Hundepension "Grisette"
Startseite


   Dana  - jetzt Yasu - befand sich bei uns in der Pension, bis ein neues Zuhause gefunden wurde.
27. Februar 2024: Dana heisst jetzt Yasu


Name:                     Dana
Geboren:                12.07.2020

Rasse:                    Deutscher Schäferhund

Geschlecht:           Hündin kastriert
Grösse:                   ca 56 cm

Januar 2024 Vorstellung von Dana :
Dana landete in der städtischen Auffangstation in Malaga, weil ihr Besitzer umgebracht wurde.

Wir baten unsere spanischen Tierschutzfreunde, sie dort rauszuholen, in die spanische Hundepension zu bringen und für die Reise in die Schweiz vorzubereiten. Vielen Dank an Sylvana vom La casa de Tony für die Hilfe !



Nun reist Dana wenn alles planmässig läuft im Februar in die Schweiz auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Sie ist mit gerade mal 18 Kg eine kleine und zierliche Hündin. Mehr zu ihrem Charakter folgt.

Falls Sie Dana kennenlernen möchten und ihr ein passendes Zuhause geben könnten, verlangen Sie bitte unser unverbindliches Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.
Dana
ist geimpft, gechippt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und wird bei der Einreise durch uns verzollt. Sie wird mit Schutzvertrag gegen eine Schutzgebühr von SFr. 600.-- nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

12. Februar 2024 Dana ist angekommen :
Letzten Samstag ist Dana wohlbehalten bei uns angekommen. Sie ist eine hübsche, kleine "Bonsai"-Schäfidame. Es ist bereits ein Besuch von Interessenten geplant, wir können uns gut vorstellen, dass da der Funke bei allen überspringen wird.

22. Februar 2024 Unterwegs mit Dana :
Mit Dana unterwegs zu sein macht Spass, vor allem ihre Fortschritte zu sehen. Hier ein Video vom Spaziergang letzten Dienstag:

Unterwegs mit Dana 20.02.24 (movie)

Am Wochenende kommt nun der Besuch für sie, wir sind gespannt ob der Funke überspringen wird und Dana nach Deutschland resein darf.

27. Februar 2024 Dana heisst jetzt Yasu :
Danas Interessenten scheuten den Weg von über 300 km nicht, um Dana bei uns kennenzulernen. Und es kam wie erwartet, denn wer könnte Dana schon nicht mögen : Dana - die jetzt Yasu genannt wird - durfte in ihr neues Zuhause reisen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Saras Frauchen Renate fürs Werbung machen für unsere Hunde .
Yasus neues Frauchen ist Tierärztin, das Herrchen Journalist. Yasu wird also nicht nur in allen Bereichen bestens versorgt, es gibt dann sicher auch schöne Homestories für ihr Tagebuch .
Hier der erste Bericht von der Heimfahrt und der Ankunft im neuen Zuhause:


Wir haben sie Yasu getauft. (“Die Friedliche/ die Ruhige”)
Da wir sie einfach bis jetzt noch mit Nichts ernsthaft aus der Ruhe bringen konnten. zB  immer noch nie ein Bellen gehört… (Bei keinem Hund/anderem Tier/Mensch/Lärm/…)
 
Das mit dem Familienzuwachs geht vorran bei uns…:) .Ab jetzt sind wir wieder zu dritt.
Wir sind schon so stolz auf sie! Und sowas von voller Liebe!  
 
Die Heimreise lief einwandfrei, auch wenn wir entspanntes Autofahren sicherlich noch üben müssen. Sie hat sich aber so viel Mühe geben und es geschafft sich die meiste Zeit zu entspannen.
Wir waren 1x Tanken, sind dabei eine Stunde mit ihr Spazieren gewesen und dann ein kurzer Restaurantstopp. Dort hat sie sich unglaublicher Weise einfach abgelegt! Obwohl locker 100 Menschen mit 30 Kindern dort waren. 


 
Und nun sind wir gut gelandet. Yasu hat ihr neues Nest ausgiebig untersucht, beschnüffelt und in allen drei Hundebetten Probegekuschelt. Es gab noch einen ersten Spaziergang in der Bensheimer Abendsonne und danach das erste Dinner im neuen Heim. 
Alles sehr spannend und aufregend. Und gerade, weil sie in den letzten Wochen so viel erlebt haben muss, macht sie sich so gut, dass wir es kaum fassen können. Was für eine außergewöhnliche Hündin. 
Wir sind einfach nur durch und durch überglücklich ihre neue Familie sein zu dürfen!


 
Liebe Sandra,
Von ganzem Herzen DANKE! für diese super verlaufene Vermittlung!
Wir als neue Besitzer und ganz bestimmt auch Yasu sind unbeschreiblich glücklich, dass sich alles so zusammengefügt hat.