Hundepension "Grisette"
Startseite

Cita - jetzt Cilla - befand sich bei uns in der Pension, bis ein gutes neues Zuhause gefunden wurde.
15. Juni 2016: Cilla ist in die Hundemilitarysaison gestartet



Name:                     Cita
Geboren:                14.03.2012
Rasse:                    Mischling
Geschlecht:            Hündin kastriert  

Grösse:                  50 cm / 18 Kg

12. November 2013 Vorstellung von Cita:
Cita stammt ursprünglich aus Serbien. Im Februar dieses Jahres wurde sie in der Auffangstation von Monika Brukner aufgenommen (eine Schweizerin, die sich seit vielen Jahren in Serbien um Hunde kümmert, mehr Infos unter www.tierschutz-djurdjevo.ch). Vorher lebte sie auf der Strasse und wurde dort von einer ehrenamtlichen Helferin von Monika gefüttert. Cita ist trotz ihres "Strassenhundlebens" nicht verängstigt oder traumatisiert, bisher zeigt sie sich menschenfreundlich und aufgeschlossen.

Cita konnte nun zu uns in die Schweiz reisen, damit wir hier ein gutes neues Zuhause für sie suchen können. Mehr von Cita in Kürze, sobald sie ein bisschen länger bei uns ist.




Falls Sie Cita kennenlernen möchten, melden Sie Sich bitte, damit wir Ihnen das Bewerbungsformular zustellen können:
Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.
Cita ist geimpft, gechippt und kastriert und wird mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.-- vermittelt.

27. November 2013 Erstes Video von Cita:
Höchstwahrscheinlich hat bei Cita auch mal ein Terrier mitgemischt, nicht nur vom Aussehen her sondern sie kann auch ein ganz schöner Sturkopf sein.Daher wünschen wir uns für sie jemanden mit Hundeerfahrung. Mit den anderen Hunden hier kommt sie gut zurecht, der Katzentest steht noch aus.
Hier ein erstes Video zusammen mit Juno, die momentan ein paar Ferientage bei uns verbringt und ein Foto zusammen mit Roxy beim Beobachten, was denn auf dem Nachbarhof so alles läuft:
Cita und Juno (movie)



10. Dezember 2013 "Katzentest" mit Cita:
Heute habe ich mich mit Cita auf den Weg gemacht, um Linda und die Katzen zu besuchen. Zuerst machten wie einen kleinen Umweg durch den Wald auf der Sonnenseite unsere Dorfes. Das "Ohne-zu-ziehen-an-der-Leine-laufen" muss noch geübt werden, aber mit ein bisschen Konsequenz und Geduld klappt das sicher bald besser:



Dann kamen wir bei Linda an, wo wir von Pflegehund Kina und den Ferienhunden Giulio und Cookie freundlich begrüsst wurden. Alle diese Hunde kannte Cita bisher noch nicht:
Dann hiess es, ein paar Katzen zu organisieren ;-). Schlussendlich musste auch noch Kater Maxli mitmachen, da er der Hundegewohnteste ist. Auf dem Video mit Maxli sieht man sehr gut, wie Cita sich zurückzieht, als Maxli sie anfaucht.

Fazit: zu hundegewohnten Katzen und den richtigen Zweibeinern mit der nötigen Erfahrung könnte Cita wohl einziehen. Springt eine Katze aber davon, würde sie sicher hinterherrennen.


16. Dezember 2013 Cita hatte Besuch:
Vor kurzem hatte Cita Besuch aus dem Kanton Aargau. Nun darf sie, wenn alles planmässig läuft, noch vor Weihnachten in ihr neues Zuhause umziehen. Sie bekommt ein tolles Zuhause in einem Haus mit Garten und nicht zuletzt auch genügend Streicheleinheiten, die sie sehr geniessen wird.

23. Dezember 2013 Cita ist umgezogen:
In der Zwischenzeit durfte Cita, die jetzt Cilla genannt wird, in ihr neues Zuhause umziehen. Hier bereits das erste Foto und der erste Bericht von dort:
Hallo Sandra
Wir sind gestern gut nach Hause gekommen. Nach der ersten Besichtigung des Hauses durch Cilla, haben wir mit ihr einen ausgiebigen Spaziergang gemacht. Dann stand schon bald der erste Kontakt mit dem Kater Peter an. Na ja, Freunde sind sie (noch) nicht aber sie lassen einander in Ruhe! Wenn Cilla ihm zu Nahe kommt, faucht er sie an und sie weicht zurück. Aber es hat zu Glück kein Rennen durch die Stube gegeben….
Nach einer sehr guten, ruhigen Nacht hat sie beim Morgenspaziergang brav ihr kleines und grosses Geschäft verrichtet. Später haben wir dann einen zweistündigen Spaziergang gemacht, bei welchem sie auch Kontakt mit anderen Hunden hatte. Sie macht das sehr souverän – kein Bellen oder Knurren, eher hat sie nach kurzer Zeit kein grosses Interesse mehr an dem anderen Hund.



