Hundepension "Grisette"
Startseite
Über unsAngebotAllerleiZuhause gesuchtTagebücher ehemaliger PflegehundeBildergaleriePartnerlinks
Benjy befand sich  bei uns in der Pension, bis ein gutes neues Zuhause gefunden wurde.
10. Oktober 2017:  Urlaubsdepression / Biopsie



Steckbrief:
Name:                      Benjy
Geboren:                 15.04.2006
Rasse:                     Deutscher Schäferhund
Geschlecht:             Rüde kastriert
Grösse:                    66 cm / 34 Kg


13. September 09:
Benjy ist ein typischer Vertreter seiner Rasse. Er stammt ursprünglich aus einem elsässischen Tierheim und befindet sich nun seit 4 Tagen bei uns in Pflege.
Bereits am 2. Tag konnten wir Benjy auf den Spaziergängen frei laufen lassen, er kommt auf Abruf gut zurück.
Er lebt hier bei uns problemlos im Rudel mit Hündinnen und kastrierten Rüden zusammen, er ist ein sehr selbstsicherer, gut sozialisierter Rüde.
Im Moment ist Benjy noch nicht kastriert, dies ist aber für nächste Woche geplant. Benjy fehlt scheinbar ein Stück seiner Vorhaut (wahrscheinlich aufgrund eines Unfalls). Nun wird gleichzeitig mit der Kastration versucht, die Vorhaut teilweise zusammenzunähen, damit sein Geschlechtsteil nicht immer sichtbar ist und damit auch weniger empfindlich auf Entzündungen durch Verschmutzungen etc.

Falls Sie Sich für Benjy interessieren, rufen Sie uns an, damit wir einen Besuchstermin vereinbaren können.
Telefonnummer 0041 (0)32 462 3219, falls Annrufbeantworter bitte Meldung hinterlassen, wir rufen zurück.

16. September 09:
Benjy hat sich in den wenigen Tagen, seit er bei uns ist, schon gut eingelebt. Gestern wurde er gebadet und hat das Prozedere ohne zu murren über sich ergehen lassen. Heute morgen auf dem Spaziergang trafen wir auf eine Herde Wildschweine und Benjy ist wohl mehr erschrocken als die Schweine, er hat auf alle Fälle nicht versucht, die Schweine zu verfolgen.
Am Freitag steht der Operationstermin an (sh oben), danach brauchts "nur" noch das richtige Zuhause für diesen tollen Schäferhund.



19. September 09:
Benjy hat die gestrige Operation soweit gut überstanden. Nun wird sich in den nächsten Tagen zeigen, ob es erfolgreich war, bis jetzt siehts gut aus.
Nur das mit dem Kragen hat er noch nicht wirklich im Griff, ich habe noch nie einen Kragen gesehen, der nach so kurzer Zeit bereits so zerdeppert war wie seiner.
Unserer Tierärztin vermutete, dass es sein könnte, dass man Benjys Vorhaut extra erweitert hat, um ihn zum Decken zu brauchen und das sonst vielleicht nicht möglich gewesen wäre. Und dies ohne Rücksicht darauf, dass es so leicht zu Entzündungen oder Verletzungen kommen kann........
Nun, in Zukunft wird Benjy nicht mehr zum Decken missbraucht werden, er ist ja  seit gestern auch kastriert.



29. September 09:
Letzte Woche hat Benjy Besuch aus der Ostschweiz erhalten. Hauptziel war es herauszufinden, wie er sich gegenüber den 2 jüngsten Kindern der Familie benimmt. Er hat sich auch hier - wie erwartet :-) - ganz toll benommen.
Wir waren spazieren, er ist mit dem Sohn der Familie um die Wette gerannt, er hat mit ihm gespielt (obwohl er das Spielen mit Stöckchen oder Bällchen wohl vorher noch nicht kannte).
Die Familie hat sich nun entschlossen, Benjy zu adoptieren und wir freuen uns sehr für ihn. So zieht er nächste Woche also in die Ostschweiz, in Haus mit Garten, wo immer jemand für ihn da ist. Und das Beste: die neuen 2-Beiner sind medizinisch ausgebildet, er ist also auch betreffend seinem gesundheitlichen Handicap in den besten Händen.
Aber wir haben ja auch noch einen anderen, ganz tollen Schäfer, der ein neues Zuhause sucht, hier gehts zu Goldys Seite.

14. Oktober 09:
News aus Benjys neuem Zuhause:
Benjy macht  es ganz toll! Er hat sogar "warten" gelernt.Er lernt sehr schnell und es macht mega viel Spass mit ihn zu arbeiten. Er ist einen super Hund. Wir hatte heute den ersten Termin bei der Hundetrainerin und sie ist der gleichen Meinung. Er wird zunehmend sicherer und schaut jetzt auch schon mal wo seine Grenzen sind ;o). Aber auf eine sehr angenehme und nicht dominante Art.
Auch sein Penis sieht gut aus, nichts entzündet und sobald es anfängt zu regnet und wir draussen sind, zieht er es komplett rein.
Zugenommen hat es auch,nur sein Stuhl ist noch ein wenig breiig.
Ich denke wir sind auf einen guten Weg.Gehe am nächste Montag mal in den Hundesport Verein  St.Gallen - könnte mir vorstellen das Benjy  noch einige Ressourcen hat und das ihm das Spass macht.
Ganz liebe Grüsse
Regina K.


15. Oktober 09:
Unten noch ein wunderschönes Foto, das wir heute erhalten haben. Worte brauchts dazu wohl keine, man sieht einfach, wie gut es Benjy geht. Zu sehen mit seinem neuen Frauchen und dem jüngsten der 2-Beiner, Joshua.


