Hundepension "Grisette"
Startseite

Nikkie befand sich bei uns in der Pension, bis ein neues Zuhause gefunden wurde.
04. Juli 2017: Nikkie auf Korsika


Name:                     Nikkie
Geboren:                12.01.2015
Rasse:                    Mischling
Geschlecht:            Hündin kastriert
Grösse:                  55 cm / 21 Kg



Dezember 2015 Vorstellung von Nikkie:
Nikkies spanischen Besitzer sind umgezogen und wollten Nikkie nicht mitnehmen. Gemäss Angaben aus unserem Partnertierheim in Spanien versteht sich Nikkie gut mit anderen Hunden,ist lebhaft und freut sich über jede Streicheleinheit. Nun kommt Nikkie Anfang Januar zu uns in den Jura, bis ein definitives Zuhause gefunden wird. Mehr dann sobald sie angekommen ist.

Falls Sie Nikkie ein passendes Zuhause geben möchten  und sie unverbindlich kennenlernen möchten, verlangen Sie bitte unser Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.
Nikkie ist geimpft, gechippt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und wird mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.-- nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

10. Januar 2016 Nikkie ist angekommen:
Nun ist Nikkie bei uns im Jura angekommen. Sie ist sehr lebhaft und von der langen Reise noch ein bisschen gestresst. Sie scheint aber auch sehr clever zu sein, ein Hund, der gerne beschäftigt und auch mental ausgelastet wird.

Nikkies Ankunft im Jura (movie)

 

Wir suchen für Nikkie Menschen mit Hundeerfahrung die einen Hund möchten, mit dem sie viel unternehmen können und den sie auch entsprechend beschäftigen möchten.

14. Januar 2016 Nikkie in Action :
Nikkie und die fast gleich alte Ferienhündin Leika - ein Bergamasker x Border Collie- Mischling - haben so in etwa das gleiche Temperament:

Nikkie und Leika Vol. 1 (movie)
Nikkie und Leika Vol. 2 (movie)
 
 
  

Vom Äusseren her sieht Nikkie aus wie ein ein bisschen zu klein geratener weisser Schäferhund. Ideale Grösse und ein Hund der bei richtiger Auslastung und Führung viel Spass machen wird.

20. Januar 2016 Nikkie hatte Besuch :
Nikkie hatte Besuch von  zwei  sympathischen Zweibeinern und zwei  guterzogenen Vierbeinern. Nun darf Nikkie schon bald zum Probewohnen umziehen, und wenn alles planmässig läuft und sie sich dort auch mit den Samtpfoten, den Schafen, Hühner, Truten....versteht, darf sie gleich dort bleiben und bekommt ein ganz tolles Zuhause.

24. Januar 2016 Bis jetzt läuft alles gut :
Nun ist Nikkie seit kurzem am Probewohnen und bis jetzt läuft alles planmässig . Als sie hier abgeholt wurde gabs kurz vor Abreise noch eine Zickerei mit der 9-jährigen Aussie-Dame Ayla, bisher gabs aber keine weiteren Zwischenfälle. Hier die ersten News aus dem aktuellen Zuhause:
22.01.16:
Hallo Sandra 
Nikkie liegt nun in der Box und nagt an einem Rinderohr :-). Wir hatten eine sehr gute Fahrt, sie war total ruhig. Ich hätte ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, ich dachte sie macht Terror ;-)
Zuhause war sie bis jetzt ziemlich hektisch, gestresst halt, aber: Sie läuft jetzt schon die ganze Zeit Gery nach, sie hat schon alle Tiere kennengelernt und interessiert sich nicht übermässig für sie. An den Katzen läuft sie einfach vorbei und schaut sie nicht mal gross an. Einfach perfekt, wir freuen uns so! Die Leine liessen wir deshalb auch schon bald weg, sie läuft jetzt frei im Haus herum.
 
