Hundepension "Grisette"
Startseite

Sofia befand sich bei uns in Pension, bis ein gutes neues Zuhause gefunden wurde.
20. Februar 2014: Mami Sofia ist umgezogen


Name:                     Sofia
Geboren:                 01.05.2010
Rasse:                     Galga
Geschlecht:             Hündin kastriert 

Grösse:                   64 cm / 22.5 Kg   

Juli 2012 Vorstellung von Sofia:
Sofia wurde von einer spanischen Tierschützerin hochträchtig auf der Strasse gefunden. Die Frau nahm Sofia mit zu sich nach Hause und ein paar Tage später kamen die Welpen zur Welt.
Nun befindet sich Sofia und ein Teil der Welpen - José, Sindi, Kimbra, Maria und Paquito - hier bei uns, bis wir das richtige Zuhause für sie finden. Obwohl Sofia wie aufgrund ihres Verhaltens zu schliessen ist, auch viel Schlechtes mit Menschen erlebt hat, nimmt sie doch schon nach kurzer Zeit guten Kontakt mit uns auf und lässt sich streicheln. Mit anderen Hunden kommt sie gut zurecht.
    
Falls Sie Sofia  kennenlernen möchten, melden Sie Sich bitte, damit wir Ihnen das Bewerbungsformular zustellen können:
Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.
Sofia wird mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.-- vermittelt.

03. Juli 2012 Ein neues Foto und ein Video von Sofia:
Sofia taut täglich mehr auf und entwickelt sich zu einer liebenswerten Hündin.  Gesucht sind Zweibeiner mit ein bisschen Feingefühl, die diesem sympathischen Hund zeigen, dass das Leben sehr schön sein kann. Hier ein erstes Video sowie ein neues Foto:
Sofia fängt an das Leben zu geniessen (movie)


Und so wie unten sah Sofia übrigens aus, als sie in Spanien gefunden wurde und das waren die Bilder, die wir aus Spanien erhielten und die uns dazu bewogen, Sofia eine Chance auf ein lebenswertes Leben zu geben :


18. Juli 2012 Und nochmal ein neues Video von Sofia:
Sofia, Paquito und Chaska (movie)

   

27. Juli 2012 Ein neues Video von Sofia und Co.:
Wir finden eigentlich, dass sich trotz Ferienzeit doch der Eine oder Andere melden sollte, der sich für Sofia und ihre Welpen interessiert. Sie sind offen, liebenswert und wunderhübsch, gut verträglich und charmant.
Sofia und Co. (movie)

03. August 2012  Sofia und Paquito:
Sofia und Paquito im "Kampf" um den Sektkorken:

 
 

14. August 2012  Sofia und José.....:
Letzten Sonntag war grosser Besuchstag für Sofia und ihre "Galgolettis". Von morgens 10.30 Uhr bis am Nachmittag 17.00 Uhr waren mehrere Besucher hier, die unsere Galgos kennenlernen wollten. NIcht nur die Galgolettis waren danach ziemlich "uf dr Schnuurä" ;-).
Mit dabei war auch ein sehr nettes Ehepaar mit ihren zwei eigenen Galgos. Und so kommts, dass das Ehepaar schon bald nicht nur 2 sondern 4 Galgos sein Eigen nennen darf, Sofia darf schon bald zu ihnen umziehen und zwar nicht alleine, sondern auch der aufgeweckte José darf mit. Dies ist für Sofia sicher eine Superlösung, José mit seiner selbstbewussten und aufgestellten Art wird ihr sicher auch helfen, sich im neuen Zuhause bald wohlzufühlen.
Wir freuen uns sehr für die Beiden, dass sie ganz tolle, erfahrene Zweibeiner kriegen und gleich auch noch 2 Hundekumpels, die ebenfalls aus dem Tierschutz stammen.
Nun warten wir noch auf den Umzug der neuen Menschen ins neue Haus mit eingezäuntem Garten und dann geht die Reise schon bald los Richtung Osten in die Innerschweiz.

26. August 2012  Bald ist es soweit:
Bald ist es soweit und Sofia und José reisen gemeinsam in ihr neues Zuhause. Hier noch ein paar Bilder der Beiden aus dem Jura:

 


Bilder von den beiden zukünftigen vierbeinigen "Gschpänli" der neuen Familie findet man auf Josés Seite.

02. September 2012 Sofia und José sind abgereist:
Heute habe ich Sofia und José in ihr neues Zuhause im Kanton Schwyz gebracht. Ausgestattet mit 2 schönen, speziell für Windhunde angefertigten Halsbänder, gespendet von Esther M..
   