Danach waren wir einkaufen und haben sie das erste Mal alleine gelassen. Sie hat nicht geheult, als wir retour gekommen sind und auch nichts kaputt gemacht, sass aber auf dem Sofa! Die Freude von ihr war riesig, als wir wieder da waren. Danach hatte sie dann auch die Ruhe, sich dem Kauknochen zu widmen, welcher ihr wir eigentlich für die Zeit des Wartens  gegeben haben.
Wir sind der Meinung, dass die ersten 29 Stunden sehr gut gelaufen sind, es aber schon noch etwas Zeit braucht, bis sie sich voll eingelebt hat und sich sicherer fühlt. Sie ist noch sehr auf uns fixiert aber besser so als wenn sie kein Interesse an uns hätte.
So, das war‘s fürs Erste. Wir werden uns wieder melden.
Liebe Grüsse
Gaby, Christoph, Cilla und Peter

29. Dezember 2013 News von Cilla:
Hallo Sandra
Vorab – es läuft sehr gut. Die Beziehung zwischen Cilla und mir könnte man als Sturkopf trifft auf Miss Konsequent beschreiben!  Sie läuft noch etwas inkonstant Fuss aber ohne ziehen (mein Mann Christoph arbeitet noch etwas daran). Warten ist noch ein sehr schwieriges Wort für sie aber nicht immer aber immer öfter klappt auch das. Nach einer Stunde spazieren, kommt sie auf „Betriebstemperatur“ und spurtet manchmal los. Ich bezeichne dies als ihre schwachen 5 Minuten. Dies geht aber leider nicht so gut an einer 8m-Rollleine. Heute haben wir sie daher das erste Mal von der Leine gelassen. Abrufen hat noch nicht wirklich geklappt. Sie ist zwar stehen geblieben aber auf das Kommando zurückkommen hat sie auf Modell „Stein“ geschaltet, was so viel bedeutet wie keine Reaktion, einfach nichts. Als wir dann in die andere Richtung gelaufen sind, kam sie sofort angespurtet. Aber daran müssen wir ganz sicher noch viel arbeiten!
Mit dem Kater geht es auch immer besser. Peter läuft selbstsicher mit erhobenem Schwanz durch das Haus und sie in gebührendem Abstand hinterher. Er darf auch aus ihrem Wassernapf trinken ohne das sie etwas dagegen hat. Sogar wenn er vor  ihr auf den Kratzbaum springt, schaut sie nur zu. Es ist noch eine gehörige Portion Misstrauen aber wir lassen die beiden auch schon Mal 10 Minuten alleine, bis jetzt ohne Probleme.
Bald wieder mehr und liebe Grüsse
Gaby, Christoph, Peter und natürlich Cilla

04. Januar 2014 Liebe Grüsse von Cilla:
Liebe Sandra
Anbei ein kurzes Filmchen von heute Nachmittag. Immer klappt das zurückkommen nicht so aber es wird besser…

 
Wir wünschen dir, deiner Familie und deinen Vierbeinern einen guten Start in das neue Jahr.
Liebe Grüsse
B….. und Co.

23. Januar 2014 Grüsse von Cilla:
Hallo Sandra
Zwischenzeitlich ist Cilla nun bereits 4 Wochen bei uns und sie macht es sehr gut! Der Umgang zwischen ihr und dem Kater Peter ist problemlos. Gerne würde Cilla mal Kontakt aufnehmen mit Peter aber dazu ist er noch nicht bereit aber wir denken, eines Tages liegen die zwei auf dem gleichen Hundebett;-)!
Wir gehen jetzt immer montags in die Hundeschule. Morgen schon zum dritten Mal. Langsam taut sie da jetzt auch auf und geniesst das Spielen mit den anderen Hunden. Auch sonst macht sie das sehr gut.
Draussen haben wir sie eigentlich fast immer ab der Leine und sie kommt eigentlich immer einfach terriermässig nicht sofort auf das erste Rufen. Heute waren wir im Wald mit ihr. Was auf dem offenen Feld schon richtig gut klappt – z.B. dass man Katzen nicht jagen darf – ist im Wald noch etwas schwieriger. Heute hatte sie wieder einmal eine kleines Tief und ist in den Wald entwichen. Zum Glück hat sie schnell gemerkt, dass wir die Richtung geändert haben und ist uns nachgespurtet. An dem müssen wir sicher noch arbeiten, da wir einen schönen, grossen Wald direkt hinter unserem Haus haben. Aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und wir sind guten Mutes, dass sie auch das noch lernt.
Alleine sein klappt absolut super!! Sie macht keinen Unsinn und (soweit wir das beurteilen können) ist sie auch ruhig.
Wir freuen uns, wenn du uns/Cilla mal besuchst und hoffen, dass ihr alle gut in das Jahr 2014 gestartet seid.
Liebe Grüsse
B......’s und Co.