Jetzt hoffen wir nur noch, dass es mit Ayla keinen Zickenterror gibt, bis jetzt gab es keinen weiteren Zwischenfall mehr. Wir hoffen sehr, dass sie Ayla als Rudelchefin akzeptiert und sich die beiden arrangieren können. Ich glaube, Gery hat Nikkie schon sehr ins Herz geschlossen (ich auch) :-)
 
Ich hänge dir noch zwei Fotos an, das erste von unserem kleinen Pippirundgang am Abend und das zweite spricht für sich :-)


 
Liebe Grüsse
Nicole & Gery

24.01.16:
Guten Morgen Sandra
Tut mir leid, gestern hatten wir noch Besuch, deshalb bin ich gar nicht mehr zum schreiben gekommen. Es ist kaum zu glauben, aber Nikkie entwickelt sich zum absoluten Traumhund! Sie verhält sich so, wie wenn sie schon ewig bei uns leben würde. Mit den Katzen läuft es super, und mit den anderen Tieren auch nicht schlecht.



Sie reagiert noch sehr auf schnelle Bewegungen und will dann hinterher, ist aber total gut korrigierbar und es wird sicher nicht lange dauern, bis sie gecheckt hat, dass sie das ignorieren muss.
 
In der Nacht war sie von Anfang an total ruhig, sie legt sich auf ihr Bett und schläft durch bis am Morgen.  
Mit Ayla gab es auch keinen Zwischenfall mehr, und wenn Ayla sie anknurrt und ihr die Zähne zeigt, dreht sie den Kopf weg. Wir hoffen, dass das so bleibt.  
Ja, und Gery ist total glücklich, denn sie hat sich ganz klar ihn als Bezugsperson ausgesucht und weicht nicht von seiner Seite 😊. Wie wenn sie es gewusst hätte, dass sie sein Hund werden soll 😉.



 
Also wenn es so weiter geht, ist es keine Frage dass sie bleiben darf!  
Ich schicke dir gleich noch ein paar Fotos von gestern.  
Schönen Sonntag und liebe Grüsse 
Nicole 

30. Januar 2016 Nikkie lebt sich langsam ein :
Hallo Sandra 
Es läuft immer noch super mit Nikkie :-) Man merkt aber auch, dass sie sich allmählich sehr zu Hause fühlt hier, sie testet ihre Grenzen nun mehr aus als am Anfang. Aber sie reagiert so gut auf unsere Korrekturen und will es dann auch gleich recht machen, sie macht das einfach super. So ein feinführiger und gelehriger Hund!
 
Mit Ayla und Amber läuft es auch ganz gut, es ist noch nicht die wahre Liebe, aber wir sind zuversichtlich, dass es gut kommt. Es gibt immer mal wieder heikle Situationen, v.a. wenn es um Futter geht, aber sie akzeptiert die Korrekturen von Ayla und Amber gut, und wir bestärken die beiden Älteren natürlich auch immer. Sie ist aber auch eine starke Hündin, und wir sind gespannt, wie sich das weiterentwickelt. Ob sie sich unterordnet oder irgendwann dann doch die Rudelführung übernimmt ;-) Ayla ist ja mit bald 10 Jahren auch nicht mehr die Jüngste...

  
 
Mit den Hühnern ist Gery auch fleissig am üben, wie du auf den Fotos siehst, die ich dann noch schicke. Es läuft gut, solange die Tiere nicht davon rennen, interessiert sie sich nicht wirklich dafür. Mit den Schafen hatte sie bis jetzt noch keinen direkten Kontakt, aber wir denken, da wird es dasselbe sein. Erst wenn sie losrennen, wird es interessant ;-)



 
Das Alleinsein übt Gery auch schon, in kleinen Schritten und auch das läuft gut. Sie bellt und winselt nicht und legt sich auch hin. Nun hat er ja schön Zeit bis Ende Februar, dann kann sie nachher locker den halben Tag mit den beiden anderen alleine bleiben.

 
 
Alles in allem ist Gery total happy mit Nikkie, sie sei genau der Hund, den er sich vorgestellt hat :-) Ich finde sie auch super, ein Hund der Freude macht!


Liebe Grüsse
Nicole und Gery mit den drei Mädels

02. Februar 2016 Nikkie darf bleiben :
30.01.16:
Hallo Sandra
Danke für deine netten Worte 😊. Ja Nikkie fühlt sich sehr wohl bei uns, und wir möchten sie auf jeden Fall behalten! Du kannst ihren reservierten Platz gerne für einen anderen Hund freigeben 😉. Morgen folgen weitere News und Fotos.
Schönes Wochenende und liebe Grüsse 
Nicole & Gery
 
