Hundepension "Grisette"
Startseite

Luisa darf für immer auf ihrer Pflegestelle bleiben.
07. Januar 2017: s'Luisli fingt der Schnee kuul

  
Name:                    Luisa
Geboren:                2007
Rasse:                   
Mischling
Geschlecht:            Hündin kastriert
Grösse:                  7 Kg


September 2017 Vorstellung von Luisa :
Als Luisas Besitzer Nachwuchs bekamen, war Luisa nicht mehr erwünscht. Vorher im Haus, musste Luisa nun ihre Tage in der Garage verbringen und man hatte keine Zeit mehr für sie, es reichte gerade noch um sie zu füttern. Nun zieht sie nächste Woche in unser Partnertierheim, wo sie für die Ausreise in die Schweiz vorbereitet wird.
Gemäss den Infos aus Spanien verträgt sich Luisa mit anderen Hunden, mit Katzen und hat auch mit Kindern keine Probleme.
Luisa wurde in der Zwischenzeit auch schon kastriert, die Zähne wurden gereinigt und zwei Zähne mussten gezogen werden. Gleichzeitig wurden drei Mammatumore entfernt.



Falls Sie Luisa kennenlernen möchten und ihm ein passendes Zuhause geben möchten, verlangen Sie bitte unser unverbindliches Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch. Luisa ist
geimpft, gechippt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet, verzollt und wird mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.-- nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

26. September 2017 Luisa ist angekommen :
Die kleine Luisa ist wohlbehalten im Jura angekommen und darf nach einem kurzen Zwischenstopp morgen auf eine private Pflegestelle in der Nähe von Solothurn umziehen. Luisa ist sehr sympathisch und bisher absolut problemlos und lieb.



30. September 2017 Ein Grüessli vom Jura Südfuss von Luisa :
Luisa ist wohlbehalten auf ihrer Pflegestelle angekommen, hier der erste Bericht von ihr:
Die ganze Nacht habe ich im Bett vom Pflegefrauchen wunderbar ruhig geschlafen. Natürlich habe ich nicht das kleinste Bisi  in die Wohnung gemacht. Pflegefrauchen sagt : Super  Luisa!
Heute Morgen waren wir Drei spazieren. Pflegefrauchen, der Ferienhund Kuki und ich.
Das hat mir gefallen. Ich sei noch etwas langsam, hat die Frau gesagt.
Dabei hatte ich so viel zum Schnuppern und schauen. Aber dann habe ich mein Motörli etwas höher geschaltet.
Nur beim Essen sei ich entweder wunderlig oder einfach noch nicht hungrig.
Wenn sie mir natürlich ein Stückchen Käse, Servelat oder Hundewürstli gibt , sage ich nicht nein.
Also ihr seht, mir geht es gut im Solothurnischen.
Auf bald Luisa

06.10.2017 Luisa kommt langsam an :
04.10.2017
Das kleine Luisa-Luisli Wunder :
Luisa ist das erste Mal heute zu den Mahlzeiten gekommen. Bis heute hat es ja praktisch nichts gefressen. Aber jetzt auf einmal: ganz kleines Trockenfutter, Nassfutter, ein paar Servelatbitzli und zum Schluss ein kleines Portiönli
Rührei. Der Ferienhund Kuki, der zur Zeit auch hier ist, erhält pro Woche zwei Rühreier. Anscheinend war das die richtige Mischung.
06.10.2017:
Hüt isch s’ Luisa so goh guet gloffe, nöchschtens chönnte me eventuell mit ihm goh Tschogge.
Grüssli von Luisa

08. Oktober 2017 Luisa darf bleiben :
Die kleine Luisa darf für immer bei ihrem Pflegefrauchen bleiben. Was soll ich sagen......sie hätte kein besseres Zuhause finden können. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen anderen Platzangeboten bedanken, ich hoffe, dass ihr alle euch mit mir freut, dass Luisa bei meiner Mutter bleiben darf.

13. Dezember 2017 Luisli und Frauchen wünschen eine schöne Adventszeit :
S'grösschte Gschänk vo däm Johr isch für mi s’chline Luisa=Luisli. Nachdäm mis Perla gschtorbe isch, ha ig mir gschwore, keis eigets
Hüngli meh . Bi  z’aut und ig wott nüme Abschied näh. (Ha mänge ärläbt  i meh aus 50 Johr).
Und de isch mis Zwänzgischte Pflegehüngli cho. S’Luisa. Äs het  Afroge und Bsuech gha. Plötzlich het’s mi dünkt, das chasch nid furt gäh. Das isch mi beschti Entscheidig sit langem gsy.
Drum isch äs jetz scho zwee Monet bi mir. Mir heis guet  zäme. Äs macht mir jede Dag viu Fröid und ig hoffe ig ihm ou.
Am Afang isch es langsam und auem gägeüber nid bsungers interessiert gsy. Jetz het’s dr Chnopf ufto. Mir mache schöni, rächt grossi Schpaziergäng, äs schnüfflet und rennt wie angeri Hüngli. Äs git keini Problem mit angere Hüng, Chatze und so wyter. Ou ässe tuet’s jetz normau.
Äs het mir gseiht: Ig hät noh ä Wiehnachtswunsch: viellicht git’s jo doch äs Wiehnachtsmärli und  d Pauline und dr Rico finge ou ä
guete Platz.
Mir wünsche aune Zwöi-und Vierbeiner ä schöni Adväntszyt.  
Luisa und Rösly

07. Januar 2018 s’Luisli fingt dr Schnee kuul :
Ä wunder bare Winterschpaziergang hei s’Luisli und ig gmacht. (Obschon das jo nid mi Johreszyt isch). Dä blau Himmu und angerhaubi Schtung im Schnee. Jetz het sich s’Chline mit em Schnee agfründet. Zwüscheine isch äs grennt, das het nume so äs Schneegschtöber
gäh. Ä schöne Dag
Luisa und Rösly