Hundepension "Grisette"
Startseite

Miley - jetzt Joy- befand sich bei uns in der Pension, bis ein gutes neues Zuhause gefunden wurde.
19. Juli 2017: Neues von der hübschen Joy


Name:                     Miley
Geboren:                10.12.2012
Rasse:                    Galga espanol
Geschlecht:            Hündin
kastriert
Grösse:                  63 cm / 17 Kg

Februar 2014 Vorstellung von Miley:
Miley lebte in Spanien bei Fahrenden, wo sie oft nicht gerade sanft behandelt wurde. Eine Tierschützerin konnte Miley dann von dort wegholen und nun ist sie hier bei uns, bis wir das richtige Zuhause finden.
Sie ist Windhund-typisch eher zurückhaltend, verträgt sich gut mit anderen Hunden. Aufgrund der etlichen Narben an ihrem Körper vermuten wir, dass sie zur Jagd eingesetzt wurde.

     
Falls Sie Miley unverbindlich kennenlernen möchten, verlangen Sie bitte unser Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.
Miley ist geimpft, gechippt, kastriert, negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet und wird mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.-- vermittelt.

01. März 2014 Miley - jetzt Joy - ist umgezogen:
Nachdem Miley vor einiger Zeit Besuch hatte, der für alle positiv verlieft, habe ich sie nun gestern zu ihrem neuen Frauchen gebracht. Miley heisst jetzt Joy und die ersten Nacht im neuen Zuhause ist soweit gut verlaufen. Ihr neues Frauchen Christina weiss, dass noch jede Menge Arbeit auf sie zukommt, dass Joy recht grossen Jagdtrieb hat und auch eine "Elster" ist, sie klaut so ziemlich alles und verschleppt es auf ihr Plätzchen, was nicht niet und nagelfest ist. Hier die ersten News aus dem neuen Zuhause:
Hallo und guten Tag liebe Sandra, 
Joy und ich haben die ersten Stunden miteinander sehr gut verbracht. Sie ist so eine tolle, liebe und zarte.
 
Gestern sind wir dann nochmal um 18 Uhr auf einen Spaziergang raus. Sie hat dann gleich  mal einige neue Freunde im Grütt kennengelernt. 
Aber kaum waren wir zu Hause, dachte sie sie könnte jetzt erstmal den Boden  markieren ;-).  
Danach gab es Fressen und dann ab aufs Sofa. Ich hab sie dann einfach mal in Ruhe gelassen. 
Nach ein paar Minuten kam sie jedoch zu mir ins Schlafzimmer, denn da steht der Fernseher. Sie sprang auch gleich aufs Bett und hat sich ganz nah an  mich gekuschelt. Sie viel in einen tiefen Schlaf und hat dabei wild geträumt. 
So um 23.30 Uhr bin ich dann nochmal mit ihr raus. Sie war super und hat nochmal ein Häufchen und Pipi gemacht. Super Joy :-)
 
Als ich zu Hause war bin ich noch schnell aufs WC und als ich zurückkam lag Joy im Bett, hatte schon meinen Hausschuh noch mitgenommen und kaute am Gehäuse meines Weckers. Da musste ich erstmal lachen.  Der Wecker funktioniert aber noch, sieht nur etwas merkwürdig aus.
 
Um 5 Uhr hat dann auch genau dieser Wecker wieder geklingelt, sie ist freudig aufgestanden hat sogar gewedelt und hat brav ihr Pipi gemacht. 
Danach wieder ab ins warme Bett. 
 
Heute früh sind wir dann so um 9:30 Uhr los und waren bis 11:30 Uhr unterwegs, sie hat mit anderen Hunden gespielt wurde von allen anderen Hundehaltern im Grütt herzlich begrüßt, es gab gaaaanz viele Leckerli und endlich  nach 1,5 Stunden gab es auch ein Pipi.
Soviel Aufregung, da hat man ja keine Zeit für solche Nebensächlichkeiten.
 
