Hundepension "Grisette"
Startseite

Samira befand sich auf einer Pflegestelle in der Nähe von Solothurn, bis ein neues Zuhause gefunden wurde.
06. Januar 2018: Neujahrsgruss von Samira und ihrer Familie



Name:                     Samira
Geboren:                Oktober 2004
Rasse:                    Chihuahua
Geschlecht:            Hündin
Grösse:                  23 cm / 3.2 Kg



Dezember 2014 Vorstellung von Samira:
Vor ein paar Tagen erhielten wir einen Anruf von einer Tierschutzkollegin: eine Freundin von ihr brauche dringend Hilfe, da sie einige ihrer Hunde schnellstmöglich umplatzieren müsse.
So fuhr ich kurz darauf Richtung Seetal und holte Samira und Ronja. Samira durfte direkt auf eine Pflegestelle im Kanton Solothurn umziehen, wo sie sich in der Zwischenzeit sehr gut eingelebt hat. Sie schläft unter anderem zusammen mit Kater Filou im selben Bettchen:

   
     
Wir erwarten von der Ex-Besitzerin noch mehr Infos zu Samiras Vergangenheit, mehr also bald.
Hier schon mal ein erster Bericht von ihrem Pflegefrauchen:
Samira will am Liebsten möglichst auf Tuchfühlung beim Menschen sein. Sie geht inzwischen gerne spazieren und lässt sich prima abrufen. Sie ist aufmerksam und munter. Stubenrein zu 95 %. Manchmal gibt es noch ein kleines Pfützchen drinnen. Mit anderen Hunden (auch grossen)  und Katzen hat sie kein Problem. Nach dem Abendspaziergang schläft sie ganz ruhig bis am Morgen.
Samira ist der ideale Freund für einen etwas älteren Menschen, der noch gerne Laufen geht und Freude hat, ein kleines, dankbares Wesen zu umsorgen.

Falls Sie Samira ein passendes Zuhause bieten können  und sie unverbindlich kennenlernen möchten, verlangen Sie bitte unser Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.

21. Dezember 2014 Samira war beim Tierarzt:
Pflegefrauchen Rösly besuchte mit Samira den Tierarzt. Dort wurde Samira mal gechippt und ein erstes Mal geimpft. Wir haben leider bis jetzt von der Vorbesitzerin keine genaueren Infos zum aktuellen Impfstatus erhalten und da Samira noch nicht mal gechippt war, denken wir, dass der Impfstatus wohl auch nicht aktuell ist. Auch ob Samira kastriert ist oder nicht konnte und die Vorbesitzerin leider nicht sagen.
Der Tierarzt war ansonsten mit dem Gesundheitszustand von Samira zufrieden. Die wenigen Zähne, die sie noch hat sind zwar nicht mehr allzu schön aber auch nicht in einem Zustand, in dem sie behandelt werden müssen.

Ansonsten hängt Samira schon sehr an ihrem Pflegefrauchen und ist eine lustige und aufgestellte Hündin geworden, die gerne mit spazieren geht und viel Freude macht.
Uns jetzt will sich Samira selber noch zu Wort melden:

Also heute morgen hat es mir gar nicht mehr gefallen! Ich musste mein Wintermänteli anziehen, darauf bin ich ja schon stolz, aber das hat meine Pflegefrau noch mit Plastic verstärkt wegen dem Regen. Das hat mir alles gar nicht gefallen. Habe kein “Geschäft “ erledigt.
Aber nachher sofort auf dem alten Badetuch ,das für solche Notfälle in der Stube am Boden liegt.
Jetzt am Mittag, der Regen hat ja etwas nachgelassen, wollte ich unbedingt auch mit auf den Spaziergang. Und weil ich ja in der Nacht unter das Deckbett vom Pflegefraubett schlüpfen darf, wollte ich ihr auch eine Freude machen. Grosses und kleineres Geschäft draussen erledigt.
Gruss Samira

24. Dezember 2014 Mein Pflegefrauchen meint........:
Mein Pflegefrauchen sagt:
"Samira du wirst doch noch ein richtiger kleiner Hund" .........
Gestern sind mir in der Stube wieder zwei kleinere “Malörli” passiert. Aber das sei nicht so schlimm. Aber jetzt auf dem Mittagsspaziergang bin ich nicht mehr nur den Absätzen von der Pflegefrau nachgelaufen, sondern habe schon brav rumgeschnuppert, umhergeschaut und so zirka 6 Duftmarken gesetzt und meine sonstigen” Geschäftli” erledigt.