07. März 2014 Cilla und Peter:
Hallo Sandra
Bereits ist schon fast wieder ein Monat vergangen. Wir hoffen, du hattest einen tollen Urlaub? Bei unserem aktuellen Klima hättet ihr eigentlich gar nicht an die Wärme flüchten müssen….
Cilla ist nun bereits 8 Wochen bei uns und es geht von Tag zu Tag besser. Nach rund 4 Wochen hatte sie ein kurzes Tief. Aber das muss vermutlich so sein, denn nach einem Tief folgt meist ein Hoch. So ist es auch bei ihr, es geht nun wieder jeden Tag besser. So hat noch immer kleine Aussetzer, bei denen sie sich einfach vergisst aber auch diese werden weniger. Obwohl gerade heute hat sie sich wieder einmal in Fuchssch.. gewälzt. Gut, das bedeutet halt wieder einmal mehr ab in die Badewanne. Ansonsten hört sie nun meist bereits sofort auf die Kommando.
Cilla würde gerne Kontakt aufnehmen mit unserem Kater Peter aber er ziert sich noch etwas. Gut, es ist für einen Kater, welcher mehrheitlich draussen lebt, sicher nicht ganz einfach, Freundschaft mit einem Hund zu schliessen. Aber wir haben ihm Bachblüten gegeben und nun hat er schon zwei Mal mit einem „Nasenstäuber“ Kontakt mit ihr aufgenommen. Wer denken, er braucht einfach noch etwas Zeit. Aber wie du auf dem Foto siehst, ist der Kontakt noch nicht innig aber problemlos und dies ist die Hauptsache für uns. Alles weitere wird sich schon ergeben.



Apropos, wie du sicherlich auf dem Foto bemerkt hast, war Cilla ende Januar beim Hundefriseur. Wir finden sie richtig schnittig und sie verliert auch nicht mehr so viele Haare.
So, das war es für das Erste. Wir melden uns wieder.
Liebe Grüsse
Gaby & Co.

27. Mai 2014 News von Cilla:
Hallo Sandra
Wir haben uns schon lange nicht mehr gemeldet aber die Zeit vergeht auch wie im Fluge. Vor Ostern waren wir eine Woche im Val Mustair an einem Hundekurs. Wir hatten tolles Wetter und Cilla hat vermutlich zum ersten Mal Schnee gesehen. Sie ist total ausgeflippt und wie eine Wilde rumgespurtet. Am Kurs wurden wir in die Fährtenarbeit eingeführt. Auch konnten wir reinschnuppern in Hoch- und Weitsprung sowie Longieren. Unsere Süsse hat das ganz toll gemacht. Es war rundum eine tolle Woche!
Liebe Grüsse
Bürgi’s und Co.


20. Juni 2014 Cilla hat einen Kreuzbandriss erlitten:
Liebe Sandra
Leider hatten wir etwas Pech. Cilla hat sich am Montag, 26.05. das Kreuzband gerissen und wurde am Freitag, 30.05. mit der TPLO-Methode operiert. Da sie extrem steil gestanden ist, wird vermutet, dass sie in der Wachstumsphase einen Unfall hatte. Am Abend durften wir bereits wieder nach Hause nehmen. Am Samstag war sie noch ziemlich beduselt aber bereits am Sonntag sind ihre Lebensgeister wieder erwacht.



Am Abend mussten wir sie an den Katzenbaum binden, damit sie endlich etwas Ruhe fand. Heute Montag waren wir beim Tierarzt zum Verbandswechsel. Die Narbe sieht sehr gut aus und am Donnerstag wird der Verband entfernt. Es ist wirklich nicht ganz einfach, unseren Wirbelwind ruhig zu halten und dafür zu schauen, dass sie sich schont. Vom Donnerstag bis am Dienstag, an welchem die Fäden entfernt werden, müssen wir darauf achten, dass sie die Fäden in Ruhe lässt, da diese am Dienstag nach Pfingsten durch den Tierarzt – und nicht vorher durch sie – entfernt werden. Danach können wir mit Physiotherapie beginnen. Es werden harte drei Monate für uns alle werden aber wir stehen das durch für unsere süsse Maus!
Hoffe, ich kann bald wieder erfreulichere News mitteilen.
Liebe Grüsse
Bürgi’s und Co

