden, ob allenfalls Knorpelteile abgesplittert sind, die man dann chirurgisch entfernen muss.
Lunares mit Bandage (movie)
Lunares mit Bandage Vol. 2 (movie)




07. Juli 2019 Lebensfreude :
Seit Lunares Medikamente für sein Bein bekommt, hat sich das Gangbild deutlich verbessert. Allerdings ist das mit dem Schonen nicht ganz einfach umzusetzen. Denn die Bandage, die er tragen sollte, wird innert wenigen Minuten von ihm wieder entfernt. Wir werden nun nächste Woche mit unserem Tierarzt weitere Abklärungen treffen resp. entscheiden, ob ein CT gemacht werden soll.
Hier ein paar neue Videos und Fotos. Es wäre schön, wenn Lunares (auf Deutsch "der Gepunktete"), Spitzname "Pünktli" bald ein windhunderfahrenes Zuhause oder eine geeignete Pflegestelle finden würde. Ich bin sicher, er wird sich weiterhin gut entwickeln, körperlich und physisch.

Lebensfreude (movie)
Lunares und Pirri (movie)
Lunares und Pirri Vol. 2 (movie)
Lunares am kneippen (movie)
Lunares sucht Kontakt (movie)






23. Juli 2019 Katzentest mit Lunares :
Vor einigen Tagen war ich mit Lunares beim Katzentest bei Linda und ihren Katern. Hier die Videos dazu. Diese Videos sind immer eine Momentaufnahme und garantieren nie, dass es mit Katzen im neuen Zuhause "einfach so" funktioniert. Es braucht dazu wie immer das richtige Vorgehen, Erfahrung und nicht zuletzt auch die "richtigen" Katzen. :

Katzentest mit Lunares (movie)
Katzentest mit Lunares Vol. 2 (movie)
Katzentest mit Lunares outdoor (movie)

Was Lunares Bein betrifft: er belastet das Bein nach wie vor nicht wunschgemäss. Daher werden wir nähere Abklärungen machen, was heisst, dass wohl ein CT gemacht wird.
Schön wäre es, wenn Lunares trotz dieser "Behinderung" ein tolles Zuhause finden würde, denn er ist ein sehr sympathischer Galgo mit dem gewissen Etwas. Sein Zuhause soll ländlich gelegen sein und es soll mindestens ein souveräner Ersthund dort wohnen, an dem sich Lunares orientieren kann.
Lunares beim Einzug von Inka (movie)

09. August 2019 Lunares war wieder in der Klinik :
In der Zwischenzeit durfte Lunares ins Familienrudel umziehen. Die Vergesellschaftung mit den anderen Hunden verlief absolut problemlos. Ansonsten macht er ebenfalls Fortschritte, flüchtete er als er zum ersten Mal einen laufenden Fernseher sah noch aus dem Wohnzimmer, bleibt er nun auch schon mal ruhig liegen, je nach Programm .
Männer machen ihm noch mehr Mühe als Frauen, aber auch dort brauchts ein bisschen Feingefühl und ein "auf sich zukommen lassen".

Wir schauen dem Gewitter zu (movie)
Lunares fühlt sich wohl (movie)



 

Gestern waren wir mit ihm wiederum in der Klinik um ein CT machen zu lassen, da er sein Bein immer noch nicht wunschgemäss belastet. Dabei wurde kurz zusammengefasst festgestellt (der genaue Bericht dürfen Interessierte gerne per Mail bei uns verlangen): 
Lunares hat eine Sprunggelenksverletzung. Der mediale Knöchel ist abgebrochen und es hat mehrere Knochenfragmente im Gelenk. Das grosse Fragment muss fixiert werden (Stabilität) und die störenden Knochensplitter aus dem Gelenk entfernt werden.
Wir haben bereits für in rund zwei Wochen den OP-Termin und hoffen, dass alles gut verläuft und Lunares sich gut von der OP erholen wird. In der Klinik war er sehr brav.


Und wieder zuhause wurde erstmal der Rausch ausgeschlafen:

28. August 2019 Lunares hats überstanden :
Am Montag wars soweit, Lunares OP stand auf dem Programm und ich machte mich auf den Weg nach Aarau. Während ich warten musste, nützte ich die Gelegenheit und besuchte die "Ex-Grisetteler" Sombra, Niebla und Lupe und deren Frauchen Astrid. Danke Astrid, es war eine sehr kurzweilige Zeit bei leckerem Kuchen und interessanten Gesprächen, bis bald wieder .
Mitte Nachmittag konnte ich Lunares dann wieder abholen. Die OP ist gut verlaufen, die Knochensplitter wurden entfernt und ein grösseres Knochenfragment wurde mittels Zuggurtung stabilisiert (Mit Nägel wird so das abgebrochene Knochenstück in die richtige Position gebracht werden und die entstehenden Zugkräfte werden durch die Drähte neutralisiert
).

  

Gut wieder im Jura angekommen, schlief Lunares erstmal seinen Rausch aus:




Später gings dann noch in den Garten, mit Leine, da er jetzt natürlich leider auch im Garten Leinenzwang hat und das noch rund 3-4 Wochen.




Gestern stellte er schon in Frage, wieso er denn nicht mit den anderen in den grossen Auslauf dürfe, er möchte doch gerne ein bisschen im Teich plantschen .
Nun denn, der gestrige Spaziergang mit "Dreibeinchen" ging ganz flott, danach gabs wieder eine angemessene Ruhepause.



In vier Wochen ist nun die Kontrolle. Die Metallteile bleiben sicher noch 5-6 Monate im Gelenk. Wenn sie ihn nicht stören, müssen sie auch nicht entfernt werden, das wird die Zeit zeigen.
Und nun möchte ich euch noch ein paar Fotos zeigen vom Tag vor der OP, damit ihr seht wie hübsch er ist wenn er steht . Und wir hoffen, dass er nun, sobald er sich ganz von der OP erholt hat, ein tolles Zuhause finden wird.