31. Oktober 09:
Wir haben mal nachgefragt, was denn der tolle Benjy so macht. Hier die News aus der Ostschweiz:
Guten Morgen Frau Scheidegger,
ja ich denke Benjy ist nun allmählich angekommen – fängt jetzt auch an zu Bellen falls jemand oder etwas ohne Begleitung von einem Familiemitglied das Grundstück betritt – macht er super.
Wir haben angefangen ihn mit dem Klicker zu konditionieren – es macht ihm viel  Freude. Es ist immer noch ganz bemüht alles richtig zu machen – er ist ein wahres Goldstück (den ich sicher nicht mehr hergebe  :o)
Momentan kämpfen wir noch mit ein bisschen Durchfall, von daher ist er auf Poulet/Reisdiät – aber er ist aufgestellt und fit.
Liebe Grüsse
Regina K.


29. Dezember 09 Benjy geht es gut:
Guten Morgen Frau Scheidegger,
leider kam ich vor lauter  Vorweihnachtsstress nicht dazu gleich zurück zu schreiben.
Benjy geht es gut – er geniesst gerade den frisch gefallenen Schnee. Wir haben jetzt angefangen uns an  die ersten „grösseren Fährten „ zu wagen
Und er hat wirklich viel Spass dabei. Eine feste Bezugsperson hat er sich immer noch bei uns in der Familie gesucht (aber er zeigt am meisten Freude, wenn ich nach Hause komme :o) )
 Wir wünschen Ihnen und ihrer Familie auch ganz schöne Feiertage und eine guten Rutsch ins neue Jahr
Herzliche Grüsse
Regina K.

11. Januar 2010 Harmonie:


26. Januar 2010 Hübscher Benjy:
Guten Morgen Frau Scheidegger 
in der Anlage ein paar Bilder von Benjy. Ihm geht es gut, er hat sich super eingelebt uns ist ein klasse Hund.  
Herzliche Grüsse 
Familie K.
  29. Mai 2010 Gipfelstürmer Benjy:
Liebe Sandra 
wir hoffen es geht euch allen gut. Die Zeit vergeht wie im Flug.
Nachdem wir Heute einen tollen Tag mit Benjy in den "Bergen verbracht haben" erinnerten wir uns wieder an die Anfangszeiten zurück. Daher schicken wir dir ein paar neue Bilder. Immerhin war der tapfere Hund 4 Stunden mit uns unterwegs. Gleich um 07.00 Uhr in Libbingen los um 09.00 Uhr auf der Kreuzegg zum Z nüni und wieder zurück nach Libbingen.
Wir sind immer noch ganz begeistert von ihm. Er macht es  super und hat sein Zuhause gefunden. Zurzeit gehe ich noch zweimal die Woche mit ihm auf den Hundeplatz. Ziel ist es im Herbst dir Übergangsprüfung zu absolvieren.
Na ja so ist immer etwas geboten. Sollte eine unserer Wanderungen uns mal in Jura führen werden wir einen Abstecher zu euch sicher realisieren.
Bis dahin eine ganz tolle Zeit und liebe Grüsse aus dem sonnigen Fürstenland. 
Regina
 
Februar 2011 Besuch bei Benyj:
Wir haben Benyj in seinem Zuhause besucht, mehr in unserem Reisebericht: Zu Besuch bei...........

02. Juli 2014 Benyj hat eine Freundin:
Bei Benyj durfte die kleine Vela einziehen :-). Somit hat er nicht nur eine Freundin bekommen, sondern Vela einen ganz tollen, souveränen Schäfer an ihrer Seite, der ihr hilft die Welt zu entdecken.

15. Oktober 2015 Benjy und Vela müssen ihr Zuhause verlassen:
Da sich die Besitzer von Vela und Benjy trennen, nun auch Frauchen Vollzeit arbeiten muss und auch die Platzverhältnisse nicht mehr dieselben sind, müssen die beiden Hunde schwerzen Herzens abgegeben werden. Daher kommen sie in Kürze zu uns in den Jura zurück, bis sich die richtigen Menschen melden. Mehr, sobald die Beiden angekommen sind.

20. Oktober 2015 Benjy braucht dringend ein neues Zuhause:
Nun ist Benjy wieder bei uns in der Pension. Er vermisst seine Familie noch sehr und wir hoffen sehr, dass wir bald ein neues Zuhause für ihn finden. Benjy braucht Spezialfutter, da er auf gewisse Nahrungsmittel (Rind,Schwein, Milchprodukte) allergisch reagiert. Zudem hat er an seinem Penis ein kleines Geschwür, das ihn aber nicht weiter behindert.
Benjy ist kinderlieb und versteht sich gut mit Hündinnen, bei Rüden entscheidet die Sympathie. Zu Katzen kann Benjy nicht vermittelt werden, die mag er gar nicht.
Bitte helft alle mit, dass wir für den armen Kerl bald eine neue Familie finden.

25. November 2015 Weihnachtsspendenaktion für Benjy:

Benjys Schicksal hat viele Menschen berührt. Wer speziell ihm etwas Gutes tun möchte, kann dies nun mit unserer Weihnachtsspendenaktion:

Eine Wurst für Benjy

Im Namen von Benjy bedanken wir uns ganz herzlich für die Unterstützung, seis mit einer "Wurstspende",  aber natürlich auch mit der Suche nach einem neuen Zuhause !!