Jetzt hat sie gefressen, ein Schweineohr verschlungen und liegt schlafend auf dem Sofa.
 
Liebe Sandra, vielen DANK das Du Joy bei mir gelassen hast. Sie füllt mein Herz wieder mit Freude und das ist ein tolles Gefühl.  
Ich werde Dir natürlich demnächst weiter berichten, wie so unsere erste Woche war. 
Herzliche Grüße aus L.
Christina & Joy


12. März 2014 News nach dem ersten Tag:
Guten Abend Sandra,
der erste Tag liegt hinter uns.
Oma liebt Joy und Joy findet Oma toll. Sie darf auch dort aufs Sofa und es gibt Unmengen an Leckerli ;-)
 
Auch mir Kira (die Hündin von meinem Bruder) versteht sie sich sehr gut und sie ist brav zu zweit an einer Leine mit und gelaufen.
Danach ging es noch zu meiner besten Freundin. Dort hat sie gleich mal auf den Teppich gepinkelt ups, ich hätte besser auch ihre Signale achten sollen, aber das lerne ich noch.
Beim Spaziergang mit meinet Freundin und ihren beiden Kindern ist sie super mit den Kindern gelaufen und ist mit ihnen gesprungen und gerannt.
 
Vögel, Störche, Pferde, Hühner und andere Tiere beobachtet sie aufmerksam, stellt die Ohren, aber geht dann brav weiter.
 
Am Abend gab es wieder ein leckeres Essen und danach ein grosses Schweineohr. Jetzt liegt sie müde und erschöpft auf dem Sofa und schläft. Sie ist so liebenswert und sanft. Wir hatten einen schönen Tag.
 
Was sie gar nicht mag sind dunkle Gänge und Eingänge.
 
Sie wollte nicht in die Tiefgarage. Da kam eine helfende Nachbarin, hat mit Joy im Freien gewartet und ich hab das Auto hochgefahren. Danach ist sie ohne zu zögern ins Auto gesprungen.
Mit Geduld und üben kriegen wir diese Angst bestimmt auch noch in den Griff.  
Liebe Grüsse von der müden Joy und Christina

    

26. März 2014 Tag 11:
Hallo und guten Abend Sandra, 
heute ist der 11. Tag mit Joy und jeden Tag lernt sie etwas neues dazu.
 
Sie hat gelernt das man Pipi nicht in der Wohnung macht, sondern im Garten oder im Park.
Sie geht jetzt schon viel mutiger und ohne Leckerli aus der Wohnungstüre.
Sie war schon mit in der Stadt und ist mutig und ruhig durch das Geschäft gelaufen.
Sie war beim Tierarzt und war dort vorbildlich und entspannt. 
Sie wiegt 17, 35 kg und ist dabei noch etwas an Gewicht zuzulegen.
Sie weint nicht mehr wenn sie mal alleine ist.
....und noch viele Kleinigkeiten über die ich mich täglich freue.
 
Am letzten Samstag waren wir zum Mantrail und sie hat das toll gemacht. Nächsten Samstag gehen wir wieder :-) 
Es macht soviel Freude mit Joy. 
Bin im Moment am umhören, wo es hier in der Nähe die Beste Hundeschule gibt, denn Arlesheim ist für mich einfach zu weit weg und die Stunden sind ja nur am Vormittag und da muss ich arbeiten.
 
Hoffe Dir und den Wuffs geht es gut. 
Herzliche Grüße aus Lö und wir melden uns bald wieder
Christina & Joy

15. April 2014 Die 5. Woche hat begonnen:
Hallo und guten Morgen Sandra, 
oh was für ein süßes Fellchen :-)) (Anmerkung: gemeint ist Nikan). Ich hoffe Dir und all Deinen Wuffs geht es gut.
 