Vielen Dank Esther, nicht nur für die Halsbänder sondern auch für alles Andere.


Dem neuen Herrchen Angelo und Frauchen Christin danke ich herzlich für die allgemeine Spende, die Rinderohren für die "Daheimgebliebenen" und das schöne Buch über den Galgo espanõl, das gerade richtig kommt für meine anstehenden Ferien.
Ich freue mich schon auf die ersten News, die Leser der Homepage müssen sich allerdings noch ein bisschen gedulden, denn in den nächsten Wochen findet urlaubshalber kein Update der HP statt.
Also, bis bald wieder, ich bin dann mal im Urlaub.
Hundepension "Grisette", Sandra

24. September 2012 Neues von Sofia und José - jetzt Gajado:
Hallo Sandra
Wie geht es dir? Ich denke du bist noch im Urlaub, aber trotzdem will ich mich kurz melden.

Aaaalso: Zu Gajado - lebenslustig, frech, laut, zum Kaputtlachen, zum Schmunzeln, zum Kuscheln, verfressen, süss... einfach zum Fressen herzig!
Eigentlich kann man nicht beschreiben, was man erlebt und mitmacht - wir sind hundemüde, haben kaum Zeit für uns, aber wir sind soooo glücklich!!!
Es war die beste Idee und es tut uns allen 6 gut, dass wir zusammen leben.

Zu Sofiechen: Sie ist sehr zurückhaltend, sehr vorsichtig, seeeehr verschmust, aber eine Lady, die sagt, was ihr nicht passt - aber in erster Linie ist sie noch immer Gajados Mama. Jeden Morgen wäscht sie den kleinen Mann, der will natürlich lieber rumblödeln und rumspringen - dann bellt sie ihn an und er hält still und lässt das Morgenritual über sich ergehen.
Den Garten findet Sofia einfach nur blöd - so ein Lärm, aber wenn man die Hundeleine in die Hand nimmt, dann springt sie auf und ist freudig dabei. Ihr Futter lehnt sie ab... nein, meine Suppe esse ich nicht... - sie will auch das Futter von Arane und Punti - also bin ich am mischen - aber jedesmal wenn sie vom Napf wegläuft, dann hat sie nur das Futter von uns rausgeknabbert. Und vor allen Dingen - wozu so viel essen? Gibt es doch am Tisch Schinken, Lachs und guten Käse... oh Mann, wir müssen aufpassen, dass Sofia nicht zum Wonneproppen wird wie Arane und Puntilein... die müssen jetzt etwas abnehmen, aber wenn uns diese Augen ankucken, dann sind wir weg und geben nach! Klein Gajado ist da ganz anders gestrickt, der holt sich einfach vom Tisch was er braucht. Er holt aber auch das, was er nicht braucht - alles wir verschleppt. Inzwischen sind ihm auch schon ein paar Möbel, ein Türrahmen und ein Stück Küchenschrank zum Opfer gefallen... dann haben wir eine Tour durch die Hundeläden gemacht - allerdings ist es uns im Nachhinein nicht ganz klar wozu wir so viel Spielzeug gekauft haben - damit spielen alle anderen, nur Gajado findet die Knöpfe an der Bettwäsche viiiiel interessanter...

Wir waren heute Morgen schon ganz früh wach und sind unsere Sonntagstour nach Grynau gefahren. Alle hatten grossen Spass. Aber nun ist mein Arm ausgeleiert... Gajado hängt sich voll rein :-) - also mit ganzem Körpereinsatz dabei. Ich hoffe ich kann ihn dort im Frühjahr ableinen und er wird mit den vielen anderen Windis rumfetzten können. Heute morgen haben wir Afghanen und Salukis getroffen.

Ach, ja, Sofie hat ein neues Lederhalsband bekommen - mit Sarovskisteinchen... passend zur wunderschönen Dame. Jetzt lasse ich für Gajado und Punti auch eins machen.
Die werden extra auf Mass gefertigt und man kann ganz genau den Platz bestimmen wo die Glitzersteine hin sollen.

Dann hat Gajado noch ein Hunter Hundegeschirr bekommen, nächste Woche werden die Geschirre von einer Frau aus Rapperswil vermessen. Denn die Geschirre von der Seite, die du uns gesagt hast, die sind nicht wirklich für Windhunde - oder wir haben sie nicht gefunden? Jedenfalls war ich im Zampetta (eine super Hundeboutique - auch im Internet zu finden), die Ladenbesitzerin hat mir dann gesagt, dass sie sie anfertigen lässt, die Hunde müssen nur zu einem Termin kommen, dann kommt die Frau und vermisst die Hunde - falls du also mal ein Geschirr brauchst - jetzt haben wir eine tolle Adresse!