31.01.16
Hallo Sandra 
Es ist einfach unglaublich... Nun ist Nikkie eine gute Woche bei uns, und bei uns ist schon wieder der ganz normale Alltag eingekehrt. Gestern habe ich zu Gery gesagt, ich kann überhaupt nicht verstehen, weshalb die Familie in Spanien Nikkie nicht mehr wollte. Sie hat in dieser Woche schon sooo viel gelernt! Wir haben ihr gleich am Anfang deutlich klargemacht, dass wir gewisse Sachen nicht wollen, und sie hat alles sehr schnell verstanden und akzeptiert. Katzen und Hühner sind kein Thema mehr, und gestern haben wir sie ohne Leine an den Schafen getestet. Erst rannte sie den Schafen zwei Runden hinterher, dann kam sie auch schon wieder, und seitdem sind die Schafe auch kein Thema mehr. Du siehst es auf den Bildern:


 

 
Ja, und wenn es so weitergeht, können wir die Schleppleine auf den Spaziergängen auch schon bald weglassen. Der Appell funktioniert schon tadellos, sie kommt auf Gery's Pfiff IMMER (zumindest bis jetzt) :-). Rehe hat Gery auch schon angetroffen, aber er meinte nur, sie sei wilder auf die Cervelat als auf die Rehe... ;-)

 
Auch mit Ayla entspannt sich die Lage zusehends. Man merkt deutlich, dass sie für Ayla nicht mehr so gefährlich ist, sie muss Nikkie nicht mehr dauernd verfolgen und kontrollieren, was sie macht. Die heiklen Situationen sind viel seltener geworden.
 
Ja, und abends sind alle platt, inklusive wir ;-) So soll es doch sein :-) Wir sind glücklich, und wir glauben sie auch. Für uns ist sie ein absolutes Traumhündli!


 
Ganz liebe Grüsse
Nicole & Gery mit Ayla, Amber und Nikkie


22. Februar 2016 News von Nikkie und Co. :
Hallo Sandra 
So, nachdem wir nun 2 Stunden durch den Regen marschiert sind, liegen die Hunde alle wie tot rum und ich dachte, ich schreibe mal wieder ein update über Nikkie und schicke ein paar Fotos. Sie ist einfach so cool, Gery ist TOTAL glücklich :-) Sie hat sich schon so gut in unseren Alltag integriert, dass wir kaum mehr merken, dass ein neuer junger Hund dazugekommen ist.
 
Im Haus, vor dem Haus, in den Ställen und auf der Weide läuft sie nun wie die anderen frei herum und lässt die Tiere total in Ruhe. Sie interessiert sich viel mehr für deren Hinterlassenschaften als für die Tiere selbst ;-) Und das Coolste ist, sie kann nun sogar dabei sein, wenn ich mit Amber an den Schafen trainiere. Während Amber die Schafe treibt, suchen Ayla und sie nach Guddies, die ich ihnen werfe, einfach mega! :-)




 
Auf den Spaziergängen läuft sie nun auch meistens frei, der Appell funktioniert super. Nur im Wald, wo wir wissen, dass es Rehe hat, läuft sie noch an der Schleppleine. Es sind nun doch schon ein paar Mal Rehe durchgerannt, und dann reagiert sie und ich bin mir nicht sicher, ob sie dann noch abrufbar wäre. Da riskieren wir noch nichts. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir das "umlenken" können, wir arbeiten daran. Da sie sehr verfressen ist und Guddies suchen eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen ist, sollte das eigentlich mit der Zeit funktionieren. Dann könnten wir sie wie die beiden anderen immer frei laufen lassen, das wäre schon toll.
 
Ja, und am Mittwoch startet Gery mit der Hundeschule :-) Ich denke, die Trainerin wird Freude an ihr haben, sie kann ja auch schon einiges. Und Gery wird dann wahrscheinlich auch bald mit dem trailen beginnen. Da sie so ein "Schnüffeltier" ist, wird sie das sicher mit Begeisterung machen.



 
Du siehst, es läuft wirklich gut mit ihr und wir sind sehr froh, dass wir uns für sie entschieden haben und dass du sie uns anvertraut hast!
 
Ganz liebe Grüsse
Nicole & Gery mit Ayla, Amber und Nikkie

05. April 2016 Zwei Monate Nikkie :
Hallo Sandra 
Wir hoffen, dir und den Wuffs geht es allen gut. Es läuft ja auch immer viel bei euch, wir verfolgen die ganzen Geschichten regelmässig auf deiner Homepage. Dein Engagement ist einfach toll!
 