10. Dezember 2015 Benjy bedankt sich ganz herzlich bei....:
Doris V., Rüttenen, Irène F., Rothenburg, Werner und Romy L., Wald ZH, Susanne B., Luzern, Ursula und Rico, Miglieglia, Genèvieve und Pierre-André, Walter und Gabriela G., Brunnen, Silverio D., Gipf-Oberfrick, Anna L., Allschwil, Fredi S., Füllinsdorf, Martin B., Engelburg, der besten Mutter der Welt (meiner ), Frau A., Bettlach, Cécile und Roland, Bernd S., Steinhausen und Susanne M., Biembach. All diese tollen Menschen haben Würste für Benjy gespendet und so kamen insgesamt bereits 121 Würste zusammen, genug für rund 80 Tage !!!

Ein ganz liebes Dankeschön geht auch an Kivus Frauchen Vero. Sie hat 3 von ihrem Vater selbstgebastelte Napfhalter-Weinkistchen zu gunsten von Benyj zum Verkauf angeboten, Interessenten dürfen sich gerne bei uns melden (2 Stück sind noch zu haben), Preis 3 Würste :-), Portokosten werden von Kivus Frauchen übernommen:



Ebenso ein herzliches Dankeschön an Eliane von Erdensterne. Sie hat spontan zwei Bernsteinketten für Hunde zum Verkauf zugunsten von Benjy gespendet. Bitte gerne melden, falls ihr eine der schönen Ketten kaufen möchtet. Preis 4 Würste :-).



Morgen haben wir nun einen Tierarzttermin für Benjy. Mal schauen, was ausser der Trauer um sein verlorenes Zuhause noch für "Baustellen" vorhanden sind.

26. Dezember 2015 Weitere 78 Würste........ :
Dank Anita C., Neuendorf, Karin Leiser von der Organisation Pfotenhoffnung, Marlis F., Grenchen, Simone S., Sachseln (Kauf eines Weinkisten - Napfhalters und Aufrundung der Kaufsumme), Veronika M., Courgenay, Ursi B., Elgg, Tanja R., Unterlunkhofen (Kauf einer Bernsteinkette und Aufrundung der Kaufsumme) und Katrin S., Hasle-Rüegsau sind weitere 78 Würste auf Benjys "Wurstkonto" gelandet. Ganz herzlichen Dank dafür an alle SpenderInnen. Damit sind insgesamt inklusive den vom Hersteller gespendeten 100 Würsten sage und schreibe 299 Würste zusammengekommen!
Ganz herzlich möchte ich mich auch bei Kivus Frauchen Vero bedanken, die die Weinkisten - Napfhalter zugunsten von Benjy gespendet hat (hergestellt von Veros Vater) sowie bei Eliane von Erdensterne, die zwei Bernsteinketten gespendet hat. Je ein Napfhalter und eine Kette sind übrigens noch zu haben, das Geld würde dann in für Benjy geeignete Leckerlis investiert :-).
Speziellen Dank auch an Bernd S., Steinhausen, für das Wurstgeld und das Paket mit speziellen Leckerlis für Allergiker.

Nun noch zu News von Benjy: da er trotz Spezialfutter und Zusatzmahlzeiten nicht richtig zunehmen wollte, haben wir vor einigen Tagen einen erneuten Tierarzttermin gehabt. Als Benjy abgegeben wurde war er ja sehr dünn. Auf meine Nachfrage hin hiess es, man habe das Futter reduziert als Benjy anfing mit seinen Hüften Probleme zu bekommen.
Deshalb habe ich Benjy unter anderem letzthin auch röntgen lassen, zudem wurde Blut genommen umd weitere Abklärungen zu treffen. Benjys Hüften sind in Ordnung, allerdings hat er Spondylose. Im Blut wurde ein erhöhter Leukozyten-Wert festgestellt (könnte auf eine Entzündung deuten) sowie eine Unterfunkion der Bauchspeicheldrüse.
Zur Zeit bekommt Benjy nun Enzyme, damit das Futter besser verwertet wird sowie Medikamente, die gegen die zu hohen Leukozyten-Werte wirken sollten. Ich hoffe sehr, dass es nun bergauf geht mit Benjy. Das tönt nun vielleicht ein bisschen melodramatisch und ist sonst nicht so meine Art: vielleicht ist auch sein gebrochenes Herz daran schuld, dass es ihm momentan nicht gut geht. Ich weiss aus eigener Erfahrung dass Abschiedsschmerz auch physische Schmerzen verursachen kann, sicher ist das beim Hund nicht anders als beim Menschen. Also bitte alle weiterhin ganz fest die Daumen drücken, dass es mit Benjy gesundheitlich nun aufwärts geht und er damit auch vermittelbar wird und seine Familie findet. Er ist ein ganz lieber Kerl, freut sich immer sehr, wenns auf den - wenn auch eher kurzen - Spaziergang geht, läuft sehr gut an der Leine und abseits von Strassen darf er immer frei laufen. Was für eine Freude zu sehen, wenn er für kurze Zeit aufblüht, vor allem, wenn er einem Stöckchen nachrennen darf


02. Januar 2016 Unterwegs mit Benjy :
Benjys Glück: ein bisschen Aufmerksamkeit, spazieren, Stöckchen suchen, einen Menschen bei sich haben:

Unterwegs mit Benjy Vol. 1 (movie)
Unterwegs mit Benjy Vol. 2 (movie)


 

