Hundepension "Grisette"
Startseite

Thor befindet sich sich auf einer Pflegestelle in der Nähe von Huttwil, bis ein neues Zuhause gefunden wird.
08. September 2017: Thor sucht erneut ein Zuhause

  
Name:                    Thor
Geboren:                06.10.2014
Rasse:                    Galgo espanol
Geschlecht:            Rüde kastriert
Grösse:                  68 cm


Januar 2017 Vorstellung von Thor :
Thor befindet sich zur Zeit noch bei unserer Partnerorganisation Galgo Freedom in der Nähe von Malaga. Wenn alles planmässig läuft kommt er am 10. Februar in die Schweiz und darf direkt auf eine Pflegestelle im Kanton Thurgau umziehen, bis ein neues Zuhause gefunden wird. Hier die Beschreibung von Galgo Freedom:
THOR war der erste Galgo den wir am Anfang der Jagdsaison im Oktober von der Auffangstation rausgeholt haben, aber da wir schwierigere Fälle hatten, hat er bis jetzt warten müssen. Er ist ein sehr lieber und unterwürfiger Galgo, der sich gut mit allen verträgt aber so viel Liebe braucht. Er könnte 24 Stunden am Tag geschtreichelt werden.  
THOR ist ruhig, lieb, ausgeglichen und ein ganz toller Galgo.Er braucht eine Familie, die ihn hilft sein Selbsvertrauen aufzubauen und ihn all die Liebe gibt, die er in diesen Jahren nicht gehabt hat.

  
    

Falls Sie Thor kennenlernen möchten und ihm ein passendes Zuhause geben möchten, verlangen Sie bitte unser unverbindliches Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch. Thor ist geimpft, gechippt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet, verzollt und wird mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.-- nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

13. Februar 2017 Thor ist angekommen :
Thor ist wohlbehalten in der Schweiz angekommen und zog direkt bei seiner Pflegestelle ein. Vielen Dank an Elke fürs Abholen am Flughafen und das Bringen ins Thurgauische. Hier nun die ersten News von der Pflegestelle, bisher läuft alles sehr gut. Vielen Dank ans Pflegefrauchen Yvonne für die Aufnahme:
10.02.2017:
Hallo Sandra
Elke hat uns Thor wohlbehalten vorbeigebracht und wir haben noch ein bisschen geplaudert.Unsere Mädels haben, wie gewohnt, den "Neuen" kurz beschnuppert...das war's aber auch schon.   



Nun liegt Thor in einem der Hundebettli und fährt langsam runter.
Unsere eine Katze hat er inzwischen kennengelernt. Zwar mit gutem Abstand, von mir verlangt, denn Thor ist sehr sehr interessiert.  
Thor hat im Garten ein bisserl gepinkelt und mal rumgeschnuppert. Wir werden dann nochmals zusammen rausgehen und dann ca um 21h ins Bett gehen.  
Glg Yvonne

11.02.2017:
Thor hat sich problemlos in unser 4er Mädel-Hunderudel integriert und verhält sich rücksichtsvoll und angepasst - ein echter Gentleman. Er ist sehr anhänglich, verschmust und möchte stets bei seinem neuen Menschen sein. Thor ist stubenrein und schläft nachts brav durch.  
Unsere souveräne Katze hat Thor bereits kennengelernt. Thor ist interessiert und möchte Kontakt aufnehmen. Zusammen klappt das freundlich und angepasst.  
Draussen geht Thor gut an der Leine.  
Thor ist ein toller Galgo! Auch seine Erscheinung ist elegant, schön bemuskelt und sein Gesicht mit den schwarz umrandeten Augen einfach zauberhaft.  
Lg Yvonne

12.02.2017:
Hallo Sandra
Keine angst, ich werde dir nicht jeden Tag schreiben ;-)...doch i.M. entwickelt sich das eine und andere, was ich dir gerne schreiben möchte.  
Thor hat das Sofa entdeckt, für bequem entfunden und die Mädels akzeptieren dies ohne murren. Ein gutes Zeichen, das Thor willkommen ist.

 
 
Thor hinkt minimalst mit dem linken Hinterbein, wenn er frisch aufgestanden ist. Ich werde dies weiter beobachten.
 
Die hibbelige weisse Katze ist deutlich interessanter als der souveräne Kater. Wir arbeiten daran.
 
Thor mag es mit den anderen rumzurennen, wirkt dann aber schnell überfordert und unsicher. Er lässt sich dann "jagen" und bekommt angst, quietscht erschrocken und legt sich hin...wir haben ihn sofort unterstützt und ihn dann alleine rennen lassen. Die anderen separat bespielt. 
So schnell, wie er unsicher wurde, so schnell war er wieder fröhlich bei der Truppe mitdabei. Wir werden dies kontrolliert aufbauen und sein Selbstbewusstsein fördern. Ich denke, dies ist ein kleiner Input, wenn dies so bleiben sollte, das Thor nicht zu einem mobbenden, selbstbewussten Hund vermittelt werden sollte. 
Es scheint mir eh, dass er nicht zwingend einen anderen Hund braucht. Er orientiert sich sehr stark am Menschen. Würde am liebsten in einem reinkriechen. Bis gestern abend hat er sofort gejammert, wenn er uns nicht gesehen hat. Die Hunde um ihn rum, waren ihm egal. Nach nur 2 Tagen ist dies schon viel besser. Er ist heute morgen bereits 15 Minuten ruhig liegen geblieben, als ich mit der 2ten Hundegruppe spazieren ging.