Bei uns läuft weiterhin alles bestens. Nun ist Nikkie genau 2 Monate bei uns, aber wir haben beide das Gefühl, sie sei schon ewig hier, so gut hat sie sich in unseren Alltag integriert :-) Und bei uns ist nun der Alltag definitiv eingekehrt, Gery hat am 1. März wieder begonnen zu arbeiten. Nikkie meistert die halben Tage alleine bravourös. Wenn ich am Mittag nach Hause komme, schlafen alle drei (also natürlich nur, bis sie mich hören, dann geht der Radau los..., und das Haus ist auch nicht zerlegt ;-)
 
Auf unseren täglichen Märschen läuft Nikkie nun auch immer frei, die Schleppleine haben wir schon seit ein paar Wochen versorgt. Wenn man sie gut beobachtet und gleich reagiert, wenn sie nervös wird und anfängt zu wittern, dann ist sie super abrufbar. Letzte Woche hatten wir dann den ultimativen Test: Wir haben unabsichtlich ein Reh aufgescheucht und es rannte davon. Nikkie startete durch und ich schrie "nein". Sie stoppte sofort und schaute zu mir zurück, ich warf Guddies in den Wald und lockte sie: "such such" - und sie kam zurück! So genial, dass das so schnell klappt, hätten wir uns nicht träumen lassen! Leider beginnt nun schon bald wieder die viermonatige Leinenpflicht im Wald, dann müssen wir uns wieder andere Wege suchen...

 


 
Letzten Samstag ging Gery das erste Mal mit ihr in den Mantrailing-Aufbau, und ja, auch hier, sie machte es anscheinend super. Die Trainerin meinte zu ihm, er hätte diesen Hund gar nicht verdient ;-) Zu ihr geht er ja auch in die Hundeschule, und auch dort brilliert sie anscheinend. Einfach ein Super-Hündli, wir lieben sie! :-)
 
Ganz liebe Grüsse
Nicole und Gery mit Ayla, Amber und Nikkie 
PS: Falls du mal in unserer Nähe bist, würden wir un über einen Besuch sehr freuen! :-)

23. Mai 2016 DNA – Analyse :
Hallo Sandra 
Heute kam die Auswertung der DNA-Analyse von Nikkie, die wir in Auftrag gegeben hatten: Demnach ist sie ein Mischling aus Basenji, Border Terrier und Siberian Husky... Schon interessant, alles Rassen mit ausgeprägtem Jagdinstinkt; da haben wir ja Glück, dass Nikkie so gut lenkbar ist ;-) Übrigens haben Freunde von uns, die selber 17 Huskies besitzen und aktive Schlittenhündeler sind, schon immer behauptet, Nikkie müsse Husky drin haben; offensichtlich haben sie tatsächlich recht...
 
Bei uns läuft immer noch alles bestens, wir sind nach wie vor begeistert von diesem tollen Hund und finden, dass sie einfach perfekt zu uns allen passt! Mit Ayla hat sie sich mittlerweile auch ganz gut angefreundet, wie du auf dem Foto siehst :-) Sie hat einen gesunden Respekt vor ihr entwickelt und hat ihre Rolle als Rudelchefin nun nie mehr in Frage gestellt, worüber wir sehr froh sind. Der Jungspund soll sich ruhig noch eine Weile unterordnen ;-)

  
 
Und Kondition hat sie bekommen...! Am Anfang war sie nach unseren Märschen für den Rest des Tages immer total k.o., heute...... Sie kann zwei Stunden mehr oder weniger immer rumrennen, liegt dann zwar schon eine Weile flach, aber erholt sich unheimlich schnell wieder. Husky lässt grüssen ;-) Trotzdem ist sie im Haus total ruhig und überhaupt nicht "hyperig" :-)
 
Ich schicke dir noch zwei Gruppenfotos mit ihren Hundefreunden, mit denen wir viel unterwegs sind.

 
 
Ganz liebe Frühlingsgrüsse
Nicole, Gery und die Mädels

22. Juli 2016 Nikkie lernt schwimmen :
Liebe Sandra
Gestern Abend ist Nikkie das erste Mal richtig geschwommen! 😍 Bis jetzt hat sie sich immer nur bis zum Bauch ins Wasser getraut. Einfach cool dieser Hund!