08. Februar 2016 Benjy ist umgezogen  :
Ich freue mich riesig dass ich heute hier schreiben kann, dass Benjy in ein neues Zuhause umziehen durfte ! Er durfte zu einem tollen Ehepaar, Sven und Edda, und deren 5-jährigen Schäferhündin Senda – auch aus dem Tierschutz - umziehen. Edda und Sven haben ein ganz grosses „Schäfi-Herz“ speziell auch für die eher schwierig Vermittelbaren, seis wegen Verhaltensauffälligkeiten, dem Alter oder gesundheitlichen Problemen. Ich glaube, Benjy hätte es nicht besser treffen können. Das „Wurstguthaben“ habe ich sehr gerne an Edda und Sven weitergegeben denn ich bin sicher, dass es für Benjy richtig verwendet wird. Benjy ist gut in seinem neuen Zuhause angekommen und ich bedanke mich von ganzem Herzen bei Edda und Sven, dass er nun einen würdigen Lebensabend verbringen kann :  
Guten Morgen Sandra  
Benjy war die ganze Nacht wunderbar in seinem Bettchen liegengeblieben. Nur - er kratzt oder schleckt sich die meiste Zeit. 
Ich denke wir probieren die nächste Nacht das Bett im Gang hinzustellen .
Ansonsten ein lieber Kerl…..


 
Das ist sehr lieb, dass du uns vollstes Vertrauen schenkst und uns das Geld überweisen willst.
Viele liebe Grüsse
Edda und Sven
Senda und Benjy

13. Februar 2016 Benjy lebt sich ein :
Hallo Sandra
Benjy benimmt sich tadellos - auch unserer Prinzessin gegenüber! Diese kann ja schon zickig sein. Es stört ihn nicht. Zudem schmiegt er sich gerne ganz fest an uns an. Keine Fremdelei. Als wäre er schon länger bei uns und nicht erst ein paar Tage.  
Es kommen noch ein paar Bilder, wenn dann das Wetter wieder besser wird.
Am Montag schauen wir nochmal bei unserer Ärztin vorbei. Ich weiss nicht so recht ob und mit was baden. Er riecht halt schon sehr….  
Du hörst wieder von uns
Liebe Grüsse
Edda und Sven
Senda und Benjy

25. Februar 2016 Glück im Unglück :
Kurz nach Benjys Umzug, als seine neuen Zweibeiner nach Hause kamen, lag Benjy da mit aufgeblähtem Bauch. Magendrehung ! Er hatte grosses Glück im Unglück, dass seine Menschen rechtzeitig nach Hause kamen, konnte notfallmässig operiert werden und hat die Operation gut überstanden. In der Zwischenzeit geht es aufwärts mit ihm und ich bin sehr froh, weiss ich ihn bei Edda und Sven in den besten Händen:
Hallo Sandra  
Benjy geht es jeden Tag besser. Er wird alle 2 Stunden mit einer Hand voll Feuchtfutter gefüttert. Auch in der Nacht.
Zudem bekommt er morgens den Wunderbrei nach Aldington - er mag es und es tut ihm gut. Pieseln muss er auch viel.
Sie haben das Geschwür am Penis gleich mit weg gemacht. Er freut sich so seines Lebens und heute nacht wollte er auch wieder mit in den oberen Stock. Wir haben uns gefreut. Er ist so lieb. Senda findet es doof, dass er so viel zu futtern bekommt….  


 
Viele Grüsse  
Edda und Sven
Senda und Benjy

01. April 2016 Benjy geht es gut :
Hallo Sandra,
uns geht es ganz gut. Haben die Woche noch Ferien.
Auf den Bildern ist es, denken wir, ganz gut ersichtlich, dass es ihm gut geht…..
Sie waren heute am See. Senda badet sehr gerne - Benjy nicht so gerne, fürs Stöckchen ist er dann doch mal rein ins Wasser.




Er muss immer noch die Medis nehmen und wird 2x die Woche gebadet.
Das Fell ist schon sehr schön nachgewachsen - es gibt sicher noch kahle Stellen, aber viel weniger. Die OP hat er sehr schnell und sehr gut überstanden. Ein jeder wundert sich! Er freut sich des Lebens und das hilft ihm glauben wir am meisten!!
Viele Liebe Grüsse
Edda und Sven
Senda und Benjy - Hopp HCD...

11. Mai 2016 Wir bitten um Unterstützung für Benjy :
Benjy hat mit seinen neuen Menschen wirklich riesiges Glück…..Für mich ist es absolut nicht selbstverständlich, dass jemand ohne zu zögern einen Hund wie Benjy aufnimmt, trotz seiner körperlichen „Baustellen“. Daher möchten wir versuchen auf diesen Weg Edda und Sven bei den Kosten zu unterstützen, die bisher zusammengekommen sind. Bitte lest unten, was Benjys Menschen alles für ihn tun.
Wir unsererseits werden den Erlös von unserer Teilnahme am Markt vom 01. Mai in Laufen beisteuern und es wäre ganz toll, wenn der Eine oder Andere von euch Benjy mit einem finanziellen Zustupf unterstützen würde, egal wie gross der Betrag ist. Spenden bitte mit dem Vermerk Benjy an uns, wir werden das Geld dann gerne vollumfänglich weiterleiten (Bankangaben hier). Herzlichen Dank in unserem und in Benjys Namen !
02.04.16:
Hallo Sandra
Nun wird es warm und das Fell ist wieder da. Springen kann man auch wieder ein paar Meter und die Nachbarskatze verjagen…
Senda animiert ihn mittlerweile auch öfters zum Spielen, aber da macht er nicht so richtig mit. Er freut sich aber wenn wir den Ball schmeissen, auch wenn ihn Senda bekommt - er freut sich trotzdem.
07.04.16:
Vorgestern Nacht hat Benjy wieder mal auswärts geschlafen. Grund: wieder leicht aufgeblasen, nicht mehr auf den Beinen halten können, Bauchweh.
Ergebnis: Der „ganze“ Darm aufgegast. Magen i.O. Nebenergebnis: 40 Blasensteine die raus müssen - wie auch immer. Zu 90% eine OP.
Die Ärzte meinen, am Futter kann es nicht liegen…??
Denn sonst sieht er gut aus und die Haut hat riesen Fortschritte gemacht….Wenn ich ihm etwas Apfel oder eine Karotte gebe hat er ziemlich zeitnah starke Blähungen. Knabberspass, wie Ziegenohr, hatte ich auch schon gestrichen!
Zuviel bekommt er auch nicht. Ich weiss es nicht und die Ärzte auch nicht.
Das immer wieder Aufgasen macht mir schon Sorgen.
 