 
Gegenüber unseren Hunden ist er eher unbeholfen. Rennt mit zuviel Speed auf den anderen Hund zu und rempelt diesen an, weil er nicht genug schnell bremsen kann. Möchte gerne der erste sein und drängelt zwischen den anderen durch...was ihm schlimmstenfalls ein Knurren von unserer einen kleinen Hündin bescherrt. Dies akzeptiert er und nimmt sich sofort zurück. Die anderen drängeln zurück oder gehen auf die Seite. Gegenüber mir wird nicht gedrängelt. Das lernt er schnell...
 
Mir ist klar, dies sind nur Momentaufnahmen, welche noch ändern können. Damit ich das nicht vergesse, schreibe ich es darum auf.
Glg Yvonne
 
13.02.2017:
Guten morgen
Dieses Foto MUSS ich dir senden...denn Thor liegt mit allen Mädels auf dem Sofa...auf dem leeren Platz neben ihm, sitzt sonst Stefan. 


 
Thor ist bereits mittendrin statt nur dabei 😆😆😆...so süss!  
Schön Tägli, Yvonne 

17. Februar 2017 Thor, Übername Prinz Charmin :
Hallo Sandra
Vieles habe ich bereits geschrieben, Manches wiederholt sich in meinen Texten...darum habe ich versucht, hier von der 1ten Woche eine Zusammenfassung zu schreiben: 
Folgendes ist/war von Anfang an für Thor selbstverständlich: Thor ist stubenrein, zeigt keinerlei Futteraggressionen, alle Hunde & Menschen findet er toll ohne aufdringlich zu sein, wartet brav auf sein Essen und bedrängt einem nicht, wenn er es dann bekommt. Er schlüpft gerne ins Halsband/Geschirr und Maulkorb, letzteren trägt er mit Ruhe und Gelassenheit. Thor geht im Moment - ohne zu ziehen - an der Leine.
 
Wir haben begonnen mit 2 Bällen zu spielen, damit er lernt, dass auch mit dem Menschen spielen toll ist. Thor hat sehr schnell begriffen, den Ball zum Menschen bringen, ergibt doppelten Spass. Er legt einem den Ball bereits vor die Füsse und wartet gespannt, was als nächstes passiert. So kann man verschiedene Nuancen einbringen und der Kerl ist voller Freude mit dabei. Thor hat ein lustiges Spielgesicht...ja, er kann sogar grinsen/lächeln!

Das Knabbern auf xy, was gerade vor die Schnauze kommt, ist bestimmt schon lange ein Thema bei Thor. Dies zeigt er stets bei Aufregung, Langeweile oder Überforderung. Das Umlenken auf ein gewünschtes Kauspiel nimmt er gerne an, doch braucht er dabei teilweise von uns noch Unterstützung. Via Abbruchsignal (bei uns ein "Hey ähäh") hört er sofort mit Knabbern auf...das anschliessende Loben, wird mit Schwanzwedeln goutiert.

Heute hat er sich beim Tierarzt, für die Anmeldung beim Amt, vorbildlich benommen. Autofahren kennt er auch, springt nach kurzem Zögern in seine Box, mag aber nicht gerne hinten alleine sein und jammert dann ein bisschen.

Mit den Katzen klappt es zwar gut. Trotzdem würde ich Thor nur bedingt in einem Katzenhaushalt sehen, da er die Katzen auch als Spielkumpels ansieht und zu gerne zwischendurch mit den Pfoten tapst. Mit entsprechendem Management ist das kein Problem. Es scheint mir einfach wichtig, dass man sich darüber bewusst ist.

Heute ist Regenpremière...und Thor findet Regen doof, geht dann aber trotzdem gerne spazieren - "die Nässe" vom Himmel ist schnell vergessen! Thor's kurzes samtenes Fell ist sehr praktisch, denn es saugt sich nicht voll. Einmal kräftig schütteln und der Bursche ist beinahe trocken!


Galgotypisch ist Thor sehr verschmust, mag stundenlanges Kontaktliegen und ist Zuhause ruhig und meistens am Dösen. Wenn wir und alle unsere Hunde zusammen auf dem Sofa liegen, scheint er sich am wohlsten zu fühlen.

Beim Spaziergang beobachtet er gerne alles. Er ist galgotypisch aufmerksam und bemerkt jede kleinste Bewegung - egal, wie weit weg diese ist. Interessiert wird dies mit den Augen beobachtet. Jagdtrieb ist also vorhanden. Er bleibt bis jetzt entspannt an meiner Seite stehen...ich bin gespannt, wie sich dies entwickeln wird. (Dieses (noch) Stillstehen, nutze ich im Momente aus, um ihm das Umlenken beizubringen, indem ich ihn animiere zu mir zu schauen.) 
 
Alleine, mit seinen Hundekumpelinnen, bleiben klappt unterschiedlich gut. Mal döst er entspannt vor sich hin, mal jammert er ein bisschen. Trotzdem hat er enorme Fortschritte im Vergleich zu den ersten Tagen vollbracht. Ich bin zuversichtlich, dass dies bald kein Thema mehr sein wird.
 
Thor hat bei uns den Übernamen Prinz Charmin bekommen, weil dies kurz und bündig Thor beschreibt!
Lg Yvonne

05. März 2017 Thor, der lustige Kasper und Schmusebär :
Das Wochentagebuch:
Thor ist ein lustiger Geselle, der mit seiner Gestik&Mimik ganze Geschichten schreiben könnte. Wenn Thor spielt, rennt oder von uns "gekitzelt" wird, bekommt Thor ein Grinsegesicht. Dieses Lächeln ist bezaubernd!

