Hundepension "Grisette"
Startseite


   Lina befand sich auf einer Pflegestelle bis ein neues Zuhause gefunden wurde.
04. Januar 2021: Meine ersten Monate mit Lina


Name:                     Lina
Geboren:                25.10.2018
Rasse:                    Mischling

Geschlecht:           Hündin
Grösse:                  50 cm / 15 Kg (Stand 18.08.2019)

Mai 2019 Vorstellung von Lina :
Lina landete als Welpe in einem spanischen Tierheim, von wo sie dann bald auf eine private Pflegestelle umziehen durfte. Im März hat der Tierschutzbund Basel sie übernommen und sie durfte in die Schweiz reisen auf eine private Pflegestelle vom Tierschutzbund. Von dort wurde sie dann nach guten 5 Wochen in ein Zuhause vermittelt. Nun musste sie dort nach wenigen Wochen so schnell als möglich wieder weg, da man mit ihr anscheinend total überfordert war.
Seit gestern ist Lina nun bei uns im Jura, bis ein neues Zuhause gefunden wird. Lina ist eine freundliche, junge Hündin, die entsprechend ihrem Alter sehr lebhaft ist und noch einiges an Erziehung braucht. Sie ist freundlich zu allen Menschen und zeigt gegenüber anderen Hunden ein gutes Sozialverhalten. Auf der Pflegestelle in der Schweiz hat sie auch mit einer Katze zusammengelebt. Lina hat einen Vorbiss, der sie aber nicht weiter beeinträchtigt.   

Falls Sie Lina kennenlernen möchten und ihr ein passendes Zuhause geben möchten, verlangen Sie bitte unser unverbindliches Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.
Lina ist
geimpft, gechippt, verzollt und wird mit Schutzvertrag gegen eine Schutzgebühr von SFr. 600.-- in Zusammenarbeit mit dem Tierschutzbund Basel nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

16. April 2020 Lina ist am Probewohnen:
Vor kurzem durfte Lina ins Baselbiet zum Probewohnen umziehen. Bisher läuft alles gut, wir freuen uns sehr für Lina, die so lange warten musste. Hier die ersten News von dort:
Hallo Frau Scheidegger  
Ich durfte Lina gestern bei Linda abholen. Die erste Nacht verlief denke ich gut. Lina war entspannt in ihrem Bettchen neben meinem Bett (vorsichtshalber noch angeleint) und meine Katze - wohl etwas weniger entspannt - die ganze Nacht auf meinem Bett. 
 
Meine Katze Charly ist etwas angriffig, war aber heute Morgen in 1 Meter Abstand dennoch schnell entspannt, siehe Fotos. Denke braucht etwas Zeit, aber wird schon  Lina ist ja wirklich sehr souverän im Umgang mit Katzen!


 
Ich werde jetzt mit Lina in kleinen Schritten verschiedene Dinge trainieren, mal schauen ob eine Hundeschule trotz Corona offen hat! 
 
Liebe Grüsse
Monika B.

06. Mai 2020 Lina hats geschafft :
Lina hats geschafft, sie darf für immer in ihrem neuen Zuhause bleiben. Wir freuen uns sehr für sie !
 
19. Mai 2020 Die ersten Wochen :
Ich durfte Lina Mitte April 2020 von ihrer Pflegestelle im Jura abholen und probeweise nach Hause nehmen. Zuhause musste nämlich noch getestet werden, ob meine Katze Charly den Neuzugang akzeptieren würde. Charly zeigte sich dann auch sehr selbstbewusst und bestimmt, von Angst keine Spur! Zum Glück ist Lina bereits katzenerfahren, so wusste sie die Zeichen von Charly korrekt zu deuten. Die ersten Tage musste somit eher Hund vor Katze geschützt werden .