25. Juli 2014 Cilla erholt sich gut:
25.06.14:
Hallo Sandra
Übermorgen haben wir ja bereits vier Wochen überstanden…. Nein, ernsthaft, es ist anstrengend aber bis jetzt läuft alles gut. In der ersten Woche nach der OP hatte Christoph Nachtdienst und somit hatte Cilla eine 24-Stunden-Betreuung. Nachdem der Verband entfernt wurde, wollte Cilla natürlich ständig an der Wunde lecken. Die Konstruktion mit einem T-Shirt hat leider nicht wirklich überzeugt, daher mussten wir ihr einen Maulkorb anziehen. Dieses Teil hat sie natürlich gehasst. Aber nach zwei Tagen hat sie bereits begriffen, dass sie das Teil nur tragen muss, wenn sie die Narbe nicht in Ruhe lässt. Somit ging es grösstenteils dann ohne, natürlich nur unter Aufsicht von uns. Nun haben wir seit 1.5 Wochen Ferien und somit wieder eine Komplett-Betreuung. Unsere geplanten Korsika Ferien mussten wir natürlich absagen aber die möglichst perfekte Rehabilitation von unserer Maus ist uns das Wert. Wir waren bereits je zwei Mal in der Physiotherapie sowie im Aquatraining. Daheim mache ich mit ihr jeden Tag zwei Mal Physio und zwischenzeitlich sind wir auf vier Mal 20 Minuten laufen. Es geht alles gut, sie läuft/belastet gut und die Narbe sieht auch super aus. Unser nächster Fixtermin ist das Kontrollröntgen nach sechs Wochen am Montag, 14. Juli!
Danke für deinen Hinweis aber wir geben ihr bereits seit der OP ein Produkt basierend auf Grünlippenmuscheln, da Hunde wie sie leider prädestiniert auf Arthrose sind. Mit dem pflanzlichen „Downer“ Zilkene können wir sie einigermassen ruhig behalten. Ausserdem machen wir mit ihr „Kopfarbeit“ um sie zu beschäftigen. Da sie ja – wie du sicherlich auch weisst – nicht wirklich Interesse an Spielzeug hat, haben wir an unserem ersten Hundemilitary an diversen Posten nicht brilliert (sprich 0 Punkte erzielt). Nun üben wir mit ihr Spielzeug aus der Kiste in die Kiste zu bringen und dies nach Ansage. Das heisst, sie kennt zwischenzeitlich ihre Spielzeuge mit Namen und nur wenn sie das richtige bringt, ertönt der „Klicker“. Sie macht das zwischenzeitlich richtig gut und bei unserem nächsten Start werden wir hoffentlich keine Nuller mehr kassieren….
Doch zuerst muss unsere süsse Maus richtig gesund werden, dies hat oberste Priorität, danach machen wir uns wieder Gedanken über einen Start an einem Hundemilitary. Auch das Agility-Training, welches wir leider nur ein Mal besuchen konnten, werden wir vermutlich erst nächstes Jahr wieder in Angriff nehmen. Aber Cilla ist ja noch jung und wir haben noch viele Jahre Zeit mit ihr viel zu unternehmen.
Liebe Grüsse aus den Uhu-Ferien
Gaby & Co.
 
15.07.14
Hallo Sandra
Das gestrige Kontrollröntgen nach 6 Wochen verlief super, alles perfekt verheilt.



Das ist leider noch kein Freipass für Cilla aber wir wissen nun, dass der Knochen hält. Sie muss leider noch rund 6 Wochen an der Flexleine bleiben aber wir können die Bewegung weiter steigern und sind überzeugt, dass wir die ganze Geschichte Kreuzbandriss gut überstehen. Es bedeutet zwar weiterhin wöchentliches Aquatraining zum Aufbau der Muskeln und alle zwei Wochen Physiotherapie nebst den täglichen Übungen, welche wir mit ihr machen – aber es geht aufwärts!!

Unsere Maus vergisst sich zwar punktuell etwas – von Baumstämmen muss ich mich fern halten, sonst springt sie auf jeden rauf – aber sie ist eine gute Patientin. Bald, bald, wird alles wieder wie vorher sein.
Liebe Grüsse
Gaby & Co.

16. August 2014 Muskelaufbau bei Cilla:
Hallo Sandra
Nun sind es 9 Wochen her seit der Operation. Unser Hauptmerkmal liegt jetzt beim Muskelaufbau. Ein starker Muskel ist der beste Schutz für die Gelenke. Da bei allen Komplikationen (Meniskusumklappung, Riss/Zerrung Seitenbänder etc.) die wir im Internet gelesen haben, ein noch nicht genügend wiederhergestellte Muskel zu Grunde lag, konzentrieren wir uns auf den Muskelaufbau bevor wir Cilla von der Flexleine lassen.  Bei einem unkontrollierten Durchstarten oder Hackenschlagen wirken unheimliche Kräfte auf das gesamte Bein, welche nur durch einen trainierten Muskel aufgefangen werden können. Zum Muskelaufbau spazieren wir momentan hauptsächlich querfeldein (natürlich nur auf bereits vorhandenen Wegen) durch den Wald sprich unebener Boden. Generell so viel wie möglich aufwärts. Abwärts gehen wir im Slalom, damit Cilla wirklich auf beiden Beinen Gewicht aufnehmen muss. Ausserdem arbeiten wir mit Gewichtsmanschetten, welche nun zu Beginn nur 5 Minuten mit 1gr/kg Körpergewicht (Cilla ist 17 kg, daher starten wir mit 20g pro Bein) angelegt werden. Danach steigern wir uns auf 10 Minuten, eine Woche später auf 30g pro Bein und eine Woche später auf das Maximalgewicht von 40g. Weiterhin machen wir natürlich täglich die Physioübungen zur Mobilisation der Gelenke sowie isometrische Übungen. Sicherlich muss Cilla noch mindestens 3 Wochen konsequent an der Leine gehen, denn wir wollen nach dem ganzen Aufwand absolut nichts riskieren. D.h. vor mind. 12 Wochen gibt es keinen Freigang für Cilla. Wir glauben auch, dass sie sich zwischenzeitlich damit abgefunden hat und nun, wo sie bereits eine Stunde spazieren darf, ist sie auch dank der Übungen (auf Baumstämmen laufen, Slalom, Gewichtsmanschetten etc.) doch ziemlich müde nach dem Spaziergang. Sitz-Steh-Sitz ist auch eine Übung, welche wir täglich mehrmals machen und auch muskelaufbauend ist. Zusammen mit dem wöchentlichen Aquatraining hoffen wir, in den nächsten 3 Wochen genügend Muskeln aufzubauen, damit unsere Maus bald wieder einmal frei laufen kann.
Liebe Grüsse
Gaby & Co.

