Hundepension "Grisette"
Startseite


   Inga befand sich bei uns in der Pension, bis ein neues Zuhause gefunden wurde.
17. Juli 2018: Inga entwickelt sich von Tag zu Tag



Name:                     Inga
Geboren:                Januar 2018
Rasse:                    Schäferhund - Mischling

Geschlecht:           Hündin
Grösse:                   im Wachstum, zurzeit 17 Kg / 55 cm (Stand 07.07.18)

April 2018 Vorstellung von Inga :
Inga - ein Schwesterchen von Duquesa und Luna - befindet sich zur Zeit noch in unserem spanischen Partnertierheim « Refugio Perros abandonados» in der Nähe von Murcia. Nun darf sie wenn alles klappt im Mai zu uns in die Schweiz reisen um hier bei uns auf ihr neues Zuhause zu warten. 

 
 
 
  

Falls Sie Inga kennenlernen möchten und ihr ein passendes Zuhause geben möchten, verlangen Sie bitte unser unverbindliches Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.
Inga ist
geimpft, gechippt, verzollt und wird mit Schutzvertrag gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.-- nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

02. Mai 2018 Neue Fotos von Inga :
Bald ist es soweit und Inga kommt zu uns in die Pension, bis ein neues Zuhause gefunden wird. Hier noch ein paar neue Fotos von Inga und Co. aus Spanien :

  


26. Mai 2018 Inga ist angekommen :
Gestern sind Inga, Luna und Nala wohlbehalten bei uns angekommen. Hier ein paar erste Videos gleich nach Ankunft und von heute und neue Fotos der Hübschen:

Ankunft von Inga, Luna und Nala (movie)
Inga und Luna (movie)
"Kindergeschrei- tauglich" ;-) (movie)
Meins ! (movie)
Ok deins, hab verstanden (movie)

  


07. Juni 2018 Mittägliches Badevergnügen :
Inga und die Feriengäste Bebbo, Tschaika, Shila und Linus kühlen sich nach ein paar Spielrunden am Badeteich ab, kneippen eine Runde und dann ab in den Liegestuhl ;-). Narejo nimmt es da ein bisschen gemütlicher, wenn da nur die kleine Nervensäge nicht wäre :
Inga und Tschaika (movie)
Abkühlung im Teich (movie)
Ein bisschen kneippen (movie)
Nervensäge Inga (movie)
Nervensäge Inga Vol. 2 (movie)





16. Juni 2018 Auch junge Schäfi - Mädels....... :
......werden mal müde:




02. Juli 2018 Trainingstag mit Inga :
Gestern war mal wieder Trainingstag mit Elke im Rahmen unseres Projektes «Tierschutzhund mit Mehrwert». Einer der Kandidaten war Inga. Für mich ist es auch immer interessant, wie jemand anders «meine Hunde» sieht, wie zum Beispiel Elke als erfahrene Hundetrainerin :
 
Superhirn Inga ! Ich bin ja sozusagen der eingefleischte Windhundmensch, aber wenn ich sehe wie superschnell so ein kleiner Schäferhund lernt…man könnte schon neidisch werden 😊
 
Sandra hat für unser Trainingsprogramm Inga miteingeplant. Wobei ich an dieser Stelle gerne anmerken möchte, dass unsere Trainingsvideos nicht geschnitten oder gestellt sind. What you see is what you get ! Da Inga mich noch gar nicht kannte, wollte Sandra zeigen, wie sie im Erstkontakt mit ihr unbekannten Menschen ist. Hahaha, Inga Wirbelwind, sage ich da nur. Da kam sie erstmal herausgestürmt und versucht mich junghundmässig zu fressen und entdeckt dabei auch grad wie toll so ein auf Nasenhöhe hängender Leckerlibeutel ist (Anmerkung : Das verfolgt uns dann im ganzen Training 😊). Vielleicht erweckt es jetzt den Eindruck, dass Inga machen darf was sie will. Erstmal ja, ich überlege mir dabei aber schon, wie ich Inga A) von mir wegbekomme und B) Ruhe in die stürmische Begegnung bekomme. Mein Mittel der Wahl um die Hunde erstmal ‘auf den Boden’ zu bringen ist, ich streue Leckerli. Damit kann ich sie von mir weglenken und gleichzeitig die Umorientierung wieder zu mir nach dem Leckerli aufsammeln belohnen. Zwei Fliegen mit einer Klatsche. Inga springt jetzt ab und zu auch noch hoch, aber da mache ich mir gar keine Gedanken dazu. Dieses Hochspringen ist ja auch ein Produkt ihrer Aufregung, und da schiebe ich sie halt so sanft wie möglich runter.
 
Und dann kann ich mit Inga schon mit Handtouch anfangen und guckt euch mal an wie fix der Schäfi das gelernt hat. So wurde aus einer stürmischen und recht wilden Erstbegegnung doch schon ein kurzes konzentriertes Arbeiten mit viel Spass und positivem Feedback für die kleine Inga.
 