Seine Ohren sind ein jagdlicher Radar, welche Thor je nach Interesse gefaltet, nach vorne tiefer gelegt oder von Halbmast bis komplett Aufgestellt trägt. Was sehr lustig aussieht, ist zudem sehr praktisch. Denn so sieht man Thor gut an, wie seine Jagdleidenschaft im Moment grad ist. Interessant sind Katzen und Krähen.

    
 
Thor ist weiterhin jedermanns und jederhunds Freund - stets freundlich und aufgeschlossen - so sehr, dass er etwas gebremst werden muss. 
Thor profitiert von seinem Mädelrudel. Er ist ausgeglichener und etwas selbstbewusster geworden. 

 


Spielen und Rennen sind seine Leidenschaft. Wenn er dies zwischendurch ausleben kann, ist er glücklich. Diese Sequenzen sind aber nur kurz und genügen ihm vollkommen. Er ist kein Ausdauersprinter. Lieber läuft er beim Spaziergang locker nebenher. Etwas schnelleres lockeres Traben mag er auch. Dabei hat er bereits hübsche Muskeln entwickelt.
 
Seine Knabberfreude ist inzwischen gut kanalisiert und nicht mehr so ausgeprägt. Er hat begriffen, dass er auf angebotenen Sachen rumkauen darf, ohne diese kaputt zu knabbern. Nur noch ganz selten vergreift er sich an falschen Sachen, wenn er arg aufgeregt ist. Da genügt eine leise Korrektur und Thor hört sofort auf.

 
 
 
Jaaaaa, Thor ist immer noch ein Sonnenschein, ein lustiger Kasper und ein lieber Schmusebär...ein echter Herzensbrecher!  
Glg Yvonne 

14. März 2017 Thor, der unproblematische Sonnenschein :
Das Wochentagebuch:
Hallo Sandra  
Ein kleiner Einblick in Thor's Unterhaltungskiste:
Er klappert bei Freude, Aufregung und Übermut mit den Zähnen - erinnert mich an Kalif den Storch!
Thor ist akkustisch auch vielseitig. Er kann vor Freude fiepen, er kann jammern weil er mal muss und er kann tatsächlich bellen - seine baritone Stimme haben wir zwar nur 1x gehört, aber immerhin!
 
Unser Sonnenschein ist weiterhin unproblematisch. Im Haus döst er entspannt im Körbchen oder noch lieber an einem gekuschelt auf dem Sofa. Weitere Hundegesellschaft, welche zu ihm hinliegt, wird gerne angenommen. Thor freut sich, wenn man ihm ein Zerr- oder Apportierspiel anbietet. Da ist er mit Eifer dabei. 
Draussen geht Thor brav an der Leine ohne zu ziehen. Er interessiert sich für Vieles, schaut gerne auch mal stehenbleibend, was da so um ihn rum passiert. Guckt gespannt den Krähen zu - würde diesen gerne nachrennen - akzeptiert aber ein Nein problemlos und holt sich lieber ein Lob bei mir ab. Menschen&Hunde findet er immer noch toll, hat aber inzwischen gelernt, dass man daran - ohne Hallo zu sagen - vorbeigehen kann. Wenn er das trotzdem mal darf, ist die Freude gross.
 
Er schläft nachts durch, ist stubenrein, für sein Alter eher ein ruhiger Kandidat, der ab und zu ein paar flotte Runden rennt oder mit nem Ball/Spielzeug albern spielt - alleine oder mit einem Spielfreund. Er ist kein Beller, bewacht das Haus nicht - nur wenn er alleine im Garten ist, rennt er zum Zaun, um genau zu gucken, wer da nun vorbeigeht.
Thor ist der perfekte Rüde für Hündinnenliebhaber, denn er pinkelt stets in der Hocke - ein moderner "Sitzpinkler", hahaha! Er markiert nirgends, da er stets 1x pinkelt und dabei die komplette Blase leert. Dies finde ich sehr praktisch...
 
In unserem Weiberrudel zeigt sich Thor zurückhaltend und angepasst. Die kleinste "mag ich nicht" Geste erkennt er und nimmt sich sofort zurück. Thor will auf keinen Fall Ärger, er mag es lieber harmonisch. Beim Spielen mit Artgenossen verhält er sich angepasst und wechselt gerne zwischen "jagen&gejagt werden", körperliches Spielen bleibt friedlich ohne Hochzuschaukeln. Zeigt sein Spielpartner, dass es etwas zuviel ist, stoppt Thor seine Spielaufforderungen. Wird er mal zu grob angeschubst, kommt er zu einem Hilfe suchen. Dies habe ich ihm zu Beginn angeboten und das hat er sofort gerne angenommen. Ja, in diesem stattlichen, muskulösem Herrn ruht eine sanfte, engelhafte Seele! 
 
Thor ist wirklich ein durch und durch toller, unkomplizierter Zeitgenosse. 
 
Anbei Fotos von Thor. Der bescheidene Mann begnügt sich mit dem kleinsten Körbchen, obwohl auch noch grosse Bettchen frei wären. Bei zunehmender Entspannung rutscht dann ne Menge Hund aus dem zu kleinen orangenen Teilchen 😂
 
Glg Yvonne




21. März 2017 Thor und BlackPearl – die zwei Verliebten :


Hallihallo Sandra
 
Vieles bleibt wie es schon öfters von mir beschrieben wurde, doch so klitzekleine Dinge zeigen, dass Thor immer mehr ankommt und sich im Rudel einfindet. Wunderbare Momente und Glücksgefühle!
 