Liebe Grüsse
Nicole mit Anhang

07. Oktober 2016 Ein Tierschutzhund kann fantastisch sein :
Hoi Sandra

Oh ja, ein Tierschutzhund kann sogar fantastisch sein !  
Übrigens hatten wir am 22.7. das Halbjahresjubiläum. Wahnsinn wie die Zeit vergeht... Da du aber sowieso weisst, dass Nikkie der Sechser im Lotto für uns ist, schreibe ich gar nicht viel, sondern schicke noch ein paar Videos von ihrem liebsten Hobby: RENNEN! Und eines im Garten meiner Kollegin Manuela, wo sie mit ihrem Aussie Bell so schön spielt. Die zwei sind ähnlich alt und haben es super zusammen.
 
Habt einen schönen Sonntag mit hoffentlich viel Sonne ☀  
Liebe Grüsse
Nicole &Co.

24. November 2016 Nikkie goes Agility :
Hoi Sandra
Kleines Update für Nikkie's Seite auf der Homepage: Neben der Mantrailing-Karriere, die nach wie vor super läuft, hat Nikkie nun auch noch eine Agility-Karriere gestartet 😉. Wir üben fleissig den Slalom zu Hause, und es sieht doch schon sehr professionell aus, gell? 😊 (also Nikkie, ich weniger... 😂). Ins Training geht aber übrigens Gery mit ihr, nicht ich 😉.

 
Liebe Grüsse von uns allen
Nicole & Gery mit Ayla, Amber und Nikkie

26. Januar 2017 Ein Jahr Nikkie:
Liebe Sandra 
Heute ist ein denkwürdiger Tag... Genau vor einem Jahr haben wir Nikkie bei euch abgeholt! Ich denke, das ist mal wieder einen Beitrag auf ihrer Grisette-Seite wert ;-)
 
Aber viel brauche ich eigentlich nicht zu schreiben, denn du weisst ja, wie toll sie sich entwickelt hat und wie perfekt sie in unser Leben passt :-) Gery ist sowas von verliebt in seinen Hund, für ihn ist sie einfach die Tollste und die Beste und natürlich auch die Schönste ;-). Und lustigerweise himmelt sie ihn total an, obwohl ich im Alltag ja deutlich mehr mit ihr unternehme als er... Er ist und bleibt ihre erste Bezugsperson, und wenn er Zuhause ist, ist sie bei ihm. Ich finde das einfach schön :-)
 
Ich schicke dir noch ein paar aktuelle Fotos von unserem heutigen Spaziergang und unserem gestrigen Schaftreib-Training, an dem sie immer seeeeehr gerne teilnimmt. Wenn sie merkt, dass wir zu den Schafen gehen, wird sie ganz hibbelig - ich glaube, das ist mittlerweile ihr allerliebstes Hobby geworden :-)


 
 
Nun wünsche ich euch und den Wuffs einen schönen Sonntagabend, haltet euch warm... 
Liebe Grüsse
Nicole & Anhang
 


04. Juli 2017 Nikkie auf Korsika :
Liebe Sandra
Nachdem das Wetter endlich mal nicht schön ist, mag ich mich abends doch auch mal wieder an den Computer setzen und endlich unseren Ferienbericht für Nikkie’s Homepage schreiben… ;-)

Über Pfingsten bin ich mit einer Kollegin und unseren insgesamt 5 Hunden für knappe zwei Wochen nach Korsika gereist. Die Männer mussten zu Hause bleiben ;-) Wir fuhren mit dem Auto nach Toulon und dann mit der Nachtfähre nach Ajaccio. Auf der Fähre hatten wir eine Kabine für uns und die 5 Hunde gebucht. Wir hatten keine Ahnung, was uns da erwartet und waren sehr positiv überrascht über die Grösse der Kabine, die eigene Dusche und das eigene WC sowie über die Freundlichkeit des Personals. Es fragten zwar alle: Was, ihr habt 5 Hunde…???, aber immer total freundlich und interessiert. Überhaupt sind die Leute in Korsika sehr entspannt und positiv gegenüber Hunden eingestellt. Wir hatten auf den Wanderungen immer nette Begegnungen; oft blieben die Leute stehen und fragten, was das für schöne Hunde seien . Auch unser Automatismus, die Hunde zu uns zu rufen, wenn Leute entgegenkommen, stellte sich bald als unnötig heraus. Das kam bei den Leuten eher komisch an und sie fragten dann jeweils, ob die Hunde böse seien. Andere Länder, andere Sitten ;-)