Ihr seht, mit mir geht es  bergauf."
Schöne Festtage wünscht euch allen Samira

31. Dezember 2014 Samira hatte Besuch:
Vor ein paar Tagen hatte die kleine Samira Besuch von einem netten Ehepaar aus dem Züribiet. Nun darf sie schon sehr bald dorthin umziehen. Das freut uns sehr für die Kleine und wir hoffen, dass sie noch ganz viele schöne Jahre vor sich hat.

12. Januar 2015 Die ersten Tage mit Samira:
04.01.15:
Guten Abend Frau Scheidegger,
endlich haben wir Zeit Ihnen zu schreiben, wie es bei uns so läuft mit Samira. Zuerst einmal vielen Dank an Ihre Mutter, sie hat uns so gut beraten was Samira anbelangt. Bei der Heimreise wollte Samira nicht in ihrer Tasche bleiben, sie hat immer gejammert. So habe ich die Tasche geöffnet und sie war sofort auf meinen Beinen aber die Fahrt war so auch problemlos.

Zu Hause angelangt suchte sie lange Zeit ihre Freunde Perla, Rex und auch ihr Pflegefrauchen. Zu uns hatte sie schnell Vertrauen und ist immer in unserer Nähe. Sie trinkt ab und zu Wasser aber fressen tut sie nichts, ausser die feinen Perrito Sticks. Sie schmust sehr viel mit uns und wir müssen aufpassen, dass wir sie nicht zu sehr verbäbeln. Sie ist sehr, sehr lieb und eine ganz süsse Maus.
Gestern hat es so stark geregnet, so sind wir mit ihr ins Qualipet und haben ihr ein wasserfestes Winterkleid gekauft. Sie hat wunderbar geduldig alles anprobiert, was zur Auswahl stand.
Mein Mann und ich wollten nicht, dass Samira in unserem Bett schläft. So haben wir uns spätabends von ihr verabschiedet und sind ins Bett gegangen, Türe zu. Sie hat dann angefangen zu jammern und an unserer Schlafzimmertür zu kratzen. Nach ca. 1,5 Stunden hatte ich so erbarmen, dass ich danach bei Ihr im Wohnzimmer auf dem Sofa geschlafen habe. In der zweiten Nacht haben wir sie gegen unsere Vorstellung bei uns im Bett schlafen lassen, aber mein Mann konnte nicht gut schlafen und ist in der Nacht ins Wohnzimmer
aufs Sofa, was auch keine gute Dauerlösung ist. Heute Nacht versuchen wir sie konsequent neben unserem Bett in ein Hundebett zu setzen, mal schauen wie dies geht.
Nun in Kürze, es geht sehr gut mit Samira, ausser das Schlafen und Stubenrein ist sie auch noch nicht. Sie hat schon ein paarmal auf den Teppich gemacht. Sie jammert auch wenn ich ins Badezimmer gehe und die Türe zumache. Draussen läuft sie wunderbar neben oder hinter uns her ist total gut abrufbar und einfach eine ganz liebe und für uns eine ganz besondere.

 

Wir sind halt noch sehr Hundeunerfahren und hoffen dass wir alles gut in den Griff bekommen. Ahja was ich auch sehr hoffe, dass Samira alleine sein kann, wenn ich in einer Woche wieder Nachmittags arbeite.
Alles Gute und liebe Grüsse
Bernadette und Martin

 
05.01.15:
Liebe Frau Scheidegger,
Heute hat Samira dreimal draussen in die Wiese gemacht und nichts in der Wohnung. Super. Sie läuft total schön hinter mir her ohne Leine und ab und zu geht sie jetzt in die Wiese schnuppern, was mich sehr freut. Sie kommt auch immer sehr gerne nach Draussen.

Das mit dem Schlafen wird eher sehr schwierig werden, sie möchte einfach immer nah bei uns sein. Gestern konnten wir nicht genug konsequent bleiben, so hat sie wieder bei uns im Bett geschlafen. Heute versuchen wirs nocheinmal, denn das Sie in unserem Bett schläft, das wollen wir einfach nicht.

Das Alleinebleiben ist auch noch sehr schwierig. Heute bin ich ab und zu in die Waschküche und sie jammert dann jeweils hinter der Haustüre. Am Abend sind mein Mann und ich für eine Stunde einkaufen gegangen und sie war auch hinter der Türe am jammern. Am Boden befand sich danach eine richtige Pfütze Tränen, Speichel oder von der feuchten Nase? Uns tut das sehr leid für Samira. Sie ist ein ganz liebes Hündchen, das am liebsten immer bei uns sein möchte, geknuddelt und gestreichelt werden. Mir tut es schon weh zu denken, dass sie ab nächste Woche täglich ein paar Stunden alleine sein wird.