 
Sandra hatte eigentlich auf dem Plan mit Inga das Laufen an loser Leine zu üben bzw. zu zeigen wie wir da Ansetzen würden. Dazu wollten wir in den Wald fahren und dazu hätte Inga nun im Auto mitfahren müssen. Als wir Inga ins Auto gesetzt haben, wollte sie aber sofort ganz bestimmt wieder raus, sodass eine Fahrt eigentlich nur stressig für sie gewesen wäre. Also Plan umgekrempelt, und mit Inga üben ‘Ich springe alleine ins Auto und im Auto ist es supertoll, so toll, dass ich gar nicht mehr raus möchte’. Auf dem ersten Video sieht man wie der Anfang in etwa aussah. Inga guckt rein, stellt sich hoch und darf wenn sie möchte auch wieder runter. Wichtig ist hier natürlich, dass man schaut ob der Hund körperlich überhaupt schon fähig ist reinzuspringen und natürlich machen wir das nicht zig mal. Ich arbeite hier mit Inga über Locken mit den geworfenen Leckerli und auch über ihre Freude am Spielen. Für sie soll das ja einfach ein lustiges Spiel sein. Wir hatten noch einen Zwischenschritt, bei dem sie dann aber am Schluss selber reingehüpft ist und ich sie für im Auto bleiben belohnt habe. Inga durfte immer selber entscheiden, wann sie wieder aus dem Auto heraus wollte. Das Endergebnis ist dann eine kleine Inga, die schon auf Handsignal und Stimme fröhlich ins Auto hopst und erst im Auto ihre Belohnung bekommt. Dabei beliessen wir es dann auch für sie.
 
Reine Trainingszeit mit Inga etwa 5-6 Minuten. Insgesamt etwa 15 Minuten mit den Pausen zwischendrin, danach durfte sie wieder ins kühle Haus.
 
Ich wünsche mir für Inga ganz schnell eine tolle Familie. Inga ist eine superschnelle Lernerin, die natürlich auch Blödsinn superschnell lernt ! Sie ist ein Hund, der für alles zu haben sein wird, wahnsinnig sympathisch und fröhlich. Es ist immer sehr schade, wenn die jungen Hunde zu lange im Tierheim oder in einer Pension warten müssen, es vergeht dann so viel wertvolle Zeit, in der die Hunde sich so leicht tun neue Sachen zu erlernen.
 
Was soll ich sagen, Inga ist einfach nur toll und macht Spass und Freude !
 
Grüessli
Elke

04. Juli 2018 Irgendwo ein freier Liegestuhl für Inga ? :
Ingas Freundin Nala durfte in der Zwischenzeit in ein neues Zuhause umziehen, hier noch ein Video der Beiden gedreht kurz vor Nalas Abreise :
Inga und Nala (movie)

Wo wohl der hübschen Inga ihr freier Stuhl ...ähm Platz auf sie wartet ?



12. Juli 2018 Inga ist umgezogen :
Gestern durfte Inga zu einer Bekannten umziehen, die vor einigen Wochen ihre beiden Schäferhunde kurz nacheinander altershalber verloren hat. Bis jetzt läuft alles gut, die Kleine ist dabei sich gut einzuleben.

17. Juli 2018 Inga entwickelt sich von Tag zu Tag :
Hoi Sandra
Es gibt viel zu schreiben.  
Inga entwickelt sich von Tag zu Tag.
 
Das Autofahren geht auch täglich besser. Natürlich kamen sehr viele neue Eindrücke auf sie zu. Ich machte was ich konnte, mit Entspannung und Pausen und das gelingt auch gut. Natürlich ist sie draussen noch ziemlich aufgeregt. Deshalb mache ich nun sicher zwei Wochen nur die gleichen Runden und über Mittag fahren wir an die Reuss und vergnügen uns dort.


 
Sie ist sehr intelligent und lernst schnell. Futter draussen interessiert sie zwar nicht soooo, ausser es seien denn die grössten Leckereien. Also ich bin grad gefordert mit dem Belohnungssystem aufbauen. Seifenblasen, weil sie so gerne Schmetterlinge und „Heugümper“ jagt ist meine nächste Idee.
 
Gestern hatte ich ein 5 Monate altes Kind in der Schule, welches am Boden herum krabbelte und nicht so zufrieden war wegen der Hitze. Inga schlief daneben in einer Seelen Ruhe.
 
Mit dem Pferd gehen wir jeden Morgen spazieren, das findet sie cool. Sie kann dann ihre Sachen machen, was Hunde so tun, sie hat das Mausen entdeckt. Muss aber noch üben als Jägerin. Die andern Sachen guckt sie nur an, sehr lange, wie ein Hütehund. Streicheln ist ein tolle Belohnung für sie. Gerne nagt sie an Stöcklein, schläft natürlich im Bett und kuschelt gerne.

  
 
Sie hat sehr schnell viel gelernt. Am Abend machen wir unsere Trainingseinheiten zu Hause und auf kleinen Spaziergängen. Vor fremden Hunden hatte sie Angst, die waren eben auch zu ungestüm und teilweise unfreundlich. Selbstverständlich bekommt sie von mir die nötige Unterstützung. Bald treffen wir eine Kollegin mit einer netten Collie Dame und einem lieben jungen Dackel. Ich denke, das könnten gute Freunde werden und sind ganz soziale Hunde. Sie wird schon noch aus dem Busch kommen, wenn sie sich eingelebt hat und auch in ihrer Entwicklung, sie kann nämlich schon ganz stur sein.
 
Ich habe grossen Spass mit ihr und es ist, als wäre sie schon lange mit mir zusammen.
 
Liebe Grüsse
Sybille