Aber zurück zur Fähre: Dummerweise hatten wir vergessen, die Hundebetten aus dem Auto nach oben mitzunehmen. Für Ayla, die sowieso immer auf dem Steinboden schläft, war das kein Problem, aber Nikkie und Amber kamen nicht zur Ruhe, so dass ich sie dann aufs Bett nahm. Dort schliefen die beiden selig, ich dafür eher weniger, da ich mich nicht mehr bewegen konnte…

Am nächsten Morgen hatten wir dann nur noch eine knappe Stunde Fahrt vor uns bis zu „unserem“ Häuschen. Wir waren vor zwei Jahren schon mal in diesem Häuschen und hatten uns damals so verliebt, dass es für uns keine Frage war, es dieses Mal wieder zu buchen. Der Ausblick vom Sitzplatz ist einfach der Hammer, und für die Hunde ist es auch ein Paradies. Das Grundstück ist zwar nicht eingezäunt, aber rundum hat es keine anderen Häuser, so dass wir die Türe einfach offen lassen konnten und die Hunde nach Lust und Laune raus und rein konnten.




Am Anreisetag selber unternahmen wir nicht mehr viel, da wir platt waren von der langen Reise. Den Hunden ging es erstaunlicherweise genau so, die lagen alle rum wie die toten Fliegen. Die Reise war offenbar auch für sie recht anstrengend.
Die nächsten Tage fuhren wir aufgrund der schon recht heissen Temperaturen jeweils früh los für unsere Wanderungen und kehrten dann gegen Mittag zurück, um den Nachmittag lesend auf dem Liegestuhl zu verbringen. Gegen Abend kochten wir uns was Feines, und nach dem Essen machten wir nochmals eine Minirunde mit den Hunden. Einfach herrlich, ich hätte es so also locker noch ein paar Wochen ausgehalten…

Auf unseren Wanderungen sprangen wir auch immer mal wieder ins Meer. Nikkie kam zwar mit ins Meer, aber nur wenn es keine Wellen hatte. Die waren ihr gar nicht geheuer… ;-) Und sie versuchte auch jedes Mal am Anfang, Meerwasser zu trinken… Entsprechend war der Durst gross, so dass wir immer mind. 5 Liter Wasser mitschleppten für uns und die Hunde. Und ja, da kam mein in der Auktion ersteigerter zusammenklappbarer Trinknapf voll zum Zug !




Auf einer unserer Wanderungen in den Bergen wurden wir von einem Gewitter überrascht. Wir hatten noch die Bikinis an, weil wir gerade Rast machten und im eiskalten Bergbach badeten (kostete schon etwas Überwindung…). Plötzlich kamen schwarze Wolken. Wir zogen schnell die Kleider an und wollten gleich loslaufen, als es schon heftig donnerte. Nikkie, die seit einiger Zeit stark auf Gewitter und auch sonstigen lauten Lärm wie Schüsse etc. reagiert, rannte panisch los und reagierte nicht mehr auf meine Rufe… Ich verfiel ebenfalls in Panik und dachte nur, oh mein Gott, wenn ich diesen Hund nicht mehr mit nach Hause bringe, bringt Gery mich um… Es blieb uns nichts Anderes übrig, als hinterher zu laufen. Zu meiner riesengrossen Erleichterung stand sie dann nach ca. 10 Minuten auf dem Weg und wartete… Da es immer noch donnerte, nahm ich sie für den Rest des Weges bis zum Auto an die Leine… Ende gut alles gut ;-)



Leider verging die Zeit – wie immer in den Ferien – viel zu schnell, und schon bald mussten wir uns wieder auf die Rückreise machen. Und nun sind diese Ferien auch schon wieder Geschichte… Ich glaube, Nikkie hat die Zeit dort sehr genossen, obwohl ihr geliebter Gery nicht dabei war ;-) Sie hat alles einfach toll gemacht und hatte in der etwa gleichaltrigen Bordermix-Hündin meiner Kollegin eine gute Spielpartnerin.
Sei herzlich gegrüsst von uns allen!
Nicole & Co.