Hundepension "Grisette"
Startseite


   Mikel befindet sich auf einer Pflegestelle in der Nähe von Zürich, bis ein neues Zuhause gefunden wird.
10. August 2019: Hübscher Mikel


Name:                     Mikel
Geboren:                21.03.2015
Rasse:                    Galgo espanol

Geschlecht:           Rüde kastriert
Grösse:                   65 cm

November 2018 Vorstellung von Mikel :
Mikels Jäger wollte Mikel so schnell als möglich loswerden und eine Tierschützerin hat ihn abgeholt und in unser spanisches Partnertierheim "Refugio Perros Abandonados" in Sicherheit gebracht, bevor der Jäger ihm ein Leid antun konnte.

    
 

Nun wartet Mikel in Spanien, bis wir wieder einen freien Platz bei uns im Jura haben oder bis wir eine passende End- oder Pflegestelle finden.
  
Falls Sie Mikel kennenlernen möchten und ihm ein passendes Zuhause geben möchten oder eine windhunderfahrene Pflegestelle anbieten können, verlangen Sie bitte unser unverbindliches Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.

Mikel ist
geimpft, gechippt, kastriert, verzollt, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und wird mit Schutzvertrag gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.-- nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

08. Februar 2019 Neue Fotos von Mikel :
Vor ein paar Tagen waren wir in Spanien und haben unser Partnertierheim "Refugio Perros Abandonados" in Los Belones besucht. Dabei habe ich die Gelegenheit benutzt und ein paar Fotos geschossen, unter anderem von dem noch immer sehr scheuen aber ebenso hübschen Mikel:




  

25. März 2019 Mikel ist angekommen :
Letzten Samstag ist Mikel zusammen mit Flamenco wohlbehalten in der Schweiz angekommen. Mikel war nur ein Häufchen Elend, als wir ihn in unser Auto umluden, er machte sich ganz klein, hat sich in eine Ecke gedrückt und ja nicht den Menschen angeschaut, so nach dem Motto "dann sieht der mich vielleicht auch nicht". Nein, ich möchte nicht wissen, was dieser Hund schon alles von Menschen ertragen musste.
Mikel durfte direkt auf Pflegestelle zu Twiggy und ihrem Frauchen Anjanee umziehen. Hier die ersten Fotos von dort, die ersten beiden Fotos kurz nach der Ankunft, sehr erschöpft von der Reise. Die vier anderen Fotos von heute:





05. Mai 2019 Worte von Mikel:
23. April 2019
Ich bin nun seit genau einem Monat in der Schweiz. Alles war so neu, nichts habe ich gekannt, Treppen gehen ging nach ein paar Tagen. Sidi und Twiggy schien dieses Hindernis keine Mühe zu machen, also machte ich es ihnen nach so gut ich konnte. Generell schaue ich vieles von ihnen ab. Ich freue mich mit den anderen zusammen wenn ich sehe dass wir raus gehen.
Manchmal, aber nicht mehr so oft zögere ich dann doch an der Wohnungstür ob das eine gute Idee ist. Hier zu Hause ist es doch sehr sicher durfte ich erfahren. Hoffentlich treffen wir niemanden im Treppenhaus. Wenn das Treppenhaus überwunden ist und die Tür nach draussen aufgeht, gehe ich sofort zur Autotür und hoffe dass diese ganz schnell aufgeht. Sobald ich wieder im Auto bin fühle ich mich sicher. Menschen machen mir immer noch sehr Angst. Nicht mehr ganz so sehr wie am Anfang als ich angekommen bin aber einfach so an Menschen vorbeigehen wie die anderen Hunde das tun kann ich noch nicht. Denke werde eine Weile länger brauchen als andere hierfür. Wenigsten erstarre ich nicht mehr und versuche mich auch nicht mehr ganz klein zu machen, damit mich niemand sieht. Meine neue erste Reaktion ist nun Flucht. Bin froh, dass meine Beine nicht mehr versagen. Anjanee sichert mich an Halsband und Geschirr, so kann ich nicht fliehen und diese geben mir auch Sicherheit. Denke Anjanee will mir damit zeigen, dass es ok ist an Menschen vorbei zu gehen. An manchen Tagen klappt das schon ganz ok.

 
  

Anjanee küsst und knuddelt mich oft. Diese Zuneigungen von ihr mag ich drinnen sehr. Bin dann total entspannt und fühle mich zu Hause. Draussen muss ich mich auf die fremden Menschen konzentrieren und kann die gleichen Zuneigungen noch nicht richtig geniessen.

Sanfte Grüsse, Mikel und Co.

02. August 2019 Mikel und Liam - Ein Tag im Berner Oberland :
Mikel und Liam haben Serena und George im Berner Oberland besucht. Mit dabei natürlich auch Twiggy und ein paar andere Langnasen. Danke Elaine für den schönen Bericht und die Fotos (Kommentare zu den einzelnen Fotos: mit Mauszeiger auf Foto)!
21.07.19:
Liebe Sandra
 
Gerne möchte ich dir und allen Lesern und potentiellen Interessenten von Mikel und Liam von ihrem Ausflug vom gestrigen Samstag ins Berner Oberland berichten.
 