16. Oktober 2014 Bericht 15 Wochen nach dem Kreuzbandriss:
Hallo Sandra
Mit Cilla haben wir super am Muskelaufbau gearbeitet. Wir sind mit ihr auf unebenen Gelände bergauf marschiert, auf der Ebene haben wir die Gewichtsmanschetten angebracht und bergab sind wir im Slalom gelaufen.



Nach 13 Wochen haben wir sie nach 45 Minuten das erste Mal von der Leine gelassen. Eine Woche später haben wir sie nach 25 Minuten Aufwärmephase von der Leine gelassen. Am Donnerstag waren wir bei der Abschlussuntersuchung bei der Physiotherapeutin – alles super, perfekter Muskelaufbau, besser als teilweise bei Hunden nach einem halben Jahr! Danach sind wir spazieren gegangen. Dabei ist sie das erste Mal richtig losgespurtet. Wir haben uns gefreut und waren uns einig, dass sie das wieder einmal gebraucht hat. Am Abend der grosse Schock – der Hund lief nur noch auf drei Beinen!! Wir haben uns schon alle möglichen Gedanken gemacht und es als absolut ungerecht empfunden, dass ausgerechnet wir, die alles erdenklich mögliche gemacht haben, einen Rückfall erleiden müssen. Am Freitagmorgen sind wir nochmals zu unserer Physiotherapeutin gegangen, mit der Hoffnung, dass sie nur etwas blockiert hat. Sie hat uns leider mitgeteilt, dass das Problem vom Knie aus kommt und wir zum Tierarzt müssen. Also am Nachmittag zum Röntgen. Beim Röntgen kein Befund, alles super. Wahrscheinlich hat es ihr bei ihrem Spurt den Knochenfortsatz vom Unterschenkel auf den Knochen vom Oberschenkel geknallt und daher gab es eine Flüssigkeitsansammlung im Knie. Mit drei Tagen Entzündungshemmer und Schonung ist nun – Gott sei Dank – alles wieder vorbei. Am Samstag fahren wir nach Deutschland zu einer „Auszeitwoche für Mensch und Hund“ nach Bad Wildungen. Cilla geniesst fünf Tage Reha und wir zwei Wellnessbehandlungen. Tönt doch super! Wir freuen uns schon riesig und hoffen, dass es Cilla beim Aufbau hilft, da sie ja (leider) noch ein zweites Kreuzband hat und wir das ganze Prozedere lieber nicht noch einmal durchmachen möchten.
Liebe Grüsse
Gaby & Christoph



27. Dezember 2014 2014 - war nicht Cilla's Jahr:
19.10.2014:
Hallo Sandra
Die Woche in Bad Wildungen war super. Cilla hatte 5 Tage täglich eine Stunde, bei der sich eine Tierärztin mit Weiterbildung zur Physiotherapeutin  um sie gekümmert hat. Dies beinhaltet – angepasst auf den Hund – Massage, Lymphdrainage, Aquatrainer, Bewegungstraining etc.. Das Arrangement ist sicherlich empfehlenswert für Hundebesitzer mit Therapiebedarf. Dabei ist ihr ein „klicken“ im Knie von Cilla aufgefallen, welches sie nicht deuten konnte. Sie empfahl uns, einen Termin beim Chirurgen, welcher sie operiert hat, zu vereinbaren. Somit sind wir wieder nach Oberentfelden in die Klinik Aarau West (AWA) gefahren. Auch Dr. Siegfried hat so ein Geräusch noch nie gehört und konnte uns nicht sagen, woher es kommt. Für einen Meniskusschaden hat es „zu hell“ getönt aber auch zu keiner anderen Prognose gepasst. Nachfolgend der Mailauszug:
 
Was ich denke, ist dass die Kniescheibensehne etwas verdickt ist, und das kann durchaus das Problem sein, es ist bekannt, dass einige Hund mit TPLO, v.a. bei grossen Korrekturen, wie wir sie gemacht haben, diese Sehen dann zu stark belasten und sie dann etwas verdickt (und entzündet), wie man das auch dem Bild auch sieht. Das Problem ist leider nur mit nicht zu viel Belasten, ev. Physio oder lokalem Ultraschall zu beheben, braucht meistens Zeit (Monate) und verschwindet dann wieder. Ob das die Ursache ist, ist nicht klar, es würde aber recht gut passen, in diesem Fall, sind wir auf dem richtigen Weg. Ansonsten bitte ich sie, mich wie abgemacht in ca. 2 Monaten nochmals zu kontaktieren.
 
Daher gehen wir zur Zeit zwei Mal wöchentlich in die Ultraschalltherapie nach Oberentfelden, da in unserer Region niemand diese Behandlungsform anbietet. Wir hoffen nun wirklich, dass wir mit der Therapie, speziellen Grünlippenmuscheltabletten, welche einen pflanzlichen Entzündungshemmer enthalten, und angepasster Bewegung den Kreuzbandriss abschliessen können. Trotzdem, dass wir aus unserer Sicht alles Mögliche gemacht haben, wären wir froh, die ganze Geschichte nach einem halben Jahr endgültig abschliessen zu können. Aber leider sind wir noch nicht über dem Berg…. Cilla ist eigentlich eine sehr gute Patientin, aber sie hat immer wieder ihre „schwachen 5-Minuten“ in denen sie sich vergisst. Wir würden ihr diese sehr gerne gönnen aber das geht im Moment gar nicht. Doch wirklich einfach ist das bei einem 2.5-jährigen Hund, welcher ein solcher Wildfang ist wie Cilla, nicht.
 