- Thor mag nun auch in grösseren Hundebetten schlafen - er hat sogar ein Lieblingsbett erkoren. Erstaunlicherweise, steht es zwischen den Betten der beiden Galgas. Auch mal in ein freies Bettchen wechseln, geht nun ohne zögern. In meinem Schlafzimmer stehen 6 Hundebetten für 5 Hunde. Ich finde dies praktisch, weil so stets ein Bett zuviel ist und so automatisch ne Auswahl an unterschiedlichen Orten bereit steht.
- Thor freut sich ausgelassen in den Hundebetten, auf dem Sofa - sei dies auf dem Rücken liegend mit allen Vieren strampelnd oder mit ner Hundekumpeline, indem gegenseitig an den Ohren geknabbert wird oder mit dem Maul freundlich "geschnäbelt" wird. 
- Draussen wird je länger je mehr bei Renn-/Ballspielen ein "Gespräch" unter den Hunden erkennbar. Auch das Rudel findet mehr und mehr zu einander. Thor ist nicht mehr nur zurückhaltend sondern mischt auch vermehrt in der Gruppe mit, ja behauptet sich auch mal freundlich.
- Thor und die quirlige Kea sind bekanntlich beste Freunde. Kea treibt ihr Knabbern, auf/um Thor rumhampeln etc. teilweise echt ausdauernd. Thor hat dies immer zugelassen, weshalb ich ihn unterstütze, indem ich auch mal ne Pause verlange. Diese Woche hatte ich Hundephysiobesuch. Während wir Galga Lola behandelten, hampelte Kea auf Thor herum. Zu meiner Freude hat Thor nach ner Weile selbst Kea mit ner knurrenden Ansage Kea zum Stoppen gebracht. Gut gemacht Thor, denn Kea hat dies sofort akzeptiert!
 
Der Bub entwickelt sich weiterhin wunderbar...ich bin gespannt, was er noch für uns bereithält.
 
Thor findet Katzen immer noch sehr interessant. Wenn er kann, rennt er gerne hinterher...Thor ist definitiv nicht katzenneutral. Ich denke, wenn mit Thor von Anfang daran Thema arbeitet,  bringt mit Geduld ein friedliches miteinander hin. Jagig ist Thor definitiv! Draussen sind&bleiben Krähen und Katzen - ja sogar vom Wind herumfliegende Blätter - sehr interessant.
 
Beste Grüsse Yvonne

03. April 2017 Thor, der fröhliche Kasper - Thor in Bewegung :
Mail vom 25.03.2017:
Hui, schon wieder ist ne weitere Woche vorbei...Thor ist inzwischen, deutlich merkbar, bei uns angekommen.   
In diesem gestandenen Muskelmann steckt noch immer ein albernes, verspieltes Kind. Dies zeigt sich folgendermassen:
- Thor spielt immer häufiger und gerne mit seinen Hundemädels. Er ist nicht heikel und nimmt sich der Dame an, welche gerade Lust hat. Sind mehrere spielfreudig, ist das noch lustiger!
- Thor albert auch gerne für sich, sei dies in seinem Hundebett oder auf dem Sofa. Bei zweiterem gilt es aufzupassen, sofern man direkt danebensitzt, da Thor sich, weder seiner Grösse, noch seiner langen Beine und deren Wucht beim Strampeln, bewusst ist...zum Glück kann man Thor bei seiner Alberei mit ner Ansage stoppen. 
- Thor benutzt bekanntlich seine Schnauze für Vieles. Bei ausgelassener Stimmung kommt deshalb sein Maul gerne zum Einsatz. Inzwischen hat er gelernt, dass fröhliches Knabbern NICHT erwünscht ist. Trotzdem schadet es nicht ihn ab und zu daran zu erinnern...je fröhlicher Thor's Stimmung ist, umso knabberiger wird sein Maul. Dabei klingt er regelmässig wie ein Storch in Hochzeitslaune, denn Thor schlägt seine Zähne gut hörbar aufeinander.
- Zum witzigen Junspunt wird Thor bei Schmetterlingen. Diese Woche ist er dem gelben Schmetterding kopflos entgegengesprungen. Gelandet, ist er dann überraschend auf der Galga Black Pearl. Er hat sie direkt mit seiner Leiste quer eingekeilt. Beide Hunde haben ziemlich verblüfft ausgesehen. (Falls sich jemand Sorgen macht: Black Pearl ist nichts passiert. Sie ist unter Thor durchgeschlüpft und anschliessend fröhlich neben ihm weiterspaziert). 
- Thor wirkt beim Spielen mit Ball oder Spielzeug drollig. Seine Bewegungen sind schlacksig und ungelenk. Diese langen Beine scheinen, nicht die gleiche Choreographie einstudiert zu haben...diese Fröhlichkeit ist ansteckend und bringt einem zum Lachen!
 
Thor mag es nicht, irgendwo angebunden zu sein oder auf irgendwas zu warten - ein Beispiel: wenn sein Fressen zubereitet wird (für 5 Hunde, dauert das bei uns seine Zeit). Da wird Thor zum fiependen Jammergeist.  Hat der Superhund tatsächlich etwas, woran man arbeiten sollte?! 
 