Nun werde ich noch zu einer Tierheilpraktikerin gehen. Mir wäre es wohler, wenn die Blasensteine auf einem anderen Weg raus fänden! Zudem kann Sie vielleicht auf kürzerem Wege noch was zur Allergie sagen.
 
Die Kosten sind nun doch schon langsam an der Schmerzgrenze und eigentlich wollte ich mit ihm auch mal zur Physio. Denn Schmerzen wegen der Arthrose hat er definitiv im Rücken und auch in den Pfoten.
 
Wäre es sehr unverschämt nochmal einen Aufruf für Benjy zu machen??
 
Die Kosten sind bis dato 4333.55. Davon muss man das Wurstguthaben 1115,- und deine Sfr 40,- abziehen. Bleiben erstmal schlappe 3175,-. Und nun noch die evtl. die Blasen-OP….
 
Ich weiss, und denke es mir ja oft selber, dass man lieber denen was spendet die wirklich in Not sind - im Tierheim oder denen im Ausland! Er übertrifft nun einfach alle anderen. In ieser kurzen Zeit!! Gekostet haben alle - waren ja auch alle schon älter.
 
Trotzdem ein lieber Kerl. Und wenn man es nicht wirklich besser wüsste, dann meint man, er würde es einem danken!! Man sagt ja, Hunde sind nicht so gestrickt….
 
17.04.16
Hallo Sandra
Nun haben wir noch das Ergebnis von der Naturheilpraktikerin. Mittels Haaranalyse wurde folgendes Ergebnis zu Tage gebracht:
 
Allergisch auf Pferd, Getreidestärke, künstliche synthetische Zusatzmittel, Bäume, Staub, Flohstiche. Bei den Vitaminen und Mineralien verschiedene Mangel bzw. Überschuss.
 
Nun was man davon halten mag ist eine Sache, aber ich glaube, es ist ein Anfang. Die Tests beim Arzt sind auch nicht 100% aussagekräftig - sagt die Ärztin selber!
 
Die Harnsteine sind auch nicht 100% bestimmbar. Lt. Arzt haften die Kristalle gerne wie ein Magnet an den Steinen. Deshalb versuchen wir es jetzt erst einmal mit chinesischen Kräutern. Wegen den Gasen bekommt er jetzt zusätzlich Fenchel und Synbiotic.
 
Ohne synthetische Zusätze bedeutet Nassfutter - und das ohne Getreide, wegen der Stärke.
Es gibt ein paar wenige Trockenfutter, die keinerlei Zusätze haben, aber in denen sind Reis. Streng genommen hat aber Reis auch Getreidestärke….
Ich probiere jetzt erst einmal nur Nassfutter.
 
Ich finde er ist wieder ein hübscher und stattlicher Rüde geworden - als hätte er überhaupt keine Beschwerden…..




 
Viele Liebe Grüsse
Edda und Sven
Senda und Benjy



27. Mai 2016 Ihr seid einfach grossartig ! :
Viele tolle Menschen haben für Benjy und seine Menschen gespendet ! Es sind tatsächlich insgesamt ganz fantastische Fr. 2'830.-- zusammengekommen !!! Wir haben das Geld eben an Benjys Zweibeiner weitergeleitet und bedanken uns von Herzen im Namen von Benjy bei:
Bernd S., Steinhausen, Doris V., Rüttenen, Werner L., Wald ZH, meiner Mutter Rösly, Charlotte E., Ostermundigen, Annegret V., Bern, Poldis Zweibeinern Susanne und Markus, Karin L., Kriegstetten, Veronika M., Courgenay, Margrit G., Liestal, Silvia B.-F., Reinach, Sandra K., Rodersdorf, Lorella B., Pratteln und Heidi H. !
Und hier noch News von Benjy:

Mail 12.05.16:
Hallo Sandra
Es geht uns und Benjy den Umständen entsprechend nicht schlecht. Das Gasen hat extrem nachgelassen - nur noch sehr wenig. 
Er bekommt im Moment Terra Canis Getreidefrei Pute. Das hat keinerlei Zusätze. Der Bauch gluckert noch kräftig und muss immer doll arbeiten, aber es wird besser.
Man wird dann übermütig und probiert Putenleckerlie - getrocknete Pute pur  mit Apfelrohfaser - und prompt hat er Durchfall! Also gibt es heute Morosche Karottensuppe.
Die chinesischen Kräuter für die Blase scheinen anzuschlagen. Wir geben Sie weiter. Wir müssen beobachten und dann bei Gelegenheit nochmal röntgen.
Höhere Priorität hat aber im Moment das Aufgasen und die Futterverwertung. Ich glaube es sieht nicht schlecht aus und mache erstmal mit dem Nassfutter weiter und es  gibt halt leider nebenher - NICHTS!
Nächster Termin für genauere Allergiebesprechung ist die Bioresonanz. Das ist ein Tierarzt der auch Bioresonanz macht. Den Termin hatte ich vor einem Jahr in Auftrag  gegeben für Senda (zum Stärken für ihre Leishmaniose) - nun bekommt ihn Benjy.
 