Joy und mir geht es sehr gut. Sie ist so eine tolle und wir haben uns schon sehr aneinander gewöhnt. 
Mantrail machen wir immer noch. Am Samstag waren wir an einem Theorie Seminar und Joy hat brav unter dem Tisch geschlafen und gewartet bis Frauchen wieder Zeit für sie hatte. 
Nächsten Samstag darf dann wieder Joy ein bisschen arbeiten und ich folge ihr unauffällig mit der Schleppleine :-)Gestern waren wir bei dem tollen Wetter viel unterwegs und am Abend war Joy und ich dann erschöpft und müde.  Zugenommen hat sie auch schon und ihr Fell glänzt immer mehr.
 
Wenn wir andere Galgo oder Windhundhalter treffen, sind immer alle ganz hingerissen wie hübsch Joy ist und wenn man mich frägt wo sie herkommt und ich dann sage "Hundepension Grisette", dann kennen bestimmt 80% die Hundepension und manche davon sogar dich.
 
Eigentlich mach ich viel zu selten Fotos von ihr, aber in meinem Kopf hab ich davon ganz viele abgelegt. 
Wir wünschen Dir und den Wuffs einen schönen sonnigen Tag 
Liebe Grüße
Christina & Joy


28. April 2014 Neue Bilder von Joy:
Hallo und guten Tag liebe Sandra, 
Joy fühlt sich sehr wohl bei uns. Sie hat viele neue Freunde gefunden und freut sich über jede Begegnung mit Tier und Mensch. 
Am Freitag waren wir bei meiner besten Freundin Sandra. Auch sie hat seit kurzem wieder eine Hündin und Joy und Amy sind schon ganz dicke Freundinnen geworden. 
Ihr Mann Stefan ist Hobbyfotograf und hat ein paar schöne Fotos gemacht. 
Diese sende ich Dir gerne weiter, damit auch Du sehen kannst, wie toll sich Joy
entwickelt. 
Wir senden Dir und den Wuffs sonnige Grüße
Christina & Joy



     


10. Juni 2014 Drei Monate Joy:
Hallo liebe Sandra,
nun ist Joy schon fast 3 Monate bei mir. Es ist eine Freude sie bei mir zu haben.
 
Wir hatten einen wunderschönen Urlaub am Ortasee. Joy war toll. Sie ist viel gewandert, war mit und auf dem Markt, war sehr beliebt bei den Italienern ;-) immer wieder wurden wir angesprochen mit "oh que bella".
Joy war mit im Restaurant, im Cafe und war überall ein toller Hund.

                                        
 
Vor dem Urlaub wollte sie nicht gerne alleine sein und hat meine Wohnung etwas umdekoriert, naja ich wollte meine Gardinen ja eh erneuern und sie hat mir diese Entscheidung abgenommen.Zwischenzeitlich kann sie gut alleine sein.
Ich habe ihr eine Box gekauft und die hat sie sofort angenommen und fühlt sich darin sehr sicher. Sie ist immer offen und Joy kann jederzeit rein und raus.

  

 
Bei unseren Spaziergängen in der langen Erle treffen wir immer wieder andere Galgos und fast alle Besitzer kennen die Hundepension Grisette.
Wir haben dort auch Mara und Diane getroffen und Telefonnummern ausgetauscht. Wir wollen uns mal zum Spaziergang treffen.
 
  
 
Joy ist die Freude in meinem Leben und ich geniesse jeden Tag mit ihr. Ich spüre das sie angekommen ist und unsere Bindung wird täglich enger.  
Wünsche Dir und Deinen Lieben alles Gute und hoffe es geht euch gut.
Herzliche Grüsse
Christina & Joy

16. Juli 2014 Joy macht Urlaub im Jura:
Vor kurzem hat Joy ein paar Urlaubstage bei uns im Jura verbracht. Ich denke, sie fühlte sich gleich wieder wohl, auf alle Fälle wurde das Sofa wiederum gleich in Beschlag genommen.