Wer möchte diesem fröhlichen Kasper ein Zuhause geben?  
Lg Yvonne

Mail vom 01.04.2017:

Hallo Sandra
Da wurde mal nach Bildern oder gar nem Film gefragt, welcher Thor in Bewegung zeigt. So ist Stefan extra alleine mit Thor auf unsere eingezäunte Wiese gegangen, damit er ein Video von Thor's Renneinlagen filmen kann. (Es ist etwas lang geworden. Leider kann ich es nicht zusammenschneiden, weil ich nicht weiss, wie das geht).

 
Nun hoffen wir, dass via diesem Video die fröhliche Natur von Thor rüberkommt und seine spritzige schnelle Jugend zeigt. (Das weisse Kästchen am HB ist ein GPS-Gerät, nicht dass sich noch jemand Sorgen macht, was er da um seinem Hals trägt ;-)
 
Bereits geht erneut eine weitere Woche ins Land, Thor's Pflegefreundin Kea ist in ihr für immer Zuhause umgezogen und geniesst das alleine Prinzessin sein. Thor hat dies gut weggesteckt und vergnügt sich nun mit den verbliebenen Hundemädels. 
 
Thor zeigt Draussen Interesse an fliehenden Katzen, wenn es irgendwo im Busch raschelt, bei Krähen oder anderen Kleinvögeln und stellt dann seine Radarohren. Er lässt sich bis jetzt gut stoppen, indem man ihn neben sich, kürzer an die Leine nimmt. Im Vergleich zur sehr jagigen Black Pearl ist Thor geradezu gechillt.
 
Thor zeigt, von sich aus, ca. 2x täglich seine wohligen 5 Minuten, d.h. mit allen vier Beinen strampeln, mit den Zähnen klappern, auf Spielzeug rumknabbern, sich drehen und wenden=wallen. Dies tut er im Hundebett, auf der Wiese oder auf dem Sofa. Bei letzterem ist es von Vorteil, nicht daneben zu sitzen, denn er vergisst dabei, wie gross und kräftig er ist. Mit einem Abbruchsignal kann man ihn zwar stoppen, ist aber schade, diese Lebenslust im Keim zu ersticken. Ja, er darf bei uns auch mal Lausebengel sein! Diese Kaspereinlagen sind ansteckend erfrischend...
Natürlich sind die ausgelassenen Toberunden und gemeinsamen Ballspiele zusätzlich Wohlfühlprogramm. Diese werden aber von uns aus kanalisiert gestartet und beendet. Geniessen tun diese Momente Hund&Mensch!
 
Thor ist weiterhin ein Sonnenschein und von unkomplizierter Art, dass es eine reine Freude ist, ihn bei sich zu haben. Er kennt keine Ängste, ist an allem interessiert und zu begeistern, mag es zu schmusen, ist im Haus meistens am dösen, kann's mit jedem Hund und findet auch Mensch&Kind wunderbar. Er zieht nicht an der Leine, läuft lieber einem verträumt vor die Füsse...ist stubenrein - pinkelt immer noch in der Hocke!...mag grosse, kleine, schnelle, langsame Spaziergänge, denn er nimmt alles, wie es gerade kommt.  
 
Der hübsche Bursche hat kräftige Muskelpakete entwickelt und zeigt sich in einer wunderschönen athletischen Form. Als er bei uns ankam, war er eher etwas speckig...jetzt ist er sportlich elegant. Thor hat diverse Narben. Die sind Aussen sichtbar, haben aber in seiner Seele keine Eindrücke hinterlassen. Thor ist und bleibt ne Frohnatur!
 
Geniessen wir das Leben, Thor zeigt es uns täglich von Neuem...
 
Liebe Grüsse Yvonne

23. April 2017 Thors neue Abenteuer :
Mail vom 10.01.2017:
Hi Sandra
Da Thor so gut gelernt hat, von meinem bis zu 12km/h schnell fahrenden Elektrorollstuhl Abstand zu halten und auf diesen zu achten, habe ich mit ihm ne Einzeltour mit dem schnellen Elektro-Dreiradmofa gewagt. Dieses Mofa darf, Behindertenausweis sei Dank, auch auf Feldwegen etc fahren. Die Geschwindigkeit kann ich von 1-35km/h varieren. Es ist also deutlich flotter als der Rollstuhl unterwegs...so sind Thor am Geschirr mit 5m Rollleine und ich auf Spritztour gegangen. Thor hat diesen Ausflug sichtlich genossen. Auf den geraden, breiten und übersichtlichen Stellen sind wir zusammen volle Kanne geflitzt. Thor hat vor Freude gelächelt und seine langen Beine mal so richtig schwingen können. Wenn ich meine Hand nach ihm ausgestreckt habe, hat er diese ausgelassen angestupst und mir zugezwinkert. Das werden wir bestimmt mal wiederholen!
(Für alle Besorgten/Ängstlichen: solche Ausflüge fahre ich seit mehr als 7 Jahren mit meinen Hunden. Dabei steht bei mir Sicherheit für den Hund an oberster Stelle! Die Geschwindigkeit wird immer dem Hund, der Umgebung und und und angepasst. Zudem achte ich sehr darauf, ob es dem Hund Freude bereitet nebenherzugehen oder zu rennen...)
 
Thor wallt sich gerne in frisch gemähtem Gras...doch heute hat er was "Stinkiges" gefunden und damit seine Ohren parfümiert...nach diesem gelungenen Duftspektakel, habe ich mich gefragt, was mir nun lieber ist - ein Thor, welcher sich parfümiert oder meine kleine Podenca, welche ab und zu "Stinkiges" einverleibt?! 
 