Wir hoffen einfach, dass irgendwann die „Schonfrist“ für unsere Maus vorbei ist und sie wieder spurten und durchdrehen kann nach Lust und Laune.
Liebe Grüsse
Gaby & Co.

19.12.2014:
Hallo Sandra
Nach Wochen von Ultraschalltherapie lief Cilla plötzlich wieder nur auf drei Beinen. Am 1. Dezember hatten wir unseren „Abschlussuntersuch“ nach dem Kreuzbandriss. Cilla lief auf drei Beinen in die Praxis. Beim Untersuch vom Tierarzt hat das Bein geknackst bei jeder Bewegung. Daher liessen wir sie am Freitag, 12.12.14, erneut operieren. Sicher waren wir uns nur, dass wir die Platte von der TPLO rausnehmen, weiteres je nachdem, wie das Knie aussieht. Am letzten Freitag wurde ihr nebst der Platte ¾ ihres Meniskuses rausgenommen. Gestern Nacht hat sie sich den Verband selber entfernt. Nun muss sie diesen schicken Kragen (siehe Bild) tragen, bis die Fäden am Montag raus kommen. Trichter war gar nichts, da hat sie Panik bekommen. Maulkorb fanden wir auch nicht so toll, da wir ihn eigentlich zu eng schnallen mussten und trotzdem hatte sie ihn am Morgen immer runter gekriegt. Nun versuchen wir es mit diesem Stoffkragen der Firma Aesgo http://www.tigi-dog.ch/ und es klappt bis dato super. Sie hat weder Stress beim Anziehen noch beim Tragen. Laufen findet sie mit dem Kragen nicht so toll aber es geht und schlafen/liegen kann sie mit diesem weichen Kragen super.



Am Montag werden die Fäden rausgenommen und am Mittwoch haben wir den erneuten, ersten Physiotermin. Und alles beginnt wieder von vorn – Physio, Reha, Aufbau….
2014 war wirklich nicht Cilla’s Jahr aber wir hoffen sehr, dass 2015 besser wird für sie und uns. Ansonsten haben wir das Gefühl, dass es ihr sehr gut bei uns gefällt (auch gemäss Tierkommunikatorin und Naturheilpraxis Schöftland). Wir sehnen und freuen uns auf den Tag, an welchem Cilla endlich wieder einmal unbeschwert rennen und tollen kann nach Lust und Laune und wir tun alles dafür!
Liebe Grüsse
Gaby & Co.

03. März 2015 Es geht endlich aufwärts ! :
Hallo Sandra
Es sieht aus, dass wir es endlich geschafft haben! Wir hatten am 9. Februar unseren fünften und letzten Termin bei der Physiotherapeutin. Nebst Aquatrainer hat sie auch immer eine Ultraschallbehandlung gemacht. Wir haben uns für das Training daheim „Cavaletti’s“ gebaut und haben jeden Abend Cavaletti und im Kreis laufen sowie Übungen auf der Treppe gemacht nebst Dehnübungen nach jedem Spaziergang. Gestern ist sie nun das erste Mal wieder zusammen mit einem Hund richtig doll durch den Schnee gespurtet und gespielt und heute waren wir fast 2.5 Stunden spazieren und sie läuft einwandfrei!! Wir sind mega happy und hoffen wirklich, dass wir es überstanden haben.
Wir wollten dir dies unbedingt mitteilen und melden uns sicher wieder.
Liebe Grüsse
Gaby & Co.

