Hundepension "Grisette"
Startseite

Guapa befand sich bei uns in Pension, bis ein gutes neues Zuhause gefunden wurde.
16. November 2015: Guapas Tagebuch



Name:                     Guapa
Geboren:                2011
Rasse:                    Galga Espanol
Geschlecht:            Hündin  kastriert 

Grösse:                  ca. 60 cm / 25 Kg

Februar 2013 Vorstellung von Guapa:
Guapa (spanisch für : die Hübsche) ist eine im 2011 geborene Galga Espanol.  Sie ist mit Artgenossen gut verträglich und wartet nun hier bei uns im Jura auf die richtigen Menschen. Den Katzentest der noch vor Ort in Spanien gemacht wurde, hat sie bestanden, wir werden sicher bei nächster Gelegenheit den Test hier bei uns wiederholen.
Guapa wurde in Spanien bei einem Mann herausgeholt, der Dutzende Galgos auf einem Gelände hielt, oft ohne Wasser und Futter, jeder Witterung ausgesetzt. Sie fand Unterschlupf in der Auffangstation El Cobijo, wo sie aufgepäppelt und versorgt wurde (Homepage mit mehr Infos: hier).
Sie ist noch eher scheu gegenüber Fremden, hat aber schon tolle Fortschritte gemacht. Wir wünschen uns für sie ein Zuhause als Zweithund zu einem sicheren Ersthund, bei windhunderfahrenen Menschen, die diese sensiblen Tiere lieben. Guapa ist geimpft, gechippt, entwurmt, auf Mittelmeerkrankheiten getestet, bei Anis registriert, hat einen EU-Heimtierpass und ist kastriert.


Falls Sie Guapa  kennenlernen möchten, melden Sie Sich bitte, damit wir Ihnen das Bewerbungsformular zustellen können:
Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.
Guapa wird mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.-- vermittelt.

05. Februar 2013 Ein erstes Video von Guapa:
Obwohl erst seit 2 Tagen hier in der Schweiz und trotz ihrer schlechten Vergangenheit, entwickelt sich Guapa sehr gut. Mit anderen Hunden hat sie gar keine Probleme, auch mit dem Versäubern draussen klappt es bisher problemlos. Nur das kalte und feuchte Wetter hier in der Schweiz findet sie noch gar nicht toll (aber wer tut das schon).
Hier ein erstes Video und ein neues Foto von heute morgen im Garten (sie ist neugierig und untersucht alles) und eines von ihrem Lieblingsplätzchen im Wohnzimmer:

 

08. Februar 2013 Guapa und der erste Schnee ihres Lebens:
Guapa und der erste Schnee (movie)

11. Februar 2013 Guapa und Filou:
Guapa orientiert sich sehr an den anderen Hunden. Kommen die zu mir, um sich streicheln zu lassen, schliesst sie sich auch sofort an. Bin ich aber mit ihr alleine, ist sie noch nicht soweit, dass sie von sich aus mit mir Kontakt aufnimmt. In den Garten kommt sie nun auch schon ohne dass ich sie tragen muss, solange die anderen Hunde auch dabei sind. Für Guapa kommt nur ein Zuhause in Frage, in dem schon mindestens ein netter Ersthund lebt und ein eingezäunter Garten zum Rumtoben zur Verfügung steht. Auch kleine Kinder sollen nicht in ihrem neuen Zuhause sein, das wäre zu stressig für sie. Dafür wäre Cari aber sicher die Richtige, sie liebt Kinder, Katzen, andere Hunde und würde, im Gegensatz zu Guapa, sicher auch für "Windhundanfänger" in Frage kommen.
Hier ein Video und Fotos von Guapa mit unserem ehemaligen Pflegehund Filou, der ein paar Tage im Jura verbrachte:
   
 
   

12. Februar 2013 Das sind die Momente.......:
.........wo mir wieder bewusst wird, wozu ich mir die "Mühe" mache, mich im Tierschutz zu engagieren: wenn man sieht, wie Hunde, die bisher ein ganz trauriges Dasein fristeten, eine solcheLebensfreude entwickeln können. Auch wenn man nur einem winzigen Bruchteil der Hunde helfen kann, was einem manchmal fast verzweifeln lässt, jeder Einzelne ist es wert.
Guapa durfte heute morgen zum ersten Mal in den grossen Auslauf, da ich ihr genug vertraute, dass sie danach auch von selber wieder ins warme Wohnzimmer kommt. Hier, auf den eingezäunten 3500 m2, konnte sie nun endlich mal so richtig "Gas" geben. Es war einfach nur schön, ihr zuzusehen:

Lebensfreude pur (movie)

 
 


18. Februar 2013 Ein Sechser im Lotto.......:
.........hat Guapa mit ihrem neuen Zuhause :-) ! Sie lebt nun zusammen mit "unserem" Sensei im Tessin, hat ein eigenes Haus mit eingezäuntem Garten und zwei ganz liebe Menschen an ihrer Seite. Vielen Dank an Uschi und Rico, dass ihr das Mädel bei euch aufgenommen habt, nun haben wir einen "doppelten" Grund, endlich mal bei euch im Tessin vorbeizuschauen.
Erste News und Bilder von der "Hübschen" in ihrem neuen Zuhause folgen in Kürze.

20. Februar 2013 Guapa ist gut im Tessin angekommen:
Und hier schon die ersten News und Bilder nach der ersten Nacht und vom ersten Tag im neuen Zuhause:
Ciao cara Sandra
Während ich hier sitze und an Dich schreibe wagt Guapa die ersten zaghaften Schritte in den oberen Stock. Gut ich gebe zu ich habe unten die Schlafzimmertüren geschlossen damit Sie sich nicht ganz so zurückziehen kann. Gemein.
Auf der Fahrt gestern hätte man nicht meinen können dass wir Guapa tatsächlich bei uns hatten. Sie war mucksmäuschenstill. Hier stieg Sie dann sofort aus und wir drehten erst mal eine Runde durch den Garten (Jetzt indiesem Moment hat Sie Sensei den Sofaplatz geklaut und der liebe Kerl hat sich jetzt halt in sein Körbchen gelegt).



Sie war natürlich schon total verunsichert und getraute sich nicht mit uns hoch zu kommen. Sie entschied sich für das Gästezimmer. Ich legte Ihr ein Decke auf den Boden die sie auch nutzte und gab ihr zu Fressen. Radiputz hat sie alles gemampft, was mich sehr tröstete, ist die Panik dann doch nicht so gross. Noch ein Hundewörschtli, dass sie mir sogar aus der Hand frass und zum Dessert ein Schweineohr. Sehr verfressen ist sie auf jeden Fall denn auch heute hat sie alles gefressen was ich ihr gegeben habe.
Rico hat dann mit Sensei noch eine Abendrunde durchs Dorf gedreht und ich bin mit Guapa an der Schleppleine noch ein Bissi machen gegangen. Dann hat
sie sich in unser Schlafzimmer verirrt und ich zügelte die Decke da hin. Sie blieb die ganze Nacht auf diesem Platz liegen, wohl eher aus Angst sich zu
bewegen, als aus Anhänglichkeit.
Am Morgen, wir waren kaum aufgestanden, legte sich dieses Schlitzohr in unser Bett. Wie du sagtest, wo es am weichsten ist checken sie sofort, und
sie liess sich auch nicht beirren als ich mich dazusetzte.



Gut dann bin ich rauf und sie hat ihre Gschäftli im Gästezimmer verrichtet. Meine Schuld ich hätte sie gleich rausbringen sollen. Sensei ist ein solcher Morgenmuffel,
dass ich am morgen nie pressieren muss.
Sensei ist sehr freundlich zu Guapa. Es scheint ihn überhaupt nicht zu stören, dass da wer eingezogen ist. Sie schwänzeln und sie beschnüffeln sich ganz nett. Spielversuche haben sie auch schon gestartet aber Guapa ist noch zu unsicher um richtig rumzutoben. Sensei respektiert das aber tiptop.
Alles in allem habe ich ein gutes Gefühl, dass es die Zeit richten wird aus uns Vieren ein Team zu machen.
Guapa auf jedem Fall, das weiss ich schon nach dieser kurzen Zeit, ist ein toller Hund.
Wir wünschen Dir und allen einen schönen Tag
Melde mich bald.
Tanti saluti Rico, Uschi, Sensei + Guapa

23. Februar 2013 Sensei als "Ersthund":
Wie sich Sensei als "Ersthund" und Hilfe für Guapa bewährt, kann auf Senseis Seite nachgelesen werden :-).