Angelo hatte noch keine Zeit, die Bilder (und wir haben eine Menge gemacht) auf den PC zu spielen... wie auch - Gajado hält uns auf Trab - nee, eher in Galopp! Aber sobald Angelo die Bilder einspielt, bekommst du gleich welche. Gajado jagt durch den Garten, gräbt Löcher und lässt sich vom Autobahnverkehr nicht aus der Ruhe bringen - bei Sofia ist das noch nicht so weit - sie braucht noch viel Zeit. Aber sonst ist sie ein Schätzchen, die zwar zuckersüss ist, aber wenn sie mal motzt, dann kriegen das alle mit. Das wird mal ein ganz selbstbewusstes Mädchen :-)

Es macht eine Wahnsinnsfreude dem kleinen Gajado die Welt zu erklären und zu zeigen. Er ist ganz mutig und geht auf alles zu - er kennt überhaupt keine Angst - und wenn es an der Türe klingelt... ganz sicher Gajado ist nicht nur der erste, er ist auch der Lauteste. Ein Wachgalgo sozusagen :-)

Wir wünschen dir noch einen erholsamen und sonnigen Urlaub.
Ganz liebe Grüsse und danke für alles.
Christin, Angelo und die Windigen


04. Oktober 2012 Neues von Sofia und Gajado:
Wunderbare Bilder und gute News von Sofia und Gajado. Hier die hübsche Sofia mit ihrem neuen Halsband, speziell für sie angefertigt:

 

Auf Gajados Seite gibt noch mehr News und neue Bilder aus dem neuen Zuhause.

24. Oktober 2012 Herrchen berichtet über Sofia und Gajado:
Hoi Sandra
Wie geht es dir/euch? Hoffe gut mit dein neuen Babyzuwachs aus Italien :-)
Nach gut einen Monat Erfahrungen mit Sofia und Gajado, welche praktisch den ganzen Tag um mich rum sind, wollte ich mich melden und darüber berichten.
Sofia:
Die ersten Tage, Wochen war mit ihr nicht einfach. Sehr vorsichtig, unsicher, misstrauisch, schreckhaft und ab und zu sogar ängsltich. Laute Töne, egal welche Art, mag sie nach wie vor nicht. Sie gewöhnt sich aber immer mehr an ihre Umwelt und der dazugehöriger Lärm. Auf Anraten unsere TA bekommt sie seit eine Woche Zylkene. EinNaturprodukt welcher wir damals bei Puntito schon grosse Erfolge erzielten. Die wirken bei Sofia genau so positiv und seither ist sie viel selbstbewusster, lockerer und geht auch angstfrei in Garten oder  an der Leine spazieren. Wir werden noch eine Woche damit weiter machen und dann das Medikament absetzten und schauen wie sie dann reagiert.
Das grösste Problem ist momentan ihren Sohn Gajado. Er lässt ihr keine Ruhe und kein freier Spielraum. Sobald Sofia mit Puntito oder Arane was unternehmen will, nimm sie Gajado sofort im Anspruch. Mein Mami halt und sie ist eine so liebenswürdige Mutter die zwar ihm anknurrt und eigentlich ihre Ruhe will und trotzdem kann sie sich nicht richtig von ihm lösen. Wir werden in den nächsten Tage nachhelfen und ab und zu zuerst für kurze und dann für etwas längere Zeit die zwei "räumlich" trennen damit sie sich selbst finden und nicht mehr so einander kleben.
Unnötig aber zu erwähnen, dass Sofia jetzt schon meine grosse "Liebe" geworden ist! Sie ist ein verschmuster Schatz die stundenlang gestreichelt werden will und ihre anfängliche Angst oder skepsis gegenüber Männer hat sie mir gegenüber schon fast abgelegt. Das Problem bleibt aber, wie von uns bereits im Voraus erkannt, will man Gajado stimmmässig etwas lauter anpacken, dann zuckt Sofia zusammen und lauft weg. Keine Einfache Aufgabe aber das schaffen wir, da habe
ich kein Zweifel.

