Hundepension "Grisette"
Startseite


   Petit - jetzt Floyd - befand sich auf einer Pflegestelle in der Nähe von Bern, bis ein neues Zuhause gefunden wurde.
29. November 2018: Erste News aus dem neuen Zuhause


Name:                     Petit
Geboren:                Okt. 2015

Rasse:                    Mischling

Geschlecht:           Rüde kastriert
Grösse:                   40 cm / 8 Kg

September 2018 Vorstellung von Petit :
Petit wurde auf Mallorca von einer Tierschützerin aus einer Tötungsstation geholt. Nun befindet er sich bei uns in der Pension, bis ein neues Zuhause gefunden wird. Hier Videos vom ersten Tag im Jura zusammen mit Shiva, die ebenfalls ein Zuhause sucht:


Falls Sie Petit kennenlernen möchten und ihm ein passendes Zuhause geben möchten, verlangen Sie bitte unser unverbindliches Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.
Petit ist
geimpft, gechippt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet, verzollt und wird mit Schutzvertrag gegen eine Schutzgebühr von SFr. 550.-- in Zusammenarbeit mit dem Tierschutzbund Basel nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

08. Oktober 2018 Unterwegs mit Petit :
Auf den Spaziergängen zeigt Petit bisher keine Ängste vor Umweltreizen wie Autos, Fahrräder, Kühen etc, auch wenn manchmal "grosse Augen" gemacht werden, als würde er noch nicht allzu viel kennen. Am Anfang des Spazierganges ist mal in erster Linie markieren und schnuppern angesagt, mit der Zeit merkt er dann, dass da am anderen Ende der Leine auch noch jemand ist und läuft recht ordentlich an der Leine (die Sprüche auf dem Gschtältli bitte nicht allzu ernst nehmen, kleiner Insider-Scherz für Bernadette, das zukünftige Pflegefrauchen von Petit ).

Unterwegs mit Petit (movie)



Hier nun noch ein paar Impressionen von Petit und Co. aus dem Jura. Petit darf nun nämlich in Kürze auf eine private Pflegestelle in der Nähe von Bern umziehen, bis ein endgültiges Zuhause gefunden wird.

Petit und Co. (movie)
Petit am Teich (movie)





27. Oktober 2018 Petit zog auf eine private Pflegestelle :
Vor gut zwei Wochen zog Petit auf eine private Pflegestelle in der Nähe von Bern. Dort hat er in kürzester Zeit schon ganz tolle Fortschritte gemacht, hier ein erster Bericht und Fotos von dort:
Petit ist jetzt bereits 2 Wochen bei uns. Und dieser kleine süsse «Prince», welcher auf ganz grosser Hund machte, hat in dieser kurzen Zeit eine Menge gelernt.
Es ist unglaublich, wie Petit auf Korrekturen reagiert und sie annimmt, wenn man sich ganz klar bei ihm durchsetzt. Auch schaut er immer wieder auf meine Hündin Adira, so nach dem Motto, was die kann, kann ich auch.
Auch das Alleinebleiben hat er mit ihr gelernt, so kann ich doch schon ein paar Schritte aus dem Haus gehen oder in einen andern Raum, ohne dass er mir immer hinterher läuft.

nei, nei bi kei frösch  är isch ja scho mega härzig
mit seinem vorzeige hund und freundin adira. wann immer er konnte lag er in ihrer nähe
 
Vieles haben wir schon zusammen unternommen. Auf der grossen Hundewanderung dachte er zuerst «da muss ich doch auf ganz gross machen» doch keiner nahm ihn so richtig ernst und so lief auch Petit ganz entspannt und genoss die vielen neuen Eindrücke..
 
Auch verbrachten wir ein paar Tage im wunderschönen Jura. Da gabs noch viele Hundefreunde dazu und er ging schon viel gelassener auf sie zu.


 
Petit geniesst die Wärme er liegt sehr gerne an der Sonne, auch wenn Leute am Zaun vorbei marschierten, er ist kein Kläffer.
Und er liebt es mit dem Ball zu Spielen, bringt ihn immer wieder zurück, man darf nur nicht verpassen, wenn seine Lust erlischt. Er ist ein ganz cleveres Kerlchen, das einfach nur als richtiger Hund behandelt  werden möchte, und der ganz klare Regeln und Grenzen braucht.
 
Bei den richtigen Menschen wird dieser Hund viel Freude und Action ins Leben bringen. Auch Hundesport, wie Agility oder Dogdancing oder ähnliches würde er sicher sehr gerne machen.


 
In der Zwischenzeit hat Petit auch bereits eine Familie besucht, die ihn kennenlernen wollte. Und nun darf er schon bald in sein neues Zuhause umziehen.

  

Danke Bernadette, dass du den kleinen «Süssen» aufgenommen hast und ihn schon so gut auf sein neues Zuhause vorbereitet hast.

29. November 2018 Erste News aus dem neuen Zuhause :
Nun lebt Petit – der jetzt Folyd genannt wird – bereits einige Zeit in seinem neuen Zuhause. Hier die ersten News von dort:
06.11.18:
Hallo Bernadette,  
Floyd macht sich prächtig und ich muss sagen, dass er sich von seiner besten Seite zeigt. Er hatte auch schon eine nächtliche Begegnung mit unserem Kater, was so nicht geplant war. Tigger unsere Katze hatte sich heimlich ins Haus geschlichen, weil die Türe vom Garten durch den Sturm aufgegangen war und ich nicht bemerkt hatte das er rein gekommen war.... Tigger ist ins Zimmer von Maelle, wo beide seelenruhig geschlafen haben. Rubby war unten. Plötzlich gab es ein grosses Gezetere und Gepoltere, Katze schoss an mir vorbei, Floyd dahinter und Rubby hat sich dann zwischen Katze und Floyd gestellt und gebellt. Es war fast so, als ob Rubby Floyd in die Schranken gewiesen hat. Floyd hat sich dann unter dem Esstisch versteckt und auch nicht weiter versucht an die Katze zu gelangen... plötzlich war er ganz still... Es ist also alles gut gegangen.
Ansonsten folgt er, lernt schnell und ist auch in keiner Weise unverschämt oder dergleichen. Auch kommt er mittlerweile immer mehr zur Ruhe, auch wenn ich im Haus zugange bin.  In der Nacht schläft er ganz brav in seinem Korb neben Maelles Bett und hat auch nur in der 1.Nacht versucht in ihr Bett zu gelangen. Die Türen sind offen, aber er bleibt oben, auch wenn hier unten noch was los ist. Ein toller Hund halt...
Wir überlegen/planen nun, ob wir nicht für Maelle und Floyd und Ihrer Freundin mit Bostonterrier  zuerst eine Trainerin (http://www.4teamspirit.ch) holen, wo sie selber hinfahren oder hingehen kann. Brügg ist direkt neben dran. Ich möchte das Maelle sicherer wird in ihrem Tun und damit die Bindung gefestigt wird. Um Agility zu machen ist es ja meistens eine Voraussetzung, dass der Hund alle Grundkommandos beherrscht, damit er nicht wie ein Kaninchen über den Platz fegt.
Ich halte dich gerne weiterhin auf dem Laufenden.

  
  
 
Bis dahin ganz liebe Grüsse von uns allen.
Evelyne, Maelle und Floyd