  

Für Lina gab es sehr viele neue Eindrücke: Neues Zuhause, neue Mitbewohner, neues Revier etc. Ausserdem gab und gibt es unglaublich viel zu Lernen. Das Hunde-ABC kennt Lina noch nicht so gut, draussen im Wald ist sie sehr aufgeregt und abgelenkt. An der Leine reagierte sie stark auf andere Hunde. Zusammen mit Hunden an der Leine laufen geht aber gut und auch ohne Leine in einem eingezäunten Gelände, denn Lina ist gut sozialisiert.
Uns so waren die ersten Wochen, nebst all den schönen Erlebnissen, nicht nur ein Zuckerschlecken! Es gab für alle viel zu lernen, auch für mich, vor allem Geduld.
Nach einigen Wochen ist Lina schon viel ruhiger geworden. Es ist auch bereits möglich, an verschiedene Orten Trainings (zu mir schauen, „schön“ gehen an der Leine, Rückruf, …) zu machen, solange sich die Ablenkung in Grenzen hält. Wir haben nun mit Privatunterricht in einer Hundeschule begonnen, was beiden Spass macht und gut tut!

Lina ist eine richtige Wasserratte. In einem Bach legt sie sich am liebsten gleich hin und geniesst die Abkühlung. Wir waren auch schon einige Male joggen, was super geht. Velofahren lernt sie gerade kennen. Über Kontakte und Spaziergänge mit anderen Hunden freut sie sich immer riesig und wir konnten auch schon ein paar Ausflüge so unternehmen.
Lina ist nun definitiv bei mir eingezogen. Charly hat sich sehr gut daran gewöhnt, auch wenn er ab und zu seine „Phasen“ hat… Er kommt manchmal mit Spazieren und zwar die ganze (!) Runde inklusive Wald. Grund zur Eifersucht hat er nicht, so viele Guddelis wie er zur Zeit erhält



Ich freue mich auf viele weitere und neue Erlebnisse mit den beiden Vierbeinern. Es wird sicher für alle eine spannende Zeit werden. Im Sommer möchte ich mal mit Lina schwimmen gehen, bin gespannt, ob ihr das Spass macht! Und wenn es dann in der Hundeschule in der Gruppe klappt, würde ich gerne weiteren Hundesport wie Agility, Fährten oder Mantrailing ausprobieren.
Monika, Lina & Charly

04. Januar 2021 Meine ersten Monate mit Lina:
16.11.2020:
Liebe Sandra  
Ich möchte mich gerne mal wieder mit einem Update von uns melden. Nun sind ja bereits ein paar Monate vergangen, wie die Zeit läuft! Lina ist schon etwas ruhiger und entspannter geworden und erwartet nicht mehr hinter jedem Grashalb etwas mega Aufregendes. Vor allem an bekannten Orten kann sie sich inzwischen auf Suchspiele oder Übungen einlassen. Wenn nicht gerade Rehe in der Nähe sind, ist teilweise auch Freilauf möglich, der muss aber noch gefestigt werden ;-) Lina liebt es nach wie vor, mit anderen Hunden zu spielen, was zum Glück in der Hundeschule auf dem eingezäunten Platz gut möglich ist. Dort hat sie auch schon einige Hundekumpels, mit denen sie sich super versteht. 


 
Es braucht tatsächlich auch viel Geduld, auf Lina einzugehen und ihre Aufregung draussen anzunehmen und in die richtigen Bahnen zu lenken. Es wird immer besser und sie flippt nicht mehr wegen jedem Hund an der Leine aus, aber eben, Geduld und Einfühlungsvermögen sind gefragt. Den Pöstler auf dem gelben Elektrotöff wird sie aber wahrscheinlich nie mögen ;-)
 
Von Agility habe ich bisher abgesehen, weil es Lina ziemlich hochpusht und sie dann „kippt“ und sich kaum mehr beruhigt. In der Hundeschule geht es mit Agility-Elementen (z.B. Tunnel und Hürden), aber ich muss immer darauf aufpassen, die Balance zwischen guter Motivation und „zu viel“ zu behalten. 
 
Dafür haben wir mit Mantrailing begonnen, was uns beiden ebenfalls grossen Spass macht. Dort kann Lina ihren Jagdtrieb ausleben und wir können als Team noch besser zusammenschweissen. Lina ist auch recht gut auf der Nase wie ich finde :-) Wenn sie den „Runner“ findet, flippt sie fast aus vor Freude und auf dem Trail ist sie voll dabei. 


 
Wir haben auf jeden Fall viel Freude zusammen und sind gespannt, was die Zukunft so bringt. 


 
Viele Grüsse von Monika & Lina