Interessant ist übrigens, dass er bei Zecken, wenn ich sie nicht gleich finde, richtig allergisch reagiert. Er hatte einen Bollen, so gross wie sein Geschwür an der Backe! Bei der Tierhaaranalyse kam ja auch die Allergie auf Insekten heraus. Es gibt halt nichts, was es nicht gibt…..
 
Seine schwarze Lederhaut ist auch schon viel besser - zum Teil sogar schon weggegangen.
 
Und, er kann bellen! Im Grunde ist er ja ein sehr einfacher. Tut ihn aber einer ganz dolle anpöbeln, bellt er nun auch schon mal retour!  Er läuft sehr gerne und der Kleinen immer hinterher - das wiederum gefällt ihr sehr gut und nun versucht sie ihm die Entenjagd beizubringen. Bis jetzt hat Frauchen aber mehr Gewicht und Benjy kommt zu ihr zurück!
 
Das Bild ist zufällig entstanden und wird ein neues Warnschild am Gartentor werden!


 
Viele liebe Grüsse
Edda und Sven
Senda und Benjy
 
Mail vom 26.05.16:
Hallo Sandra
Im Moment geht es uns nicht schlecht. Wir schlagen uns tapfer ohne grosse Medis!
Nur Kräuter - in allen Variationen und Probiotika. Die Blähungen halten sich in einem erträglichen, minimalen Zustand. Bzw. sind wir auf einem guten Weg.
Nun haben wir die erste Bioresonanz-Sitzung hinter uns und Benjy hat dabei geschlafen….
In seinem Körper spielt alles verrückt und wir hoffen, dass wenn auch nicht alles, doch wenigstens ein Teil sich beruhigt. Wir gehen wieder in 3 Wochen und werden sehen, ob es was gebracht hat!
Sven und mich habe ich jetzt auch mal angemeldet - er ist ein cooler, kompetenter Typ.
„Manchmal ist weniger mehr“; „Impfen - alles nur Kommerz“ - er spricht mir aus der Seele. Er ist Tierarzt und macht nun aber hauptsächlich die Bioresonanz für Mensch und Tier. Zur Physio gehen wir auch noch demnächst.
Viele Liebe Grüsse
Edda und Sven
Senda und Benjy (35,2kg)!



17. Juni 2016 Benjy sagt DANKE :
Zuerst möchten wir uns noch bei Frau Kathrin S. aus Rüegsauschachen ("Hütemami" von Sara) ganz herzlich für die tolle Spende bedanken. Frau S. hat die restlichen bis da entstandenen Kosten übernommen). Somit sind insgesamt sage und schreibe Fr. 3‘180.- für Benjy gespendet worden !
Nun aber zu den News von Benjy und seinen Menschen:
Mail vom 02.06.2016: Vielen lieben Dank
Hallo Sandra
Das Geld ist angekommen. Vielen Lieben Dank. Wir sind überwältigt von der Anteilnahme an Benjy.  

Benjy und wir möchten uns ganz herzlich bei allen Spendern bedanken!


Nun können wir mit ruhigerem Gewissen die Bioresonanz und Physio in Angriff nehmen.  
Nach der ersten Stunde war Benjy 2 Tage sehr müde und dann kam eine Erstverschlimmerung.
Wieder Durchfall und vermehrtes Kratzen. Der Arzt sagt, dass das gut ist, dann kommt der ganze Dreck raus….. 
 
Was ist trauriger, als der Fakt, dass heute ca. 274.000.000 Tiere getötet wurden ? Trauriger ist, dass wegen der Ignoranz der Menschen dasselbe morgen wieder passiert.
 
Hier noch ein Zitat dass mir sehr nahe geht!   
Viele Liebe Grüsse 
Edda und Sven
Senda und Benjy 
 
Mail vom 07.06.2016: Benjy hat ein Paket bekommen
Hallo Sandra
Nun ist auch das Paket angekommen - Vielen Lieben Dank!



 
Alles sehr feine Leckerlies und Nassfutter. Chipie hatte es früher auch bekommen.  Bis jetzt hatte ich mich wegen Reis und Hirse noch nicht getraut bzw. Rind und Huhn.
Wir werden beim nächsten Bioresonanz-Besuch, nächste Woche, alles testen lassen. Senda macht auch gerne den Vorkoster…..
Die Tipps vom Paketespender nehme ich sehr gerne entgegen und manches habe ich  auch schon getestet. Globuli aus der von Dir weitergeleiteten Mail kommen auch zum Einsatz bei Mensch und Tier!
Das Herz aus Rosenquarz liegt schon in seinem Bettchen.   
 
Nach der Erstverschlechterung geht es im Moment bergauf.  Die Haut am Hals ist gerade noch sehr gerötet - da liegt man halt auch noch drauf und dann kommt noch weniger Luft hin als ohnehin schon
Vielen lieben Dank nochmal an ALLE
Edda und Sven

Senda und Benjy
 
Mail vom 16.06.2016: Hopp Benjy
Hallo Sandra  
Wir haben Urlaub und Besuch war nun auch die längste Zeit da und das macht müde….   Den ganzen Tag muss man gucken und aufpassen - da ist man am Abend platt!! 