27. Februar 2013 Guapa - kleine Schritte:
Hallo Sandra
Mit jedem Tag macht Guapa einen kleinen Schritt ins neue Leben. Es sind Schrittchen die bei uns aber grosse Freude auslösen. Zusammen mit Animator und Lockvogel Sensei traut sie sich immer etwas mehr.



Sie kann schon ganz entspannt schlafen auch wenn wir neben ihr auf dem Sofa sitzen. Sie scheint sogar die Streicheleinheiten zu geniessen. Wenn es ums Fressen geht kann sie schon regelrecht ausflippen, sie tanzt rum und motzt mich an. Offenbar geht ihr alles zu langsam.



Sobald wir aber in Bewegung sind hat sie uns schon noch genau im Blick, sie würde auch nicht an uns vorbeigehen, wenn wir im Weg rumstehen. Auch im Garten läuft sie zwar hinterher aber sobald ich anhalte kehrt sie um. Gut ist aber, dass sie sich sofort ins Haus zurückzieht, wenn ihr was nicht ganz geheuer ist. Mit einer Le Parfait Tube in der Hand scheine ich dann aber gleich viel attraktiver zu sein. Da ist sie sich auch schon einen Schleck abholen gekommen.
Irgendwie ist es richtig spannend zu erfahren was Guapa eigentlich für ein Hund ist. Ihr wahres Wesen wird erst zum Vorschein kommen, wenn sie ihre Argwohn gegenüber uns Menschen etwas ablegen kann. Was klar ist, sie ist total lieb und zeigt keinerlei Agressionen egal wie unwohl ihr eine Situation ist.
Erstaunlich.
Wir haben Zeit und Geduld zu warten bis Guapa bereit ist uns etwas mehr von sich preis zu geben.
Ganz liebe Grüsse von uns Vieren

02. März 2013 Guapa und Sensei - ohne Worte:



23. März 2013 Guapa an Sandra:
Ciao cara Sandra
Was ich dir noch sagen wollte ist, dass ich nicht begeistert war als du mich da vor 4 Wochen zu diesen fremden Menschen ins Auto gesteckt hast! Der Sensei ging ja noch, aber diese Zweibeiner.
Nun ist ja schon ein wenig Zeit vergangen und ich habe auch schon positive Sachen entdeckt. Am liebsten ist mir diese Schublade in der Küche wo viele Leckerlis nur darauf warten von mir verschlungen zu werden, wenn sie dann rausgerückt werden. Die sagen ja hier dass meine Manieren beim Essen nicht grad die Besten seien. Nun ich freue mich einfach wahnsinnig und dann habe ich mich nicht mehr unter Kontrolle.
Seit einer Woche darf ich, wenn es schon dunkel ist draussen, mit auf die Spaziergänge. Weil das schon ziemlich gut, oder auf jeden Fall besser als die Zweibeiner dachten, geklappt hat, seit gestern nun auch schon auf den richtig langen Spaziergang am Morgen. Sobald wir aus dem Dorf raus sind kann ich es schon ziemlich geniessen unterwegs zu sein. Hier kommen einem zum Glück selten fremde Menschen entgegen, denn es kostet mich grosse Überwindung an Jemandem vorbei zu gehen. Aus meinem Benehmen im Wald wird übrigens auf ziemlich starken Jagdtrieb geschlossen.
Und dann wollte ich dir noch sagen dass die mich hier ab und zu Geissli nennen, mir aber versichern dass sie das auch ganz tolle Tiere finden.
Trotzdem bin ich doch ein Hund und was für einer.
Ich grüsse dich ganz herzlich
(Übrigens in der Sonnenstube schneit es schon den ganzen Tag) Tschüüüüüs Guapa