Was mir noch Sorgen bereitet, sie isst seit sie bei uns ist nichts ausser die Perrito Sticks. Ich gebe ihr zweimal am Tag etwas Trockenfutter und darüber streiche ich noch ein wenig Hundestreichwurst. Sie schnuppert jeweils kurz daran und geht dann wieder weg. Ich bin froh dass sie trinkt.
Ja das sind so die Neuigkeiten von Samira.
Vielen Dank noch für Ihre gutenTipps und ich bin froh zu wissen, dass ich Ihnen jederzeit anrufen kann.

Freundliche Grüsse und auch einen lieben Gruss an Ihre Mutter
Bernadette und Martin

 
12.01.15:
Liebe Frau Scheidegger,
ich möchte kurz berichten, wie es so mit Samira geht. Sie ist einfach ein Goldschatz und wir haben sie schon sehr in unser Herz geschlossen.
Sie fühlt sich sehr wohl bei uns und frisst unterdessen auch sehr gut. Sie ist immer in meiner Nähe (mein Mann ist deswegen fast ein wenig eifersüchtig) und man kann sie immer liebkosen. Ich gehe mit ihr morgens und abends zweimal viel laufen und das macht sie total gut mit.
Seit zwei Tagen hat sie nicht mehr in die Wohnung gemacht. Alles läuft bestens. Wir lassen sie unterdessen auch in unserem Bett am Fussende schlafen und damit kann sie gut leben. (und wir haben es akzeptiert)
Wir haben auch das alleine Zuhausebleiben geübt (ca. 2 Stunden) und das klappt noch nicht so gut. Mit einer versteckten Kamera haben wir sie dabei gefilmt. Sie heult und jammert. Sie geht zur Wohnungstür und horcht, ob wir kommen, dann geht sie wieder in der Wohnung nach uns suchen und heult dazu wie ein kleiner Wolf und das zwei Stunden lang. Ab heute gehe ich Nachmittags wieder arbeiten und hoffe es geht besser.
Daumendrücken
Liebe Grüsse
Bernadette

20. Januar 2015 Zwei Wochen Samira:
Liebe Frau Scheidegger,
jetzt ist Samira schon zwei Wochen bei uns und wir würden sie nicht mehr hergeben. Sie ist einfach ein Goldschatz. Die ersten Tage waren für uns sehr turbulent. Wir mussten uns daran gewöhnen, dass jetzt ein kleines Geschöpf zeitweise unser Tagesrythmus bestimmt. Doch all das ist eine Bereicherung in unserem Leben. Sie ist ein sehr liebenswerter Hund der gerne in unserer Nähe ist, viel schmust und man kann sie einfach nur gerne haben. Das Alleinesein wird sie bestimmt noch lernen. Es geht von Tag zu Tag immer etwas besser.
Gestern waren wir in einem Geschäft und haben ihr ein Brustgeschirr gekauft, dabei musste sie verschiedene Modelle anprobieren. Sie hat alles mit
viel Geduld über sich ergehen lassen und war einfach nur toll.
Liebe Grüsse
Bernadette und Martin


Ich komme ja gleich Samira im Laufschritt
Samira am Ausruhen

04. März 2015 Bald zwei Monate Samira:
Liebe Frau Scheidegger,
Ich möchte Ihnen gerne wieder einmal von Samira berichten. Sie ist jetzt schon bald zwei Monate bei uns und es läuft alles wunderbar. Sie ist eine ganz Liebe. Wir haben sehr viel Freude an ihr. Das Alleinsein hat sie unterdessen auch gelernt (sie lernt sowieso sehr schnell). Wenn ich meine andere Jacke anziehe um zur Arbeit zu gehen, weiss sie schon, dass sie alleine bleiben muss und zieht sich in ihr Körbchen zurück und lässt mich gehen.
Bis vor zwei Wochen habe ich sie jeweils mit einer Tasche in den zweiten Stock tragen müssen, weil sie keine Treppen lief. Von einem Tag auf den andern ist sie aber von alleine die Treppe hinauf gelaufen und seit da an muss ich sie nicht mehr hinauf tragen.
Wir haben sie sehr gerne und möchten uns nochmals bei Ihnen bedanken für diesen tollen Hund (Hündchen). Ich muss mir manchmal von Leuten sagen
lassen, dass sie gar kein richtiger Hund sei, weil sie so klein ist. Für uns ist sie aber eine ganz Grosse.
Liebe Grüsse
Bernadette und Martin