Thor ist bekanntlich ein kleiner Opernsänger, wenn das Befüllen seines Hundenapfes etwas dauert...aber, wisst ihr schon, dass er auch unüberhörbar den leeren Napf bekannt gibt? Tja, Thor dreht den leeren Napf gerne scheppernd um, sofern dieser länger leer vor ihm stehen bleibt...praktisch oder?!
 
Thor hat, dank seiner nun gut entwickelten Bemuskelung, ne erstaunliche Sprungkraft entwickelt. In unserem Garten steht ein kleiner Teich, welcher mit Kies und grossen Steinen umrandet ist. Statt wie gewohnt rundherum zu rennen, springt Thor neuerdings quer darüber hinweg! Zuerst haben wir ziemlich gestaunt - inzwischen freuen wir uns auf diesen eleganten Hürdensprung! Thor unsere Gazelle...die Fellfarbe und Beschaffenheit würden auch dazu passen...
 
Bald kommt die Osterzeit, mal gucken, was er da für passende Überraschungen für uns bereit hält?
 
Inzwischen ist unser Pflegling bereits 2 Monate bei uns. Er hat sich eingefügt und lebt ungezwungen freudig frei mit unseren Hundemädels, als wäre er schon immer bei uns! Bei den Katzen haben wir noch immer ein Auge drauf, da Thor auf schnelle Bewegungen von ihnen, mit spielerischem Verfolgen reagiert. Gehen die Katzen langsam durch das Haus, liegen irgendwo oder kuscheln bei uns auf dem Sofa, ist Thor nur minimal bis gar nicht interessiert.


 
Wer sucht einen unkomplizierten, fröhlichen Galgo, der alles toll und spassig findet und auf dem Sofa zur Knutschkugel wird?  
Liebe Grüsse Yvonne
 
Mail vom 16.4.2017:
Hallo Sandra  
Unser pumafarbener Pflege-Galgo Thor trägt den falschen Götternamen, denn er ist definitiv KEIN hammerschwingender, kriegerischer Donnergott. Am ehesten würde zu ihm unter der Götterauswahl Amor passen. Thor's Seele ist erfüllt mit Liebe, Freude, Menschentreue, Anschmiegsamkeit und kindlichem Schalk.
 
Ab und zu dringt die typische Galgo-Jagdleidenschaft ans Tageslicht. Da wird einem Schmetterling nachgehüpft, Krähen oder Vögel genauestens beobachtet oder der Katze hinterhergelaufen. Trotzdem sprintet er nicht unbeherrscht los, sondern akzeptiert das Ende der Leine. Mit was Superleckerem gelingt das Umlenken des jungen Kerls immer besser. Will man dieser Jagdleidenschaft einhalt gebieten, genügt es Thor an kurzer Leine zu führen, denn so läuft Thor aufmerksam neben einem her, während er immer wieder freudig Blickkontakt sucht.
 
Will man Thor eine Freude bereiten und ihm ein Lächeln ins Gesicht zaubern, genügt es, mit ihm rumzualbern, gemeinsam mit Bällen zu spielen oder mit flottem Tempo, eine Radtour zu unternehmen. Das ultimative Highlight bleibt aber der 2x täglich gefüllte Futternapf. Trotzdem inhaliert er sein Essen nicht, denn er ist ein Geniesser. Thor mag alles, von Trofu, über Nafu bis zu Barf mit Gemüse...sogar die Schnecken mit Häuschen spürt er im Garten auf und knuspert diese mit Wonne. (Ob bei ihm französische Gene mit im Spiel sind?)
 
Thor ist inzwischen 2 Monate bei uns. Sein pflegeleichtes, charmantes und liebes Wesen ist weiterhin geblieben. Er läuft immer noch ohne zu Zerren an der Leine, gemeinsames Schmusen wird genossen, auf der Hundewiese Gas geben macht Spass, er ist kein Beller, Gäste werden herzlich begrüsst, er fühlt sich wohl in unserem Rudel, gegenüber fremden Hunden ist er vorsichtig und eher unterwürfig. Zuhause ist er galgotypisch hauptsächlich - auf dem Sofa - am dösen. Er weiss inzwischen, das Thor sein jetziger Name ist...auch wenn, wie gesagt, Amor besser passen würde, hihi!   
 
Er hat inzwischen, uns störende Verhaltensweisen zu verändern gelernt . Bei Aufregung wird nur an erwünschtem Spielzeug geknabbert, ohne dies zu rupfen. Morgendliches unruhiges Umherwandern mit melodiösen Fiepeinlagen kommen nur noch selten vor und lassen sich stoppen, indem man Thor in sein Bett schickt. Drängeln und einem auf die Füsse stehen sind Vergangenheit. 
 
Wie sieht sein Traumzuhause aus: Eine Familie/Bezugsperson, mit der er möglichst viel zusammen sein kann, grössere Kinder/Jugendliche mag er auch, hündische Gesellschaft wäre toll, ist aber kein Muss. Sportliche unternehmungslustige Naturliebhaber, die gerne mit ihm unterwegs sind. Zuhause mag er mit Körperkontakt dösen und geknuddelt werden. 
 
Womit tut sich Thor schwer: kleine, hibbelige, laute Kinder. Ängstliche Katzen. Kleine quietschende Hunde. Zuviel Hektik&Trubel. Lange alleine sein.
 
Zu den angehängten Fotos: Thor wartet darauf, dass ich endlich zu ihm schmusen komme :-))


 
Fröhliche Ostergrüsse von Yvonne

09. Mai 2017 Neue Wochenberichte / Wechsel Pflegestelle :
23.04.2017:
Hallo Sandra
Thor-Amor hat ein neues "Geschmeide"=Halsband bekommen, welches perfekt zu seinem Charakter passt. Siehe Foto! 