Wie du lesen kannst, Sandra, bereuen wir kein Moment die zwei zu uns genommen zu haben. Die machen uns, vor allem mir als "pensionierte", riesig Freude und ich möchte sie nicht mehr missen. Übernächste Woche geht es zum ersten Mal mit den Vierbeiner besser gesagt Sechszehnbeiner mit dem Wohnmobil ein paar Tage in den Ferien. Da bin ich gespannt. Fotos werden dann sicher folgen. 

(Anmerkung: Der Bericht zu Gajado findet man auf Gajados  Seite). 

En ganz liebe Gruess us dä Innerschwiz
Angelo und Christin mit Arane, Puntito, Sofia und Gajado
PS: Deutsch ist nicht meine Sprache (italienische Muttersprache) das merkt man spätestens wenn ich versuche was korrekt zu schreiben.

29. November 2012 News von und Gajado:
Hoi Sandra  
Ich hoffe dir und deine Wuffs geht es gut.
Nach bald drei Monate bei uns wieder ein kleiner Bericht über Sofia und Gajado. Beide entwickeln sich prächtig und bereiten uns weiterhin sehr grosse Freude.
Sofia wird immer mehr sich selbst. Sie macht wöchentlich grosse Fortschritte. Geräusche im und ums Haus stören sie nicht mehr, erschreckt nicht mehr so schnell und sie ist jetzt sogar „Staubsaugerfest“! Gegenüber Fremde ist sie noch ein bisschen zurückhaltend aber nach kurze Zeit kann sie doch nicht wiederstehen hin zu gehen um zu begrüssen. Je selbstsicherer sie wird umso unverschämter tritt sie auf. So muss man bei ihr neuerdings ebenfalls Grenze setzen. Aber sie ist ein wahrer Schatz. Verschmust und lieb und wenn man morgens die Augen öffnet, so ist sie die erste die mit grössten Freude alle begrüsst.
Die Trennung Mutter – Sohn ist praktisch abgeschlossen. Sie und Gajado begegnet sich jetzt wie „gewöhnliche“ Rudelhunde und nur noch selten wie Mutter und Sohn. Das ist für beide eine sehr gute Entwicklung weil jetzt Arane und Puntito dadurch immer verstärkt die beiden im Rudel aufnehmen können. So rennen und spielen sie draussen jetzt abwechslungsweise mit allen und nicht nur unter sich. Aber sie bleibt vermutlich Mutter fürs Leben! Wenn es regnet und das Rudel nass nach Hause kommt, so trocknet sie mit ihre Zunge nicht nur sich selbst sondern zuerst Gajado und anschliessend auch Puntito und Arane ab mit dem grössten
Erstaunen der zwei die an so was schon gar nicht gewohnt sind. Ein schönes Bild. Wenn sich Sofia weiterhin so entwickelt,
dann vermute ich schwer, dass sie ein schöner Tag Rudelführerin wird. Sie ist sehr selbstbewusst und zeigt je länger je mehr mit liebe Andeutungen oder mit Zähne und knurren was ihr passt und was nicht. Eine wunderbare Galgodame und ich bereue keinenMoment sie bei uns aufgenommen zu haben.
 
So Sandra das waren die letzten News aus dem Zürisee, die neue Heimat unsere Schätzchen Sofia und Gajado.
Schade um Paquito der immer noch kein dauerhaftes zu Hause gefunden hat. Ich kann es nicht fassen, dass sich niemandem für den wunderschönen Burschen finden lässt. Ich wünsche ihn alles Gute und viel, viel Glück.  
Liebe Gruess von uns alle  
Angelo, Christin und die Galgos
Anmerkung: die News vn Gajado findet man auf Gajados Seite.

14. Dezember 2012 Sofia und Co. in Action:
Hoi liebi Sandra
Endlich ist es uns gelungen unsere vier Schätzchen auf einen Video zu verewigen.
Sofia war die treibende Kraft die alle animierte. Fangenspiel liebt sie anscheinend sehr. Kein Wunder, sie ist wie ein Blitz und die andere haben ihre liebe Mühe sie zu folgen.
Hier das Video:  Sofia und Co. in Action (movie) 
Liebe Gruess us em Zürisee
Angelo, Christin, Arane, Puntito, Sofia und Gajödele

04. Juni 2013  Und wie geht es Sofia ?:
(Anmerkung: für Gajado, den Sohn von Sofia, musste ein neues Zuhause gesucht werden, mehr auf Gajados Seite).
Hoi Sandra  
Mit sehr viel Freude verfolgen wir der neue Lebensweg von Gajado. Er sieht wieder ganz glücklich aus und wir hoffen er hat sein definitives zu Hause und seine Familie gefunden.
 