13. April 2015 Samira war beim Zahnarzt:
Liebe Frau Scheidegger,
jetzt ist Samira schon drei Monate bei uns und wir haben sie einfach mega gern. In zwei Wochen gehen wir das erste mal in die
Hundeschule. Wir sind sehr gespannt darauf, da sie sich in unseren Augen schon perfekt verhält.
Letzten Mittwoch als wir von der Arbeit nach Hause kamen, hat sich Samira ganz komisch verhalten. Sie wollte mit ihrer Zunge irgendetwas aus ihrem Maul stossen. Das hat uns sehr beunruhigt, daher sind wir notfallmässig zum Tierarzt. Die Ärztin stellte fest, dass ihre Zähne in einem schlechten Zustand sind und auch zum Teil wackeln und einfach raus müssen. (der Kiefer könnte sonst auch anfangen zu faulen, wenn wir zu lange warten).
Daher haben wir sie auf Freitagmorgen zum Zähneziehen angemeldet. Als wir nach dem Tierarztbesuch wieder zu Hause waren legte ich
mich mit Samira aufs Sofa und wollte sie einfach beruhigen. Plötzlich spuckte sie einen hinteren Backenzahn heraus und entspannte sich. Ja und am Freitag wurden ihr dann noch drei Zähne gezogen und alles ist bestens gelaufen. Wir haben sie am späten Nachmittag nach Hause geholt und sie war wieder quicklebendig. Jetzt hat sie vorne gar keine Zähne mehr und es geht ihr viel besser. Ich finde sogar ihr Gesicht sieht jetzt viel entspannter aus.
Es ist sehr schwierig sie zu fotografieren, denn sobald wir mit der Kamera kommen wendet sie den Kopf von uns weg und gibt zu verstehen, dass sie das nicht gerne hat. Anbei einige die uns trotzdem gelungen sind.
Viele liebe Grüsse
Bernadette, Martin und Samira






31. Mai 2015 Samira hat ihr ehemaliges Pflegefrauchen besucht:  
Vor einigen Tagen hat die kleine Samira mit ihren neuen Zweibeinern einen Ausflug zu ihrem ehemaligen Pflegefrauchen gemacht. Dieses meint dazu:
Hüt het mi d'Samira bsuecht mit ihrer “Familie”. Mir hei ä grössere Schpaziergang gmacht. Die chlini Samira gseht super us, isch ganz entspannt und fouget prima. Ihri Lüt hei se verruckt gärn. Jg wünsche aune Hüng wo ä Platz sueche so ne Vouträffer wie d’Samira het.
Schöne Obe R.

26. Juni 2015 Vielen Dank von Samiras Familie: 
Liebe Frau Scheidegger,
vielen Dank für den schönen Eintrag über unsere liebe Samira. Es ist einfach eine Freude sie bei uns zu haben.
Wir besuchten sehr gerne ihr ehemaliges Pflegefrauchen und haben den Nachmittag sehr genossen. Mit dem Besuch wollten wir auch zeigen wie toll sie sich entwickelt hat und wie sehr wir dankbar sind, dass Samira zu uns kommen durfte. Sie ist einfach eine ganz Liebe und unser grosser Goldschatz.
Vielen lieben Dank
Bernadette, Martin und Samira
Wo ist Frauchen ? :



10. August 2015 Samira war im Urlaub: 
Liebe Frau Scheidegger,
vor zwei Wochen waren wir mit Samira im Tessin in den Ferien. Eine Wasserratte ist sie nicht dafür hat sie das Strandleben mit uns zwei genossen, das heisst faul herumliegen im Schatten und immer mal wieder einen Artgenossen freudig begrüssen.




Das erste Mal mit Samira in den Ferien war sehr schön, entspannt und interessant.
Anbei ein paar Fotos von Samira, unserem Goldschatz.
Liebe Grüsse
Bernadette, Martin und Samira


19. Oktober 2015 Samira war wandern: 
Liebe Frau Scheidegger,
wir waren wieder einmal mit Samira im Tessin, dort wo es ihr letztes Mal so am Strand gefallen hat. Dieses Mal gingen wir wandern von Intragna hinauf nach Costa. Es ist schon erstaunlich, was dieses kleine 11 jährige Hündchen für eine Energie hat. Ohne Müdigkeit zu zeigen sprang sie den Berg hoch und wieder herunter.

  


Auf der Heimfahrt mit dem Centovalli Bähnchen ist sie sofort auf dem Sitz neben uns eingeschlafen (sie hatte ja ein halbes Bahnbillett).



