Hundepension "Grisette"
Startseite


   Rico befand sich bei uns in der Pension, bis ein neues Zuhause gefunden wurde.
04. Juli 2022: Erste News aus dem neuen Zuhause


Name:                     Rico
Geboren:                21.11.2018
Rasse:                    Spanischer Wasserhund - Mischling

Geschlecht:           Rüde kastriert
Grösse:                  53 cm / 23 Kg

April 2022 Vorstellung von Rico :
Rico, gem. Pass ein spanischer Wasserhund – wir vermuten aber dass es ein Wasserhund – Mischling ist, da die Fellstruktur nicht stimmt - ist in einer Familie groß geworden. Die Familie hat entschlossen den Hund abzugeben, weil sich die Lebensumstände drastisch geändert haben. Die Kinder studieren jetzt, die Frau musste zum Arbeiten nach Mallorca ziehen und der Mann arbeitet ebenfalls und sie können dadurch dem Hund nicht mehr gerecht werden.
Nun reist Rico wenn alles klappt noch diesen Monat zu uns in die Schweiz auf der Suche nach einem neuen Zuhause.

 

Falls Sie Rico
kennenlernen möchten und ihm ein passendes Zuhause geben möchten, verlangen Sie bitte unser unverbindliches Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.
Rico
ist geimpft, gechippt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und wird bei Einreise verzollt. Er wird mit Schutzvertrag gegen eine Schutzgebühr von SFr. 600.-- nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

24. April 2022 Rico ist angekommen :
Gestern ist Rico gut bei uns angekommen. Die lange Reise hat ihn ziemlich gestresst, heute ging es ihm aber schon wesentlich besser. Hier erste Impressionen:

Bea und Betis begrüssen Rico (movie)
Betis meint : das ist Meins........  (movie)
......... das auch (movie)




Bei Ricos Pass lag ein Brief bei von Ricos Vorbesitzer, zu Handen der zukünftigen Familie. Darin steht unter anderem, dass Rico ein sehr aktiver Hund sei, der es liebt zu rennen und zu spielen, ebenso wie zu schwimmen. Und Achtung: er liebt es getragene Socken zu fressen . Wie praktisch, nie mehr Socken waschen (nein im Ernst, da muss man darauf achten dass er diese Möglichkeit nicht hat, könnte gefährlich sein). Man sieht aus jeder Zeile des Briefes dass es der Familie wirklich nicht leicht fiel, Rico abzugeben.
Gemäss Vorbesitzer kommt Rico mit allen anderen Hunden klar, Katzen sollte aber eher nicht in der Familie sein.

Was wir bisher sagen können : natürlich muss auch Rico noch das Eine oder Andere lernen. So zum Beispiel nicht an der Leine zu ziehen, dass man mit Bellen sein Ziel nicht erreicht und auch das Alleine bleiben muss langsam aufgebaut werden.
Ansonsten ist er ein sympathischer und netter Hund, der sicher schnell lernen wird und seinen zukünftigen Besitzer viel Freude machen wird.

03. Mai 2022 Unterwegs mit Rico :
Rico ist dabei sich gut einzuleben und zeigt sich von seiner besten Seite. Unterwegs ist er interessiert und gerne dabei, zeigt keinerlei Probleme mit welchen Umweltzreizen auch immer, auch das Leine laufen geht schon viel besser :
In der Gruppe zeigt sich Rico als gut verträglich und liebt es mit den anderen zu spielen. Ebenso sehr findet er es aber super, wenn "Mensch" etwas mit ihm unternimmt.


Fazit: Rico wird ein toller Begleiter und wir hoffen, dass sich die richtigen Zweibeiner die ihn kennenlernen möchten bald melden werden.


27. Mai 2022 Trainingstag mit Rico :
Endlich hat mal wieder alles gepasst und wir konnten einen Trainingstag machen. Dieses Mal kamen gleich zwei Hundetrainerinnen vorbei, Elke und Sabrina. Hier Elkes Bericht vom Training:
Nach einigen Verschiebungen war wieder mal Training bei Sandra und ihren Schützlingen angesagt, mit von der Partie war diesmal auch Sabrina. Eine ehemalige Kundin von mir, sehr erfahren mit Hunden mit etwas spezielleren Bedürfnissen, die mittlerweile auch eine kleine Hundeschule führt (Hundeschule Profundo).
 
