Hundepension "Grisette"
Startseite

Papi - jetzt Kuno - befand sich bei uns in der Pension, bis ein neues Zuhause gefunden wurde.
07. Mai 2017: Papi heisst jetzt Kuno


Name:                     Papi
Geboren:                2009
Rasse:                    Mischling (evtl. Vizsla - Mix)
Geschlecht:            Rüde kastriert
Grösse:                  58cm / 28 Kg



12. August 2016 Vorstellung von Papi :
Papi lebte in Spanien bisher mit einer anderen Hündin zusammen, die leider in der Zwischenzeit verstorben ist und Papi landete auf einer Pflegestelle unseres spanischen Partnertierheimes. Nun ist er seit wenigen Tagen hier bei uns im Jura, bis ein neues Zuhause gefunden wird.


Papi ist sehr freundlich gegenüber Menschen und mit anderen Hunden gut verträglich. Gemäss der spanischen Pflegestelle sollten allerdings keine Katzen in seinem neuen Zuhause sein, dies müsste man allenfalls genauer anschauen. Aufgrund eine Grösse, Fell- und Augenfarbe könnte es sich um einen Vizsla-Mischling handeln.
Wir hoffen, dass wir für den anhänglichen Papi bald ein eigenes Zuhause finden damit er noch einen schönen Lebensabend verbringen kann !

Falls Sie ihm ein passendes Zuhause geben möchten  und ihn unverbindlich kennenlernen möchten, verlangen Sie bitte unser Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch. Papi
ist geimpft, gechippt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und wird mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.-- nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

14. August 2016 Papi und die Spanierinnen :
Ohne Worte:
Papi und die Spanierinnen (movie)

11. Oktober 2016 Neue Fotos von Papi :
Nun wartet Papi schon sage und schreibe zwei Monate auf seine Menschen.......und noch nichtmal kennenlernen wollte ihn jemand. Dabei ist er so ein freundlicher und anhänglicher Hund und wünscht sich so sehr wieder ein Zuhause.

 



07. Januar 2016 Papi ist umgezogen :
Unser Jahr fängt «vermittlungstechnisch» ganz wunderbar an ! Denn endlich hat unser «Päpu» ein ganz tolles Zuhause gefunden. Er wohnt nun in der Innerschweiz bei einer sehr sympathischen Familie mit zwei grossen und zwei kleinen Zweibeiner. Wir freuen uns wirklich sehr für Papi, denn er hatte es so verdient, endlich wieder ein eigenes Zuhause zu bekommen . Hier die ersten News von seiner neuen Familie:
Liebe Sandra
Sorry, ich war die letzten zwei Tage gar nicht am Computer, dafür draussen im Schnee ; ) Auf alle Fälle kein Grund zur Sorge! Papi ist fit und munter, flink und schnell und ein absoluter Schatz!!! Wir haben eine riesige Freude an ihm! (Ich weiss gar nicht, wie ich Lisa Hundemutter nächste Woche wieder in die Schule bringe!)...und ich glaube, dass es auch ihm bei uns gefällt.
Heute ist mal ein Spielstündchen mit unserem Nachbarshund geplant. Ich glaube das wird ihm sehr gefallen.
Ganz liebe Grüsse
Andrea

07. Mai 2017 Papi heisst jetzt Kuno :
Liebe Sandra  
...die Wochen und Monate verfliegen und ich habe schon ein äusserst schlechtes Gewissen, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe!!! Bitte entschuldigen Sie meine Schreibfaulheit, irgendwie habe ich ständig was um die Ohren und wenn’s wettertechnisch irgendwie geht, bin ich am allerliebsten draussen! Vor allem im Frühling - und da kommt die Computerarbeit noch kürzer als sonst schon….
 
Jetzt aber mal eine kleine Zusammenfassung von unserem lieben Kuno (das ist Papis neuer Name).
 
Kuno gefällt es sehr gut bei uns und uns gefällt es super, dass Kuno bei uns ist. Lisa hat ihm ein eigenes Bett (Liegestuhl) neben ihrem Bett eingerichtet, jetzt teilen sich die zwei ihr Schlafzimmer! 
Am Morgen wenn die Kinder in die Schule gehen, freut er sich schon immer mächtig auf einen ausgiebigen Spaziergang mit mir. Dann laufen wir entweder an einem tollen Naturschutzweg am See entlang, streifen durch den Wald oder marschieren den Berg hoch. nach 1 bis 2 Stunden sind wir dann zufrieden zurück zum Haushalten… Im Garten haben wir schon seit einiger Zeit eine Vorrichtung mit Auszugsleine eingerichtet, weil Kuno ziemlich flink über den aufgestellten Zaun hinüber hüpft, sobald er was interessantes gewittert hat. So hat er vor einiger Zeit zu unserem grossen Entsetzen ganz selbständig einen Ausflug unternommen, ist dann allerdings glücklicherweise nach einer guten Stunde ganz entspannt zurückgekehrt, gerade als ich bei der Kantonspolizei eine Vermisstmeldung aufgeben wollte! Da sein Jagd- und Schnüffel-Instinkt ziemlich ausgeprägt ist, sind wir nach wie vor immer mit Leine unterwegs und hoffen aber natürlich, dass wir ihn irgendwann so weit haben, dass er so gut auf uns hört, dass wir ihn auch gelegentlich ableinen könnten… Das braucht wohl seine Zeit. 
Am Abend gehen wir (oft die ganze Familie) noch einmal auf eine kleine Runde am See entlang und das tut allen sehr gut!!!
 
Lisa und Kuno besuchen zur Zeit am Mittwochnachmittag den Kurs Kind und Hund bei Rita Niederberger. Da er immer noch sehr schlank ist und offensichtlich ein Hinterbein praktisch nicht belastet, hat sie mich zum Tierarzt geschickt. Es hat sich herausgestellt, dass es sich dabei schon um eine etwas längere chronische Geschichte handeln dürfte, ob Artrose oder von einer früheren Verletzung. Gewichtstechnisch sollte er tatsächlich noch 2 Kilo zulegen, da sind wir dran, denn er bevorzugt eindeutig die Kost, die ich auch auf unserem Esstisch serviere!;)
Die Warzen sind freudiger Weise von selbst zurückgegangen, es ist jetzt nur noch ein kleines Högerli zu spüren. 
 
Wenn ich mal den ganzen Tag zur Arbeit muss oder zukünftig auch mal für Ferien, hat Kuno ein zweites Zuhause bei meinen Eltern oder meinem Bruder im gleichen Dorf. 
 
Also wir für unseren Teil sind sehr glücklich, dass Kuno den Weg zu uns gefunden hat. Er ist wahrhaftig eine grosse Bereicherung für die ganze Familie.
 
Nun im Anhang versuche ich jetzt noch ein, zwei Fotos mitzusenden, irgendwie bin ich allerdings immer etwas langsam und daher ist die Ausbeute mit guten Bildern eher verhalten….

   
   
 
Ganz liebe Grüsse aus H………..  
Andrea, Martin, Lisa, Moritz und Kuno