Zu Hause aber war sie fix und fertig. Man kann sagen, dass sie sich ein feines Fresschen und reichlich Streicheleinheiten verdient hatte.
Wir haben noch keine Sekunde bereut Samira bei uns aufgenommen zu haben. Sie ist ganz toll und wir haben sie einfach sehr gerne.
Viele liebe Grüsse
Bernadette, Martin und Samira


21. Dezember 2015 Weihnachtsgruss von Samira und ihrer Familie:  
Liebe Frau Scheidegger,
wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr mit vielen erfolgreichen Vermittlungen Ihrer tollen Hunde.



Samira ist jetzt genau ein Jahr bei uns und sie macht uns sehr viel Freude.
Alles Gute und liebe Grüsse
Bernadette, Martin und Samira


03. Juli 2016 Samira hat uns besucht :
Guten Tag Frau Scheidegger
Vielen Dank, dass wir gestern kurz vorbeischauen und Sie kennenlernen durften. Die Fahrt in den Jura verlief problemlos, da Samira sehr gerne Auto fährt.
Falls Sie mal in der Nähe von Zürich sind einfach vorbeikommen, wir würden uns sehr freuen. Samira fühlte sich bei Ihrer Mutter auch grad wieder wie zu Hause und hat den Fressnapf von Perla gleich leergefressen. Es war ein sehr schöner Nachmittag, vielen herzlichen Dank.



Alles Gute und viele liebe Grüsse
Bernadette, Martin und Samira

20. Juli 2016 Feriengrüsse aus dem sonnigen Tessin :
Liebe Frau Scheidegger
Nach unserem Besuch bei Ihnen im Jura waren wir noch zweieinhalb Wochen mit Samira im Tessin in den Ferien.
Wir hatten es sehr schön miteinander, aber lassen wir Samira selber erzählen und senden Ihnen dazu einige Fotos:
Meine liebste Beschäftigung ist wie zu Hause, das Faulenzen und sich mit Streicheleinheiten verwöhnen lassen.


 
Gerne gehe ich auch an den Stand baden und faul mit meinem Herrchen und Frauchen auf dem Badetuch sich die
Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen der natürlich immer mal wieder gestreichelt werden muss. Wichtig ist auch
immer wieder meine Nase zu befeuchten.



Einen Ausflug nach Ascona mit lädelen und anschliessendem Glace geniessen (leider nur mein Herrchen und
Frauchen) hat mir sehr gefallen auch wenn es etwas ermüdend war.



Auf dem Schiff auf der Heimfahrt sind mir fast die Augen zugefallen.



Am Abend wenn es wieder etwas frischer wurde machte ich mit meinem Frauchen noch einen Spaziergang am
Strand ganz nah beim Wasser. (Ich wagte mich schon etwas näher ans Wasser als in den letzten Ferien.)


 
Viele Liebe Grüsse von Samira und meiner Familie Bernadette und Martin

21. Dezember 2016 Weihnachtsgrüsse von Samira :
Liebe Sandra,
wir wünschen Dir und Deiner Familie schöne Weihnachten und ein gutes, erfolgreiches Jahr 2017. 
 
Wie Du siehst geht es Samira gut. Sie geniesst es von uns verwöhnt zu werden was sie auch verdient hat,
denn sie ist ein ganz, ganz lieber Goldschatz.


 
Viele herzliche Grüsse
Samira, Bernadette und Martin

06. Januar 2018 Neujahrsgruss von Samira und ihrer Familie :
Liebe Sandra 
Jetzt ist es schon 3 Jahre her als wir d`Samira bei Deiner Mutter abholten. Wie schnell doch die Zeit vergeht!
Samira ist für unser Leben eine grosse Bereicherung. Sie liebt die täglichen Spaziergänge an der Limmat und hat wenn es regnet ein Tempo beim laufen so das wir hinterher hetzen müssen. Zuhause wird danach faul herumgelegen. Die Streicheleinheiten werden aber zwischendurch immer wieder mal eingefordert, dann wird geknudelt bis sie genug hat und das kann lange dauern. Wir können uns gar nicht mehr vorstellen ohne Samira an unserer Seite.
Es geht ihr sehr gut. Sie ist munter, neugierig, gefrässig und einfach ein kleines Persönchen.
Wir wünschen Dir, Deiner Familie und den vielen Hundis ein gutes, erfolgreiches neues Jahr!
Auch einen ganz lieben Gruss an Deine Mutter!

  
  
 
Viele liebe Grüsse
Bernadette, Martin und Samira
 
PS: Anbei noch ein Foto von Leon. Wir begegnen ihm manchmal und haben bei einem Spazierganggespräch von seinem Besitzer erfahren, dass er auch ein ehemaliger Grisetter ist.