Als erstes wollte Sandra, dass wir uns Rico ‘anschauen’. So liess sie dann auch Rico zu uns in den Auslauf. Rico ist ein lebhafter und interessierter Hund. Er zeigt im Moment zwei Verhalten, die ich eher in den Kreis Stressabbau und Übererregung einordnen würde. Einige würden sagen, er zeigt aufmerksamkeitsheischendes Verhalten, sprich er bellt, wenn er findet er hätte jetzt mehr Beachtung oder ein Ballspiel verdient. In unsere Anwesenheit hat er das drei vier Mal gezeigt, nicht weiter tragisch. Er steigert sich auch nicht in eine Bellhysterie hinein, sondern, er gräbt dann einfach Löcher. Das zweite Verhalten.
 
Rico kommt aus einer Familie und ich könnte mir vorstellen, dass er dort einfach nicht gelernt hat, auch einfach mal ‘nichts’ zu tun. Es ist also bei ihm sehr angebracht, einfach mal abschalten, liegen und ruhig zuschauen und nichts machen zu üben. Damit tut er sich etwas schwer. Passiert dann nichts, wird er aufgeregt und gestresst und dann sucht er einfach Stressabbaumöglichkeiten. Als Balljunkie würde ich ihn nicht einstufen. Ich habe mit ihm etwas Ball gespielt, aber nicht wie er das wohl gewohnt ist. Er verlor relativ schnell das Interesse am Ball :
Als Sandra noch zwei Feriengalgos in den Auslauf kommen liess, wurde er auch eher aufgeregt. Ich könnte mir Rico wieder als Einzelhund sehr gut vorstellen, er ist freundlich aber nicht extrem an den anderen Hunden interessiert gewesen.
 
Auf dem Spaziergang zeigte er sich am Anfang auch etwas aufgeregt, vor allem an der Strasse entlang. Sobald wir im Wald waren, war er wesentlich entspannter. Er konnte sich super auf Sabrina als Trainingspartnerin einlassen und bot von sich auch sehr schön Blickkontakt an. Allerdings ist Rico jagdlich interessiert, er hat sowohl am ‘Katzenplatz’ als auch im Wald auf Witterung und Rascheln mit Orientierungsverhalten reagiert.
 
Wir konnten ein paar schöne Szenen einfangen.
 
Im ersten Video zeigt er schon brav Kontaktaufnahme mit Sabrina und auch ein schönes Stehen als er im Wald etwas wahrnimmt :

 
Im zweiten Video sieht man wie schnell ein Markerwort aufgebaut ist. Rico hat schon verstanden, dass ihm ‘Super’ eine positive Konsequenz ( in unserem Fall Futter) ankündigt. Er war wirklich immer sehr aufmerksam und läuft auch an der Schleppleine sehr angenehm. Sogar ein kleiner Rückruf geht schon. Wir waren begeistert :

 
Im dritten Video war es dann sehr interessant. Rico hat im Wald etwas wahrgenommen und ohne Leine wäre er natürlich im Wald verschwunden Er konnte sich noch einmal kurz umorientieren. Dann ist er erst mal nicht ansprechbar im Sinne von ‘wir rufen ihn ab’ oder ähnliches. Sabrina kann ihn aber hier trotzdem loben, er steht ja, egal ob die Leine gespannt ist oder nicht. Erstmal zeigt er immer noch ein Verhalten, das wir brauchen können. Stehen in Anwesenheit von jagdlichen Auslösern. So nun geht es für ihn ja nicht nach vorne und dieses aus dem Gebüsch wieder auf den Weg kommen, belohnen wir natürlich reichlich. Das soll sich ja so richtig für ihn lohnen. Dass er dann beim Loslaufen nicht wieder ins Gebüsch geht, war sehr schön. Als Managementmassnahme hätte man ihn sonst mit einem Leckerli mitnehmen können.
 
Im vierten Video befinden wir uns auf dem Rückweg an derselben Stelle. Er guckt, sammelt noch ein paar Leckerli von vorher und läuft brav weiter. Sabrina fängt hier sehr schön, dass neben ihr laufen ein. Rico läuft freiwillig neben ihr und sie belohnt das ein paar Mal. Ebenso lässt ihm Sabrina viel Zeit zum Schnüffeln. Wirklich schön.