17. April 2013 Endlich Frühling:
Ciao Sandra, ciao a tutti
Endlich Frühling! Genau wie die Natur blüht auch unsere Guapa immer mehr auf. Sie wird hübscher und hübscher finden wir.
Sie freut sich riesig auf die Spaziergänge und läuft sehr angenehm an der Leine (Ausnahmen: es kreuzt ein Eichhörnchen, Reh oder sonstiges Wild unseren Weg). Wir mussten ihr ein ausbruchsicheres Gstältli besorgen da sie sich bei Panik als "Ausbruchskönigin" erwies. Jetzt, da wir sicher sind, dass sie nicht entwischen kann, laufen wir auch schon der Strasse entlang.
Sie meistert das alles sehr gut. Auch wenn sie mal was erschreckt, beruhigt sie sich auch immer schnell wieder und weiter geht’s mit dem gleichen Elan.
Am meisten wundert uns wie verspielt sie ist. Ob mit Sensei oder auch alleine mit einem Spielzeug kann sie so richtig rumtoben. Auch die ersten Schäden sind zu verzeichnen. Gestern zum Beispiel meine heiss geliebten Finken. Offenbar fand sie es lustig.
Was ich mit meinem ewigen "Guapa sitz" meine hat sie auch schon gelernt und auch Platz kann sie schon.
Menschen findet sie aber nach wie vor weniger toll. Auch mit dem Mann im Haus ist sie noch sehr, sehr vorsichtig. Dass Rico ein ganz Lieber ist wird sie aber bestimmt auch noch merken.
Sonst haben wir das Gefühl, dass es ihr gut geht und sie immer mehr ankommt hier bei uns. In unseren Herzen ist sie schon längst angekommen.
Nun grüssen wir 4 dich und alle Zwei- und Vierbeiner herzlich.
Guapa + Sensei, Rico + Uschi





18. Juni 2013 Guapa und Sensei - ohne Worte:
 




23. August 2013 Guapa und Sensei auf der Alp:
Ciao Sandra, Ciao a tutti
"Snief" nun sind die Ferien schon wieder vorbei. Eine Woche waren wir in der Surselva, davon 3 Tage in einer Alphütte beim Panixerpass, im Reich der Steinböcke.
Guapa + Sensei haben alles gegeben auf unseren Wanderungen. Es war eine Freude den beiden zu zuschauen.
In Guapas Brust schlagen zwei Herzen. Da ist klar die ängstliche, unsichere Hündin die sich vor fremden Menschen fürchtet. Ab und zu hören wir unterwegs von Leuten die wir kreuzen: Jöö der arme Hund hat Angst.
Ist die Luft dann aber wieder rein und die Gefahr ausser Sicht, kommt die zweite Guapa zum Vorschein. Sie erkundet alles, nichts entgeht ihr, leider auch keine potenzielle Jagdbeute. Gibt es grad nichts anderes zu tun versucht sie auch mal Grillen zu fangen. Wie ein kleiner Welpe. Können wir sie dann noch von der Leine lassen übersprudelt sie fast vor Freude.
Manchmal habe ich das Gefühl als ob sie mich anschaut, als könne sie selbst nicht glauben, dass sie das ist die sich da so unbeschwert vergnügt.
Sie musste aber auch ein paar Premièren überstehen. Sie ist mit der rätischen Bahn gefahren und auch um das Postauto kam sie nicht herum. Beide Male wollte sich die Lady auf dem Sitz, und sicher nicht unter dem Sitz, platzieren. Es brauchte ziemliche Überzeugungskraft meinerseits, dass sie mit dem harten Boden vorlieb nahm. Ausserdem ist sie mit der steilen Ritom Standseilbahn gefahren. Als wir ankamen hatte es nicht so viele Menschen und wir dachten wagen wir es. Bis wir dann aber losfuhren war alles proppenvoll.
Trotzdem hat sie die Fahrt gut gemeistert. Da kann sie uns immer wieder überraschen wie gut sie für sie schwierige Situationen übersteht. Zu guter letzt musste sie auch noch in der Gartenwirtschaft einkehren. Es war einfach immer sehr heiss und durstiges Wetter. So gewinnt sie langsam immer etwas mehr Selbstvertrauen. Für uns einfach sehr schön zu sehen.
Noch kurz zu unserem Sensei. Unser Kleiner möchte nun ein Grosser sein. Er hängt neuerdings gegenüber anderen Rüden den Macker raus. Da riskiert er klar seine Kronjuwelen, wenn er so weiter macht. Wir denken es könnte mit Guapa zusammenhängen. Nun kriegt er noch eine Galgenfrist und sonst wohl oder übel "Schnipp Schnapp".
So nun aber genug.
Tanti saluti von uns 4







19. September 2013 Guapa muss noch üben...........:
Guapa muss noch üben wie man am besten einen Joghurtbecher ausschleckt:


 
 