 
Bis heute tue ich mich mit dem Namen Thor bei ihm schwer. Thor hat ganze 2 Wochen gebraucht, bis er auf diesen reagiert hat.Obwohl ich immer wieder mal darüber grüble, welches der passende Namen für ihn wäre, bin ich bis heute nicht fündig geworden. Umso gespannter bin ich, wie er dann mal bei seinem endgültigen Adoptanten genannt werden wird. (Während unsere 3 Hundemädels alle auch einen Übernamen haben, damit wir diesen nutzen, wenn wir von ihnen sprechen und nichts vom Hund wollen. Hat auch da Thor keinen fixen Übernamen...das ist mir noch nie passiert!)
Wir hatten in letzter Zeit unterschiedliche Leute mit und ohne Hund zu Gast. So konnten wir auch da Thors Verhalten kennenlernen. Er ist offen zu jedem Besucher, holt sich gerne ‘ne Liebkosung ab. Wer ihn beachtet und streichelt hat ab sofort einen zweiten Schatten. Gäste - egal ob Mensch oder Hund werden freundlich interessiert begrüsst. 
 
Thor ist ein wirklich toller Bursche. Man bedenke aber, dass je nachdem, welche Sichtweise man vertritt, Thor's Knabberfreude bei Aufregung und sein Jammern beim Futterzubereiten, zu den Macken oder zu den interessanten Eigenarten und zu trainierenden Herausforderungen kategorisieret werden kann.
In diesem Sinne, Thor wie du auch heissen magst, sucht sein Zuhause...
Glg Yvonne

03.05.2017:
Thor und der Schnee sind keine Freunde! Thor findet den Schnee zu kalt, zu nass und vorallem findet Thor kein Grün für seine dringenden Geschäfte...nach verzweifeltem Durchhalten und vergeblichem Suchen nach ner Lösung, muss der arme Kerl irgendwann so dringend, dass es doch noch klappt. Die Erleichterung ist Thor anzusehen. Beim nächsten Bedürfnisrundgang beginnt das "Spiel" von vorne....darum Thor mag keinen Schnee - noch nicht! Zum Glück kommt jetzt erst mal der Sommer.
 
Als gewissenhafte Pflegemama lasse ich Thor nicht offline spazieren, was den einen Vorteil hat, dass Thor ne anständige Qualität an Leinenlaufen vorweisen kann und gegenüber seinem Menschen aufmerksam ist. Auch am Interesse und der Impulskontrolle bei arg interessanten Jagdobjekten kann so wunderbar geübt werden. Damit ich den jungen Kerl trotzdem auslasten können, nutze ich die eingezäunte Hundewiese, wo er 2x täglich frei rumtoben kann. Darauf wird auch mal gespielt und der Rückruf geübt. Die spritzigen Ausflüge mit dem flotten Dreirad runden das Wohlfühlpaket ab. 
 
Zuhause ist er dann der schmusige Kuschelfreund, dass einem das Herz erfreut.  Gut ausgelastet, müde und satt kann Thor gut Alleinebleiben. Ist dem nicht so, kann Thor dies mit "Jaulen, Jammern und Jauchzen" kundtun. Wobei ich nicht das Gefühl habe, dass er was/wen vermisst, sondern dass er eher ungehalten ist, etwas verpassen zu können. Wir arbeiten weiterhin daran...


 
Wer möchte diesem wirklich tollen, hübschen Burschen sein Herz schenken? ....er wird es tausendfach mit Liebe zurückgeben!  
Lg Yvonne

08.05.2017:
Mit gemischten, traurigen Gedanken schreibe ich für Thor, den von unserer Pflegestelle aus, letzten Wochen-Bericht.
Thor der Sonnenschein, die geborene Frohnatur der alle zum Lachen bringt, der sich schnell in unser Rudel eingefügt hat, der jugendhaft schelmische Momente hat, der schneller als sein Schatten rennen kann, der am liebsten 24h mit seinen Menschen/Hunden Körperkontakt hält und vom Schmusen/Streicheln nie genug bekommt...wird uns unendlich fehlen!
Leider haben unsere beiden Katzen, Thors ungebremste, leidenschaftliche Liebe zu ihnen, nicht geteilt. Unsere Katzen zogen sich immer mehr zurück. Die Hoffnung, dass sie sich an Thor gewöhnen würden, scheiterte leider, obwohl Thor sich immer besser zurücknahm. Der Leidensdruck der Katzen war unübersehbar, so dass wir nach 3 Monaten schweren Herzens beschliessen mussten, Thor in eine andere Pflegestelle umzuplatzieren.  
Du bist heute, am Montag, umgezogen und hast ein Riesenstück von unserem Herzen mitgenommen. Unser Zuhause ist nun plötzlich arg ruhig. Auf dem Nachmittags-Spaziergang sind die Schmetterlinge unbeachtet an uns vorbeigeflattert. Dein Napf blieb heute abend bei uns leer...wir hoffen sehr, dass dir dieser Abschied nicht so schwer, wie uns fällt und du dich, schnell im neuen Pflegezuhause wohlfühlst. Du wirst typisch du, in kurzer Zeit alle mit deinem Charme und deiner fröhlichen Art um die Pfoten wickeln. 



