Hundepension "Grisette"
Startseite


   Catalina befindet sich auf einer Pflegestelle in der Nähe von Schaffhausen, bis ein neues Zuhause gefunden wird.
29. Mai 2020: Eine Woche Catalina


Name:                     Catalina
Geboren:                Ende 2018
Rasse:                    Galgo espanol

Geschlecht:           Hündin kastriert
Grösse:                  60 cm

April 2020 Vorstellung von Catalina :
Catalinas Jäger informierte eine spanische Tierschützerin, dass er Catalina nicht mehr wolle da sie ihm nicht gehorche und draussen Katzen hinterherrenne und er keine Probleme mit Katzenbesitzern möchte. Die Tierschützerin arbeitet mit unserem spanischen Partnertierheim "Refugio Perros Abandonados" zusammen und so landete Catalina zum Glück in der spanischen Hundepension und ist dort in Sicherheit (im Refugio ist zurzeit kein Platz).
Sobald wieder Transporte aus Spanien in die Schweiz fahren (zurzeit aufgrund der Corona-Krise leider nicht möglich), ist Catalina einer der Hunde, die dann mit einem der nächsten Transporte reisen dürfen.


Fotos aus der spanischen Hundepension:

 
 
 
     

Falls Sie Catalina sobald sie bei uns ist kennenlernen möchten und ihr ein passendes Zuhause geben möchten, verlangen Sie bitte unser unverbindliches Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.
Catalina ist
geimpft, gechippt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und wird bei Einreise verzollt. Sie wird mit Schutzvertrag gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.-- nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

07. Mai 2020 Neue Fotos von Catalina :
Catalina darf schon bald die Reise in die Schweiz antreten und kann  dann ab Ende Mai bei uns kennengelernt werden. Hier noch ein paar neue Fotos aus Spanien von der Hübschen, die in der Zwischenzeit in unser Partnertierheim eingezogen ist:

  
  

29. Mai 2020 Eine Woche Catalina :
Vor einer Woche kam Catalina wohlbehalten in der Schweiz an und durfte direkt bei Petra und Shinrai einziehen, bis ein neues Zuhause gefunden wird. Hier der erste Wochenbericht der hübschen Cata:
Heute vor einer Woche kam Catalina zu uns. Obwohl sie kaum eine Stunde im Jura war hat sie sich wohl am jurassischen Ohrenvirus infiziert.... Seither ist viel los bei uns. Sie kennt keine Ängste, geht schwanzwedelnd auf jeden zu.
Sie ist sehr verspielt und nimmt alles was angeboten wird dankbar an und "untersucht" es ganz genau. Das Leben im Haus ist wie ein grosses Abenteuer für sie, soviele Gerüche, soviel zu Sehen und zu Testen.
 
Seit Sonntag ist sie stubenrein. Sie zeigt gut an wenn sie raus muss, in der Nacht schläft sie durch. Sie ist keine sehr gute Esserin bis jetzt, nicht heikel, aber sie nimmt nur kleine Portionen. 

 
Cata ist eine fröhliche Gute-Laune-Galga, ein richtiger Rohdiamant, auch wenn das Benehmen noch nicht ganz Ladylike ist.
Das hat mit ihrer Jugendlichkeit, der Unerfahrenheit und ihrem Temperament zu tun. Sie ist aber gewillt zu lernen. Warum nicht sofort zur Türe raus stürmen wenn sie offen ist?? Warum Stillstehen beim Geschirr anziehen?? Warum die Person mit dem Futternapf nicht anspringen??
 
Ich mag an ihr, dass sie sich ihre Streicheleinheiten mehrmals am Tag abholen kommt, genau so wie ihre Offenheit in neuen Situationen. Sie sucht immer wieder den direkten Blickkontakt. Wir waren gestern mehrere Stunden Wandern, ganz selbstverständlich bestieg sie am Morgen hinter Shinrai das Postauto und am Nachmittag das Schiff, wir haben wirklich gestaunt.

Am Bootssteg   Toller Ausblick
Tja ihre Ohren .....   Immer interessiert
   Unterwegs
 
Mit Hunden jeder Art versteht sie sich gut, sie ist freundlich und fordert gerne zum Spielen auf. 
Jagdtrieb ist vorhanden auf alles was sich bewegt, das Ablenken ist nicht einfach, da sie unbedingt da hin will.
 
Ich freue mich auf die weitere Entwicklung dieser tollen, lebensfrohen Galga. 
Liebe Grüsse aus dem Weinland 
Petra mit Shinrai und Catalina