21. Mai 2015 Wir sind bereit für Neues :
Hallo Sandra
Cilla geht es gesundheitlich immer noch bestens. Sie ist voll fit und hat keine Beschwerden. Wir sind soooo glücklich, für uns aber vor allem auch für sie!
Nach einem Kurs über Hundeernährung bei Dr. Silke Hieronymus haben wir Cilla’s Ernährung umgestellt und auf sie optimiert. Wir sind zwischenzeitlich sicher, dass die Ernährung die Aufnahme-/Lernbereitschaft positiv beeinflussen kann und der Ernährung definitiv mehr Beachtung geschenkt werden muss. Eine Beratung bei Dr. Hieronymus oder einer anderen Ernährungsspezialistin können wir jedem Hundehalter nur empfehlen.
Am Osterwochenende war ich an einem Workshop für NADAC Hoopers Agility. Da nach dem Kreuzbandriss Agility kein Thema mehr ist, habe ich mit ihr diesen Workshop besucht um herauszufinden, ob ihr dies Spass machen könnte. Sie hatte sehr gute Phasen, war aber am zweiten Tag mittags absolut am Ende nach dem Motte „Bauch voll, Birne leer“. Wir stehen nun auf einer Warteliste für einen Kurs in der Umgebung.
Seit anfangs April besuche ich mit Cilla einen Dogtricking/-dancing Kurs. Bei der ersten Stunde war sie extrem unkonzentriert und hat immer geschaut, was die anderen Hunde machen. Aber bereits ab der zweiten Stunde war sie bei mir und hat sehr gut gearbeitet. Zwischenzeitlich ist sie bereits ein bisschen der „Star“ der Gruppe und macht toll mit. Ich glaube, es macht ihr Spass und sie hat hier sehr schnelle Erfolgserlebnisse.
Im April waren wir erneut im Val Mustair am Hundekurs. Unterordnung ist ja nicht so Cilla’s Ding aber dafür Fährtenarbeit. Sie macht das extrem gerne, ist voll konzentriert und hat sehr viel Spass dabei. Wir werden das sicher weiter verfolgen und dran bleiben.
Da Cilla Nasenarbeit liebt und es auch sicherlich eine Stärke von ihr ist, waren wir vor einer Woche am Sniffle Dog Kurs. Wir haben nun eine Woche bereits daran gearbeitet und sie macht es super. Nun warten wir auf das Material (Dosen) um sie auf den Duft zu konditionieren. Nebenbei arbeiten wir ab nächster Woche an ihrer Motivation und der Teambildung weiter.
Ausserdem sind wir an Auffahrt an unserem zweiten Hundemilitary gestartet. Nachdem wir bei unserem ersten Start unter den letzten zehn zu finden waren, waren wir am Donnerstag 184igste von 308 Startenden. Wir hatten keinen Nuller und für uns war dieses Ergebnis ein voller Erfolg. Wir werden sicherlich noch an weiteren Hundemilitarys starten und uns hoffentlich weiterhin verbessern.
Liebe Sandra, vielen lieben Dank, dass du uns Cilla abgegeben hast – wir haben extrem viele Freude an ihr und sie macht es einfach toll. Wir würden uns sehr, sehr freuen, wenn du Cilla und uns diesen Sommer einmal besuchen würdest!
Liebe Grüsse
Gaby & Co.

08. August 2015 Lebenszeichen von Cilla :
Hallo Sandra
Wollte dir wieder einmal berichten, was wir und Cilla so treiben. Mit dem Nadac Hoopers Agility Kurs hat es leider (noch) nicht geklappt. Den Kurs Dogtricking haben wir abgeschlossen. Cilla hat einige Tricks gelernt, welche sie teilweise auch von ganz alleine abspult, wenn sie etwas will und nicht mehr weiter weiss. Einfach goldig! Sniffle Dog machen wir auch noch regelmässig und sind nun bereits mit einer Dose auf dem Board am Arbeiten. Aktuell haben wir Sniffel aber etwas zurückgestellt, da wir einen SchaSu (Schatzsuche oder in Deutschland ZOS, Zielobjektsuche) Einführungskurs machen. Wir denken, dass diese Nasenarbeit Cilla viel Spass bereitet. Nach den Frühlingsferien resp. dem Kurs in Sta Maria haben wir ziemlich regelmässig Fährtenarbeit gemacht. Wegen der Hitze pausieren wir hier aber zur Zeit. Am 17. August starten wir mit einem 3S-Kurs (Spiel-Spass-Sport). Da werden wir wöchentlich in den verschiedensten Bereichen wie die Vertiefung und Förderung der Grunderziehung, Abrufübungen mit grossen Ablenkungen, Schnüffel- und Suchspiele, kleine Kunststücke, Wägeli fahre, Geschicklichkeitsspiele und Parcoursübungen (Tunnel, Sprünge, Sack, Tisch, Rampe etc.) gefördert und sicherlich auch gefordert. Ich denke, der Kurs ist sehr vielseitig und deckt viele Aufgaben von Hundemilitarys ab. Weil die Teilnahme an den Militarys macht uns grossen Spass und wir konnten uns auch bei den letzten beiden Starts nochmals verbessern und waren beide Male im ersten Drittel platziert. Hier ist im Moment Sommerpause aber bereits am 8. August ist der nächste Start geplant. Du siehst, wir sind ziemlich "breitspurig" unterwegs mit ihr.
Nach einem 2-Tage-Seminar bei Uwe Friedrich http://www.teamcanin.com/ haben wir uns entschlossen, in der Erziehung nach der Methode von Uwe weiterzuarbeiten. Zum Glück wohnt die einzige Teamcanin-Trainerin der Schweiz ganz in unserer Nähe. Mit ihr arbeiten wir in regelmässigen Abständen zusammen. Die Methode basiert darauf, dass der Hund sich am Hundeführer orientiert und dies nicht nur auf dem Übungsplatz sondern im täglichen Leben. Für Cilla, der kleine Terrier-Dickkopf, war das am Anfang eine grosse Umstellung aber mittlerweile versteht sie, worum es geht. Das heisst nicht, dass sie dies auch immer umsetzt aber sie hat enorme Fortschritte gemacht. Sie wird immer mehr zu einem richtigen Superhund.
Du siehst, uns wird es nicht langweilig. So, das war's wieder einmal für's erste.
Ganz liebe Grüsse
Gaby & Co.