Dienstag war Physio-Termin. Sie ist nicht ganz unzufrieden mit dem Gesamtbild. Weiter aufbauen. Gesamtheitlich.
Benjy hat hinten etwas mehr gearbeitet um vorne die Pfoten zu entlasten. Evtl. weil auch sehr weich und empfindlich zwischen den Ballen. Vielleicht auch ein bisschen von der Allergie.
Den Rücken und Bauch auch etwas dehnen und massieren. Hilft auch dem Darm! Manch Darmprobleme können auch vom Rücken her kommen.
 
Mittwoch war Bioresonanz-Termin. Er war sehr zufrieden!!
Mit den vielen Baustellen im Körper hat Benjy einiges geschafft. Das da immer wieder Durchfall die letzten 3 Wochen zu meistern waren hat ihn nicht gestört - das muss raus….
Auffällig waren auch vermehrte Bakterien (2 verschiedene) im Bauch - die sind auch gemeistert!
Wir machen weiter und haben ein gutes Gefühl.
Die Testung verschiedener mitgebrachter Futter und Goodies waren grossteils positiv.
Darunter auch Futter mit Rind und Huhn. Das teure Schwarzkümmelöl war negativ - wird doch im Moment bei Allergien so hochgelobt. Mit der Allergie scheint es also aufwärts zu gehen. Der Körper muss viel arbeiten.
 
Nichtsdestotrotz gibt es erstmal nur ein Futter und manchmal, sehr sehr selten, ein Leckerlie.
Der Magen und Darm muss sich erst noch beruhigen. Das berühmte Fass war bei Benjy definitiv übergelaufen.
 
Viele Liebe Grüsse  
Edda und Sven
Senda und Benjy

05. August 2016 Benjy taut auf :
Hallo Sandra  
Benjy geht es immer etwas besser. Im Moment plagt die Allergie wieder etwas mehr - irgendwas draussen..?
Aber es hält sich in Grenzen. Das Fell wächst immer besser nach. Der Kot ist jetzt immer fest und wenig.
Fast besser wie bei Senda. Sie hatte nach einem kleinen Disput mit ihm, wegen eines Balles, einen Abszess bekommen.
Dieser musste natürlich, weil eitrig geworden, weggeschnitten werden. So trug sie im Moment einen Irokesen-Schnitt.



Die beiden verstehen sich sonst immer besser und es wird mittlerweile auch zusammen gespielt.

  
Die Bioresonanz hat Benjy wirklich viel geholfen. Die Gase sind ganz weg. Er verträgt immer mehr und verwertet es auch viel besser. Sein Kampfgewicht beträgt 36,8kg. Wir meinen er sieht so sehr gut aus und muss nun auch nicht mehr zulegen.
Die Blase kontrollieren wir erst im Spätherbst. Im Moment gibt es keinen Grund zur Sorge und er soll das Leben auch einfach mal geniessen.
Im Moment macht er das abends gerne im kühlen Gras.
 
Viele Liebe Grüsse
Edda und Sven
Senda und Benjy

10. Oktober 2016 Benjy war im Urlaub :
Hallo Sandra
Dank einer netten kleinen, hundefreundlichen Wohnung konnten wir ein paar schöne, sonnige Tage im Bündnerland verbringen.
Meist trifft man auf sehr freundliche Menschen, auch wenn man mit zwei Schäferhunden unterwegs ist!
Die Routen hatten wir immer so gewählt, dass man mit dem Postauto oder mit dem Zug, zwischendurch zum Auto gekommen wären. Aber Benjy war immer sehr tapfer und hat das Frauchen sogar die Berge hochgezogen….



 

 
Viele Liebe Grüsse Edda und Sven, Senda und Benjy

17. März 2017 Ein Jahr Benjy :
Hallo Sandra
In der Winterzeit haben wir immer ein paar Gedenktage - meine Liebsten - meine Hunde!
 
Nun Benjy - er darf jetzt 2x Geburtstag feiern - nach seiner Magendrehung. Und er feiert gerne.
 
Er hat viel Lebensfreude. Er sieht wieder richtig gut aus. Das Geschwür an der Backe fällt nicht weiter auf, weil die Haare schön drüber gewachsen sind. Die Haut hat kaum mehr dunkle Stellen. Er hat wieder Unterwolle bekommen. Fressen darf er sehr viel - müssen aber mit dem Darm aufpassen - sonst rebelliert der wieder!  Gasen war ganz weg. Wenn man nicht aufpasst je nach Fressen, pupst er schon mal kräftig!   Kurzum es geht ihm gut - Altersentsprechend.

  

 
Nach fast einem Jahr hat er angefangen, auf seine Senda bei gewissen Rüden, aufzupassen. Keine grossen Geschichten, aber es wird schon mal vorsichtshalber gebellt.  Andersrum bei Mädchen vergisst er auch mal kurz seine Senda…..Mann halt!
 
Er läuft noch gut und gerne. Ansonsten ist er ein ruhiger, bedächtiger und auch schmusebedürftiger. Ganz fein. 
Im Gegensatz zu unserer Prinzessin. Das ist auch gut so. Nur Katzen, da sind sich beide einig, müssen gejagt werden! Bei Pöstlern ist das übrigens bei uns anders - die werden mit Bussi begrüsst und herein gebeten….
 
Viele Liebe Grüsse
Edda und Sven Senda  und Benny 


25. April 2017 Benjy’s 11. Geburtstag :
Hallo Sandra  
Benjy hat seinen 11 Geburtstag gefeiert.  
Er durfte alleine mit Frauchen und Besuch einen Ausflug nach Schaffhausen machen und shoppen gehen!  
Benjy  macht das ganz fein und wäre auch in der Stadt ein lieber Kerl.   
Frauchen hat schon Erfahrung mit so grossen Schäfis durch die Städte zu ziehen; deshalb wurde ihm  ein Halstuch angelegt. So hatte fast jeder ein kleines Schmunzeln im Gesicht und nicht der Schrecken bei  so einem grossen Hund!! Es war Samstag und Markt und jede Menge Leute und Hunde!  
Zudem wurde später noch ein lecker Kuchen gebacken - den hat er dann mit seiner Senda geteilt.