Und die Mutter Sofia?
Ihr geht es ausgezeichnet. Unglaublich wie sie sich entwickelt. Die Ängste, die Vorsicht und das Scheue gegenüber Fremde und Geräusche baut sie von Monat zu Monat immer mehr ab. Sie ist sehr verschmust, lieb und immer sehr fröhlich. Morgens ist sie die erste welche uns beim Aufstehen tanzend und schwänzelnd entgegenkommt und freut sich riesig auf den neuen Tag. Sie rennt in vollen Tempo in Garten rum, sie freut sich riesig wenn wir spazieren gehen und passt sich ohne Probleme an alle Lebenssituationen an.
 
Sie ist eine absolute Jagdbomberin und wir nennen sie draussen „Jägermeisterin“ :-). Sie ist eine ganz extreme Jägerin. Wenn sie was wittert oder was sieht wo sich bewegt, dann braucht man zwei starke Arme und ein guter Stand sonst reisst sie einem mit. Da kennt sie nichts und ihr erster Gedanke ist wie komme ich von der Leine los? Sie dreht sich blitzartig und schon hat sie die Leine zwischen den Zähne.
Gute Reaktion und Muskelkraft sind dann angesagt! Dazu kommt noch ihre unglaubliche Geschwindigkeit beim Rennen.
Sie ist wie ein Blitz und bisher konnte ihr kein anderer Windhundfreund das Wasser reichen. In Spanien wird sie ganz sicher jemandem vermissen: Ihr Meister und Jäger!
Zu Hause und in Garten eine liebe und verschmuste Galgodame – in freies Gelände eine Jagdmaschine :-)
Wir sind sehr glücklich Sofia bei uns zu haben. Sie bereitet uns allen eine grosse Freude und sie ist die optimale Ergänzung für unsere Arane und Punti. Eine tolle Galgolette.
 
Anbei noch ein paar neue Bilder von Sofia.
Liebe Grüsse aus dem Zürisee
Angelo Christin mit Sofia, Arane und Puntito


    

20. Februar 2014  Mami Sofia ist umgezogen:
Hoi Sandra  
Wie geht es Dir und deine Hunde? Hoffe gut.
Wir verfolgen auf deine Homepage Dein erfolgreichen und vorbildlichen Einsatz. Hut ab für die grosse geleistete Arbeit. Mach weiter so!
 
Endlich wieder ein Lebenszeichen von unsere Sofia. Lange her und in der Zwischenzeit ist viel geschehen. Ich bin jetzt seit einem Jahr pensioniert und wir sind umgezogen bzw. ausgewandert. Wir leben jetzt mitten in Deutschland im schönen Natur- und Luftkurort in der Region Vogelsberg.
Spazier- und Wanderwege noch und noch, wir haben ein eigenes Haus und Garten mit insgesamt 1‘000 qm Platz. Unnötig zu erwähnen, dass unsere drei Galgos dies voll und ganz geniessen.
 
Sofia geht es sehr gut. Gesundheitlich hat sie keine Probleme und sie hat sich von Anfang an an ihr neues zu Hause ohne Probleme angepasst. Sie hat sich sofort wohl gefühlt, tobt in grossen Garten rum, begrüsst Gäste mit vollen Freude und (fast) angstlos. Seit wir hier sind hat sie sich nochmal sehr positiv entwickelt. Ein zusätzlicher Wachhund benötigen wir nicht, die Rolle hat Sofia übernommen. Kaum ist ums Haus was los, dann schlägt sie alles mit laut bellen und knurren in die Flucht :-).
Eine Galgodame mit ausgeprägten Wachinstinkt. Sie ist ruhiger und gelassener geworden seit sie ihre grosse Ängste zum grossen Teil abgelegt hat und geniess jetzt das Leben in vollen Züge. Draussen ist sie trotzdem die wilde und sehr aufmerksame Jägerin geblieben. Beim Spazieren muss man sehr wach sein weil hier in den Wälder nur so von Wildtiere wimmelt. Hat sie eine Spur gewittert oder bewegt sich was, dann greift sie auf ihren von Anfang an praktizierten Trick: Leine durchbeissen- lass mich doch los!
Wir haben weiterhin sehr grosse Freude an unsere Sofia. Sie kann sehr verschmust sein und manchmal auch drollig.
Ein Sonnenschein!
 
Anbei ein paar Bilder vom neuen zu Hause und Umgebung.  
Ganz lieben Grüssen aus dem Vogelsberg
Angelo und Christin



 

 

 
 

                                                                                                                                                                                                            <<zurück