Ciao Sandra
Danke für deine Mail. Guapa ist so ein tolles Mädchen, da müssen wir uns bedanken, bei dir und allen die mitgeholfen haben sie zu retten. Wenn ich an die ersten zwei bis drei ersten Wochen mit ihr denke, in diese angstvollen Augen schaute, dass mir die Tränen kamen, wenn ich nur daran dachte, wie es ihr ergangen sein muss.
Heute kommen mir die Tränen aus lauter Freude und Rührung, wenn sie mir schwanzwedelnd entgegenkommt, wenn ich mal schnell weg war. Oder sie legt sich neben den Liegestuhl, wenn ich ein Buch lese. Oder sie wagt es mich mit der Nase anzustupsen weil sie noch ein Guti möchte.
Die Angst vor Männern sitzt aber tiefer. Leider traut sie Rico immer noch nicht ganz. Er seinerseits hat aber wirklich soviel Geduld und versucht sie vorsichtig vom Gegenteil zu überzeugen ohne sie zu bedrängen.
Sie gibt den Takt selber vor, wann sie bereit ist für etwas Neues. So sind wir glaube ich gut gefahren bis jetzt. Sie dankt es uns mit dieser grossen Lebensfreude die sie versprüht, wenn sie sich ganz sicher fühlt.
Elbas Augen schauen direkt ins Herz. Sie wird die richtigen Menschen finden, aber natürlich drücken wir zur Sicherheit die Daumen (wie übrigens für alle deine Schützlinge).
Danke nochmals und euch allen einen schönen Abend Uschi + CO

13. Januar 2014 Guapa die Schneekönigin...........:
.......und Sensei der Schneekönig:             
Ciao cara Sandra, ciao a tutti
Nun war ich also zum ersten Mal in den Winterferien in der Surselva. Muss sagen diese Schneepisten eignen sich ausgezeichnet um mit Sensei um die Wette zu rennen. Da ich mich vor dem tieferen Schnee grause und deswegen schön auf den Wegen blieb konnte ich auch frei rumspeeden.





Ansonsten trauten sich dass die Menschen ja nicht, sage nur Jagdinstinkt. Diesen Herbst bin ich eben mal ausgebüchst und habe mich im Wald etwas umgesehen. Nicht wirklich so lange, vielleicht grad mal zwanzig Minuten. Für die Menschen waren es aber gefühlte 2 Stunden. Nun sondieren sie das Terrain immer sehr gut bevor sie mich von der Leine lassen. Sensei hat auf brav gemacht und ist bei seinen Leutchen geblieben.
Im November habe ich übrigens die obligatorische Hundeschule absolviert.
Zuerst durfte ich zwei, dreimal Sensei begleiten damit ich mich etwas an den Hundeplatz gewöhnen konnte, aber dann wurde es ernst. Solange wir genug Abstand zu den anderen Teilnehmer hielten, habe ich ganz gut mitgemacht.
Ohne angeben zu wollen ich hab das gar nicht schlecht gemeistert.
Nun wünsche ich Dir + deiner Familie, allen Grisette-Fans, allen Hunden ganz besonders Elba ein ganz tolles 2014 Tanti saluti Guapa und der Rest der Truppe


02. März 2015 Guapa die "Härdöpfel-Diebin" :
Ciao Sandra, ciao a tutti
Was trägt Guapa denn da in ihr Bettchen? Einen Härdöpfel, und da wo sie ihn deponieren will liegen schon 4 angekaffelte von der gleichen Sorte. So schnell wollte sie wohl nicht begreifen dass so ein roher Härdöpfel nicht grad eine Delikatesse ist. Das ist aber auch gemein, da ergattert man endlich mal was zu futtern und dann schmeckts nicht mal.
 
2 Jahre ists her seid die kleine Diebin nun schon bei uns ist. Sie ist eine richtige Persönlichkeit geworden. Wir mögen sie sehr.
Fremde Menschen findet sie immer noch doof aber sie versteht sich prima aufs unsichtbar machen. Ansonsten ist sie eine ziemlich coole Liese.
 
Als wir letztens in der Hundeschule waren und Sensei und Guapa anstatt zu üben nur rumgeblödelt haben, lachte die Trainerin und meinte: Da sieht man, dass es einfach nur schön ist ein Hund zu sein. Und ich sage, es ist einfach nur schön zwei solche Hunde zu haben.
 
Dir und allen Zwei - und Vierbeinern alles Liebe  
Tanti saluti die Ticinesis





16. November 2015 Guapas Tagebuch :
Da Guapa  ja bei Sensei  lebt, wird  das Tagebuch von Guapa zusammen mit dem von Sensei gelegt und News sind jeweils auf Senseis Seite zu finden :-).