Rückblickend freuen wir uns, dich, bei deinen ersten Schritten im neuen Leben, begleitet haben zu dürfen. Deine Fortschritte waren täglich seh- und spürbar - aus einem rangniederen, tapsigen Thor wurde ein fröhlicher, muskulöser, selbstbewussterer Galgoman.   
Lieber Schmusebär, wir wünschen dir bald dein wirklich eigenes "für-immer-Zuhause" in deiner Familie.  Wir werden dich nie vergessen...deine Ex-Pflegi's Yvonne & Stefan

In der Zwischenzeit ist Thor gut in seiner neuen Pflegestelle gelandet und wurde vom neuen Rudel gut aufgenommen. Er wartet nun bei René, dem Herrchen von Gajado und Jazz, in der Nähe von Huttwil auf auf ein eigenes Zuhause.

29. Mai 2017 Thor ist umgezogen :
Thor hatte Besuch und durfte in der Zwischenzeit bereits in sein neues Zuhause umziehen. Hier die ersten News von dort:
Liebe Frau Scheidegger  
Nun ist Thor seit gestern Nachmittag bei uns. Ich möchte mich nochmals für ihre Unterstützung und ihr Vertrauen bedanken.
Noch sehr wichtig für mich ist ihnen mitzuteilen das Rene den Thor wirklich ganz toll versorgt hat und er glaub ich bei ihm ebenfalls nochmals viel gelernt hat.
Thor ist ein ganz toller Hund und er macht es mit unserem Sloughi einfach nur super.
Ich schicke ihnen noch ein paar Fotos und halte sie gerne von Zeit zu Zeit auf dem Laufenden wenn sie das auch möchten.

  
 

Wir haben wirklich sehr viel Freude an ihm und er denke ich auch.  
Ganz Herzliche Grüsse und auch einen grossen Dank an Yvonne den sie hat ihm glaub ich den Weg sehr gut bereitet.  
Jürgen L., Pascale M., Chattaf und Thor 

25. Juli 2017 Neues von Thor :
Thors neue Besitzer haben uns gemeldet, dass er an einem seiner Eckzähne eine Absplitterung hat, die nun behandelt wird.



Wir haben auf Facebook im Juli eine Auktion gestartet, um einen Beitrag an die Kosten zu leisten: "Auktion der Hundepension Grisette".
Nun aber zu den News aus seinem neuem Zuhause :
Liebe Sandra
So nun endlich kommen Fotos. Thor war gestern mit Chattaf auf der Rennbahn in Rifferswil. Ist ein Trainingstag gewesen. Mischi ist mit der Maila ihrem Galgo auch da gewesen und Thor durfte rennen.
Es war so wunderschön wie er gelaufen ist das einem wirklich das Herz aufgegangen ist. Er konnte sein wie er, so hoffe ich zumindest, wie er wirklich ist und ich hatte den Eindruck das er frei war. Es war wirklich schön ihm zu zuschauen. Auf der Hundewiese wo wir sonst gehen und er laufen kann kann er auch speeden aber muss dann durch den Zaun auch wieder abbremsen da es nun mal nicht unendlich ist.

 


Anbei auch die Fotos von Thor im Urnen See. Ja genau er geht ins Wasser zögerlich aber er geht.

 

Chattaf und er sind ein Herz und eine Seele auch wenn der Kleine manchmal schon nerven kann.

 
 

Thor hat auch seine ersten zwei Stunden in der Hundeschule hinter sich. Er braucht Zeit aber er macht es gut und ich denke mit viel Üben und Geduld wird dass alles gut gehen. Dort wird über positive Verstärkung und Konditionierung geschafft. Mein Ziel für ihn ist einfach wenn möglich das er kontrolliert, bei guter Übersicht frei laufen kann und seine Selbstsicherheit weiter stärkt.
Heute ist Sonntag und es ist Ruhe. Aktuell versuchen wir ihm mit Musik etwas Positives zu geben damit er dann auch dauerhaft mal allein sein kann ohne Panik. 
Immer wenn er jetzt Ruhig liegt lasse ich Musik laufe ( Klassik) und hoffe das er dann damit etwas positives verknüpft.
So das ist erst einmal das Neuste von uns.
Ach ja und es ist so schön das Thor bei uns ist und ich glaub er findet es auch.
Liebs Grüssli
Jürgen Pascale Chattaf und Thor

08. September 2017 Thor sucht erneut ein Zuhause :
Überraschend kam vor kurzem eine Mail, dass man Thor wieder zurückgeben muss. In der Zwischenzeit wurde sein Zahn operiert, was auch gut gegangen ist.
Aber die Vergesellschaftung mit dem jungen 8 Monate alten Sloughi-Rüden hat leider nicht wie geplant geklappt, der Sloughi habe Thor dominiert.  Thor seinerseits habe dazu geneigt, den Sloughi gegenüber anderen Hunden zu verteidigen, was einmal zu einer Auseinandersetzung mit einem kleinen Hund geführt hat. Auch hat Thor anscheinend Probleme damit, in einer Boxe im Auto mitzufahren und jammere die ganze Zeit und alleine zuhause bleiben kann er auch erst 2-3 Stunden nach einer Übungszeit von 2 Monaten.
Thor konnte wieder zu Gajados und Jazz Herrchen René auf Pflegestelle, wo er vom ersten Moment an problemlos im Rudel aufgenommen wurde. Ganz sicher trifft Thor keine Schuld an der Fehlvermittlung und wir hoffen sehr, dass sich bald die richtigen Menschen für ihn melden und sich nicht davon abschrecken lassen, dass er ein "Rückläufer" ist.