 
Die Entwicklung vom aufgeregten Rico im Auslauf zum fast schon bei Fuss und an loser Schleppleine laufenden Rico war wirklich toll. Er war dann auch entlang der Strasse nicht mehr so aufgeregt und er durfte dann noch im Bach baden. DAS liebte er !!
 
Rico ist ein lernwilliger und sehr kooperativer Hund. Er ist aktiv und ich kann mir vorstellen, dass er für fast wirklich jede Beschäftigung zu haben ist. Er ist sicher nicht die Sportskanone, aber ich kann ihn mir als eifrigen Begleiter auf langen Wanderungen sehr gut vorstellen. Er ist ein sehr sympathischer und gefälliger Hundetyp. Ich sehe ihn eher als Einzelhund und ich glaube Katzen sollten auch nicht im neuen Daheim sein.

09. Juni 2022 Rico hatte Besuch :
Rico bekam sympathischen Besuch aus Obwalden. Und wenn alles planmässig läuft darf er Ende Monat ins schöne Engelberg umziehen, zu einem hundeerfahrenen Frauchen mit Haus und Garten und der netten Ersthündin Mia, ebenfalls aus dem Tierschutz. Wir freuen uns sehr für ihn !

04. Juli 2022 Erste News aus dem neuen Zuhause :
In der Zwischenzeit ist Rico gut in seinem neuen Zuhause angekommen. Hier die ersten News von dort :
27.06.22:
Hallo Sandra
Wir sind gut zu Hause angekommen. Rico hat sich gewehrt beim Einladen. Danach war er aber völlig ruhig und hat die Umgebung angeschaut. Nach dem Wiggertal Kreuz hat er sich dann hingelegt. Zu Hause musste alles ganz genau inspiziert werden. Die erste Schmüselisitzung haben wir auch schon hinter uns. Dies ist noch ein bisschen schwierig, weil Mia eifersüchtig ist. Sie hat ihn gar einmal angeknurrt. Er hat es souverän hingenommen und sich danach auf dem Sisalteppich ausgiebig gewälzt. Nun sind wir schon einige Zeit zu Hause. Beide haben sich auf ein Hundebett zurückgezogen und schlafen. 



Unser Start war super. Jetzt dürfen auch schwierigere Aufgaben kommen, denn Rico zeigt mir, hier könnte ich mir den Rest meines Hundelebens vorstellen.
Vielen Dank für alles.
Liebe Grüsse von
Monika, Mia und Rico 
01.07.22:
Liebe Sandra
Die Situation entspannt sich gaaaanz langsam. Rico hat inzwischen schon vier Nachbarhunde kennengelernt. Er ist einfach nur ein Schatz. Die Schmusestunden halten wir unter den gegebenen Voraussetzungen einzeln ab. Er ist ein Kampfschmuser. Ich kann mich vor Liebesbezeugungen beinahe nicht erwehren. Heute morgen lagen sie nach der Fütterung entspannt und schlafend ca 1,5 m auseinander. Natürlich durch das Türgitter getrennt. Auch wenn das Gitter bleiben sollte, ich bin glücklich mit den Beiden. Und meine Prinzessin auf der Erbse wird sicher auch bald die Situation annehmen können. 
Liebe Grüsse Monika, Mia und Rico
 
PS: Rico hat das Gästebett annektiert und scheint sich wohlzufühlen.


 
Liebe Sandra
Noch ein kleiner Nachschlag. Wir sind gerade von einem Kurzspaziergang im Regen zurück. Rico hat das Gefährlichste was es auf dieser Erde gibt gesehen: ein schwarzer, aufgespannter Regenschirm. Bei dem ersten ging er sekundenschnell auf Angriff. Den zweiten habe ich vor ihm gesehen und war vorbereitet. Als er sich zu versteifen begann, haben ich den Heimweg angetreten. Rico war richtig panisch. Er wollte nur noch nach Hause. Dauernd schaute er zurück und hing in der Leine. Jetzt ist Ruhe angesagt, damit er wieder runterkommt und in den nächsten Tagen werden wir uns mit hellen und dunklen, geschlossenen und aufgespannten Schirmen beschäftigen. 
Spanier halt, da scheint immer die ️. Die doofere Erklärung wäre, dass er eine unangenehme Erfahrung mit einem Schirm hatte. Wenn dies die grösste Baustelle bleibt ist alles okay.