Ich glaube, Joy hatte sich auch ein bisschen in Pirata "verguckt", auf alle Fälle suchte sie jeweils seine Nähe, auch wenn das dann manchmal eher unbequem war, da das Bettchen nicht für 2 Galgos gedacht ist:



Ich habe mich gefreut zu sehen, wie sehr sich Joy freute, als ihr Frauchen sie wieder abgeholt hat. Eine tolle Bindung ist da in der doch noch gar nicht so langen Zeit zwischen den Beiden entstanden :-).

19. Juli 2017 Neues von der hübschen Joy :
12.07.17:
Hallo liebe Sandra, 
ich hoffe Dich und Deinen Lieben geht es gut.
 
Was ich so auf Facebook sehen und lesen kann habt Ihr ja richtig viel verändert. Der Pool ist ja super schön und für Mensch und Hund bestimmt ein toller Spaß bei sommerlichen Temperaturen.  Joy wäre dem Wasser gegenüber aber eher sehr zurückhaltend, so wie ihr Frauchen :-)
 
Joy ist eine tolle Galga. Sie erfüllt mein Leben mit so viel Freude. Sie ist viel selbstbewusster geworden und immer noch sooo unglaublich neugierig.  Keine offene Gartentür oder Haustüre ist vor ihr sicher und daher haben wir schon manches lustiges Erlebnis.
Diese 3,5 Jahre sind für mich wie im Fluge vergangen. Es ist unfassbar das wir schon so lange ein Team sind. 
Anbei noch ein paar Fotos von unserem letzten Urlaub und von meiner kleinen Diva ;-)

  

 
14.07.17:
Komme gerade mit Joy vom Tierarzt. Sie hatte seit Dienstag eine Entzündung im linken Auge und das wollte ich klären lassen. 
Dabei haben wir nun festgestellt, dass Sie einen orientalischen Augenwurm hat. Meine Tierärztin hat bei der Prüfung des 3. Augenliedes einen Wurm entdeckt. 
Diesen haben wir zum Glück auch gleich entfernen können, aber es ist natürlich  möglich das diese Parasiten sich noch in den Tränenkanälen verstecken. 
Die ganze Tierarztpraxis war ganz aufgeregt und gespannt, weil sie sowas noch nie gesehen haben, weil es so selten ist.  Übertragen wird das ganze über Fruchtfliegen und momentan häufiger im Tessin. Wir waren Ende Mai für 10 Tage im Tessin. 
Nun hat Joy ein Parasitikum erhalten und dieses bekommt sie nochmal in 3 Wochen und 3 x täglich bekommt sie Augentropfen.
 
Momentan liegt sie nun völlig erschöpft neben mir im Büro und muss sich erstmal von diesem Stress erholen.
 
Das habe ich im Internet gefunden:  http://kleintierpraxis.vet/media/download_gallery/Augenwurm.pdf
 
Es gab auch schon in der Schweiz einen Bericht in 20min:
http://www.20min.ch/wissen/gesundheit/story/Augenwurm-bald-in-der-Deutschschweiz-11339440
 
Auch diesen Bericht finde ich sehr gut geschrieben:
https://www.linsenmax.ch/de/magazin/da-ist-der-wurm-drin-augenwurm-warnung-fuer-die-schweiz_detail---0--0--0--2--10.html
 
Der Wurm breitet sich langsam aber sicher aus, leider.Bin aber sehr zuversichtlich dass wir das alles wieder in den Griff bekommen.
 
Den Galgo Stephan habe ich diese Woche in Lörrach an der Ampel mit Herrchen gesehen und hab mich gefreut, dass es noch einen Galgo in Lörrach gibt.
 
Wünsche Dir ein schönes Wochenende und halte Dich mit Joys Augenwürmer auf dem laufenden.
 
Herzliche Grüße
Christina & Joy
 

 


 

 

 

 
 




 






                                                                                                                                                                                                            <<zurück