18. August 2015 Schlechte Nachrichten von Cilla :
Hallo Sandra
Noch vor einer Woche habe ich dir geschrieben, was wir alles für Kurse und Aktivitäten machen mit Cilla. Nun ist alles wieder auf null. Gestern wurde Cilla’s rechtes Kreuzband operiert.



Nun steht uns wieder Monate von Reha bevor. Ob es ein Vorteil oder ein Nachteil ist, dass wir wissen, was das bedeutet, kann ich dir nicht sagen. Aber natürlich nehmen wir das in Kauf – vor allem in Anbetracht dessen, dass der Hund nur zwei Kreuzbänder hat…!

Es ist einfach erstaunlich, wie sie damit umgeht. Heute hat sie zwischendurch gewedelt, dass ihr der Hintern beinahe abgefallen ist. Unglaublich, wie sie so fröhlich sein kann. Aber genau dafür lieben wir sie so sehr. Natürlich nicht nur, aber sie ist eine so freundliche und positive Hündin – einfach unglaublich.
Gerne hätten wir dir eine positivere Meldung gemacht aber es kommt nicht immer im Leben wie man sich das wünscht.
Liebe Grüsse
Gaby & Co.

23. Dezember 2015 Cilla wünscht schöne Weihnachten :
Hallo Sandra
Die Monate seit der OP sind wie verflogen. Sicherlich war es wieder streng aber dank unserer Erfahrung vom letzten Kreuzbandriss und der Unterstützung von Frau Christen, Wokini, haben wir alles sehr gut überstanden. Frau Christen hat uns sehr geholfen, Cilla konzentrierter und aufnahmefähiger zu machen sowie während der Reha, dass sie ihren Verband in Ruhe gelassen hat. Wir können die Unterstützung mit Bachblüten bei diversen Problemen nur herzlich empfehlen. Wer glaubt, das sei nur Hokuspokus, dem können wir nur wiedersprechen. Unsere Hündin wusste ja nicht, was wir jeweils angewendet haben aber sie hat sehr eindeutig gezeigt, was wie gewirkt hat….
Nun dürfen wir endlich wieder ausgedehnte Spaziergänge machen und wir und vor allem Cilla warten und freuen uns auf den ersten Schnee!
Nun wünschen Cilla, Peter unser Kater und wir allen eine besinnliche Adventszeit, schöne Weihnachten und einen guten Rutsch und Start ins 2016!

    

Liebe Grüsse
Gaby & Co

15. Juni 2015 Cilla ist in die Hundemilitarysaison gestartet :
Hallo Sandra
Ich habe gerade mit Schrecken festgestellt, dass es schon wieder fünf Monate her ist, seit ich mich das letzte Mal gemeldet habe. Vorab – es geht uns allen sehr gut! Cilla kann rennen, toben und spielen und sie schont oder lahmt danach nicht. Wir sind so froh und glücklich, für uns und natürlich vor allem für Cilla.
Ich besuche mit ihr seit März einen KOS-Kurs (Kleinobjektsuche oder auch bekannt als ZOS wie Zielobjektsuche) und unsere Schnüffelnase macht das echt gut. Es ist immer wieder faszinierend, wie sie eine halbe Wäscheklammer in dem Trümmerhaufen findet. Ausserdem machen wir auch noch einen 3S-Kurs (Spiel, Spass, Sport) und auch da macht sie es wirklich gut. Dieser Kurs ist auch für unsere Passion „Hundemilitary“ hilfreich. Wir zwei sind dieses Jahr an zwei Militarys gestartet und waren sehr erfolgreich. In Wohlen haben wir nur fünf Punkte auf das Maximum abgegeben. Dies nur, da Cilla statt dem Plüsch-Froschkönig die Beisswurst geholt hat. Sie konnte ja nicht wissen, dass das Military unter dem Motto „Froschkönig“ stand und nur dieses Plüschtier die Maximalpunktzahl bringt. Anbei ein Foto vom Fotoposten.



Mit dieser Leistung belegten wir den 2. Rang von 292 Teilnehmer/innen aber faktisch den 24. Rang, da 23 Teilnehmer ex aequo den ersten Rang belegten  ! In Rothenthurm, für mich ein Military mit anspruchsvollen Posten, waren wir noch erfolgreicher mit dem 6. Rang von 212 Teilnehmer/innen. Cilla hat begriffen, dass es an den Posten darum geht, etwas zu machen und nicht die Postenmitarbeitenden zu bestürmen oder die anderen Teams aufzumischen…! Und sie hat mich wirklich überrascht, was sie gemacht hat. Dinge, welche sie letztes Jahr niemals gemacht hätte. Einfach supermegahammertoll die kleine Maus!

Im Frühling waren wir eine Woche auf Gut Feuerschwendt im Bayrischen Wald. Ein sehr hundefreundliches Hotel mit extrem freundlichen Menschen, superleckerem Essen in einer tollen Umgebung. Echt zu empfehlen! Ausserdem genossen wir noch vier Tage mit Uwe Friedrich in Buochs. Kurse mit Uwe sind immer wieder sehr interessant und extrem lehrreich.
So, das war es wieder einmal mit einem kurzen Zwischenbericht von uns.
Liebe Grüsse
Gaby & Co.