Frühmorgens machte sich Twiggy’s Frauchen samt der Galgo-Bande Sid, Mambo, Mikel und Liam auf den Weg (inklusive Chauffeur und zusätzlichem Gassigänger in einem 😊) von Zürich über Luzern und den Brünig ins schöne Haslital ans östliche Ufer des Brienzersees.
 
Da trafen sie dann auf einen interessierten George und eine freudige Serena samt Frauchen. Allgemeine freundliche Begrüssung unter den Vierbeinern fand statt, auch Mikel und Liam schnüffelten freundlich, wer denn diese Vierbeiner da sind. Zu mir suchte Liam Blickkontakt, Mikel streifte mich lediglich mit einem Blick und weiter ging es. 
 
Sowohl Liam als auch Mikel zeigten tolles Erkundungsverhalten, waren sehr interessiert, neugierig und offen den Umweltreizen gegenüber. 
 
Während Mikel sich in der ersten Hälfte des Spazierganges recht eng an Anjanee hielt, war Liam immer wieder irgendwo zu sehen, mitten in der Hundegruppe.
 
Als wir einen Rast einlegten, damit die Hunde sich etwas erholen konnten, da konnte Liam relativ bald entspannen während Mikel sich noch umsehen und das Gebiet im Auge behalten musste. Aber er schaffte es nach einer gewissen Zeit dann auch, sich hinzulegen und zu entspannen.

Liam Liam
Liam und Mikel   Mikel und Twiggy
Mikel   Mikel
Mikel und Liam Mikel, beim Pflegefrauchen

Es wurde sogar eine gemeinsame Siesta im Gras abgehalten. 😎

 

Ein paar Leckerchen mussten natürlich auch noch her, das ging richtig gut, alle nahmen sie sie direkt aus meiner Hand, auch Liam, bei Mikel brauchte es etwas länger, aber von hinten (meine Hand hinter meinem Rücken) und dann von der Seite konnte er sie gut nehmen.

Mikel, Twiggy, Liam, Sid, Serena, Mambo, George) 

Gemeinsame Rennrunden durften natürlich auch nicht fehlen, gerade der Jungspund Liam mischt da gerne mit. Mikel ist weniger gerne im Gewusel unterwegs und schaut die meiste Zeit lieber vom Rand aus zu.
 
 
Auch die Momente im und am Bach wurden ausgiebig genossen.


Danach ging es dann zu uns nach Hause für ein spätes Mittagessen. Unglaublich: 7 Hunde liegen ganz entspannt in meinem offenen Wohn- und Esszimmerbereich herum. Wirklich erstaunlich, es brauchte nicht lange und alle dösten entspannt vor sich hin. Mikel fing sogar richtig an zu träumen, das war eine Freude, dass er so loslassen konnte.

Twiggy, Sid, George
Mambo, Mikel, Liam und Serena auf dem Sofa

Liam ist ein sehr schöner Rüde mit stämmigen Beinen und grossen Pfoten. Er wächst bestimmt noch ein wenig in die Höhe. Liam suchte ganz vorsichtig immer wieder den Kontakt, mit seinen grossen Augen schaut er einen vorsichtig aber doch neugierig an. Seine Neugierde hilft ihm sehr, so kann er sich auch an für ihn schwierigere Situationen herantrauen, da ist er aber froh um menschliche Unterstützung. Ich denke, wenn er die in seinem zukünftigen Zuhause bekommt, dann kann er richtig auftauen und an Selbstvertrauen gewinnen.  
Kurz vor dem Aufbruch der Truppe kletterte Mikel sogar aufs Sofa. Und irgendwie war das ein ganz besonderer Moment. Da wollte er nämlich wirklich gestreichelt werden, legte sogar seinen Kopf in meiner Hand ab und schaute mir lange tief in die Augen. (Nur so am Rande: Serena, die insgesamt sehr zutraulich ist, konnte mir erst nach etwa 4 oder 5 Monaten entspannt in die Augen schauen). Und dann kam noch Serena und legte sich gemütlich aufs Sofa dazu ohne dass das Mikel stören würde. Tja, da hat er mein Herz echt im Sturm erobert… 😍
Ein Hund, der einem viel gibt und total überrascht, wenn man nichts von ihm erwartet. Ich glaube, wer sich Mikel zum Begleiter macht, darf ganz viele solcher Geschenke entgegennehmen.
Mikel hat ein lustiges Fell, eine Mischung aus Rauh- und Glatthaar. V.a. am Rücken hat er ziemlich lange und sehr rauhe Haare. Wenn diese nass werden, und er sich schüttelt, hat er einen richtigen Irokesenschnitt. 
 
Beide Buben sind ganz wundervoll und brauchen jeweils ein ruhiges und verständnisvolles Zuhause. Wenn sie das bekommen, werden ihre neuen Frauchen / Herrchen viel Freude mit ihnen haben und bestimmt viele neue Seiten an den beiden kennen lernen dürfen.
 
Herzliche Grüsse vom Brienzersse
Elaine mit George und Serena

10. August 2019 Hübscher Mikel :
Danke Manuela für die Fotos :