  
   
Anbei noch ein Video, wenn er seine dollen 5 Minuten hat….
 
Viele Liebe Grüsse  
Edda und Sven Senda und Benjy 

11. August 2017 Video von Benjy :
Hallo Sandra
Wir sind froh, wenn es nicht zu warm ist! Die Zwei- und auch die Vierbeiner!
 
Benjy wird etwas langsamer - wir gehen noch viel die gleiche Runde, aber langsamer. Natürlich wenn es nicht zu warm ist.
Unsere Prinzessin geht mit Frauchen am frühen Morgen joggen und Herrchen geht mit Benjy zum See, sie abholen.
Im Frühjahr ist Benjy auch eine kleine Runde mir Frauchen noch joggen gegangen. Mal sehen, ob das im Herbst wieder klappt. 
Es geht uns dem Alter entsprechend, gut. Sehr gut. Wir hören von gleichaltrigen, denen geht es viel schlechter. Laufen ist halt doch die beste Medizin….
Gerade hat mal wieder  der Durchfall geplagt - aber nun ist schon wieder gut….
Wir haben den Herbsturlaub schon wieder mit Benjy gebucht und im nächsten Frühjahr auch schon den etwas grösseren. 
Wir sind also guter Dinge….
Guckst Du:  
https://www.youtube.com/watch?v=2AyIuIksuRM
 
für Deutschland ohne Musik:
https://www.youtube.com/watch?v=h9jkSGcUzKA  
 
Viele Liebe Grüsse 
Edda und Sven Senda und Benjy

10. Oktober 2017 Urlaubsdepression / Biopsie :
29.09.2017 Urlaubsdepression :

Hallo Sandra  
Die schönen langen Ferien, waren leider nicht so schön. Benjy muss am Montag zur Biopsie. 
 
Es fing an mit etwas vermehrtem Juckreiz und öfters wieder Durchfall. Der erste Gedanke war allergische Reaktion auf irgendwas. Also zur Bioresonanz. Da war aber alles i.O.  und der vermeintliche Geruch liess auf einen erneuten Pilz schliessen. Das Shampoo half aber nicht. Dann gabs Medizin gegen Mykose. Wurde aber auch nicht besser.
Der nächste Gang war zu meiner normalen Tierärztin meines Vertrauens und da zeigte das Hautgeschabsel jede Menge Bakterien, keinen Pilz. Das Antibiotika schlägt aber auch nicht an.
Der arme Hund kratzt sich von morgens bis abends. Das Fell wird immer weniger und der Staubsauger  saugt jeden Tag einen kleinen Hund ein. Er bekommt nun etwas gegen Juckreiz (kein Kortison). Das der arme Kerl mal zur Ruhe kommt. 
 
Ich hatte gerade gehofft mit ihm übers Gröbste zu sein und dass er seine alten Tage noch  ein bisschen ohne grosse Medizin geniessen kann. Es zieht in der Regel gleich immer seine Kreise. Dann rebelliert wieder sein Darm und und und
 
Nun hoffen wir erstmal das Beste und anbei noch ein paar Bilder aus dem Engadin. Wir hatten trotzdem ein paar schöne Tage.

  

Viele Liebe Grüsse  
Edda und Sven
Senda und Benjy 
 
06.10.17 Biopsie:
Hallo Sandra  
Das Ergebnis der Biopsie ist nicht so schlimm wie erwartet!  
Jede Menge Bakterien, aber die, die man bekämpfen kann. Kein Hauttumor,keine resistenten Keime.
Wir brauchen halt wieder viel Geduld und viel Antibiotika. Nicht gerade meine Lieblingsmedizin - nur in diesem Stadium und in diesem Alter gibts für mich auch keine Alternative.
Auslöser war wohl eine kleine Hautläsion (er ist mir auch einmal ab durchs Maisfeld…) Bei starken Allergikern gibts dann gerne gleich eine Infektion. Gerade im Sommer.
Wieder was gelernt. Nun brauchen wir einen grossen Pullover für ihn. Mit dem bisschen Fell, was noch da ist, kommt er nicht durch den Winter.  
Übrigens ist er trotz dieser ganzen Wehwehchen und vielen Juckerei immer noch ein lieber Kerl!
 
Wenn wir beim Arzt warten müssen und die 1000te Luna um ihn rumfegt bleibt er fein bei mir liegen. Wenn nach 5 Minuten das Frauchen des Gedoodlepudel oder so immer noch keine Anstalten macht ihn zu sich zu holen dann darf auch Benjy mal ein Machtwort bellen!! Kurz, Laut und ohne grossen Tamtam - der böse böse Schäfi… Dann wird endlich die Reiss- Flexileine gezogen - dass ich nicht verklagt werde, wegen psychischen Nachwehen des armen Hundis, ist alles!
Bei den Ärzten und Helferinnen ist er gerne gesehen.
Wieso müssen nur die grossen, „bösen“, lernen, sich zu benehmen? Naja, wir wissen es ja; und trotzdem, manchmal ärgert mich es immer noch/doch.
 
Viele Liebe Grüsse  
Edda und Sven
Senda und Benjy 

 

 <<zurück zur Startseite