Hundepension "Grisette"
Startseite

Elena und Esperanza befinden sich auf einer Dauer-Pflegestelle von Far from Fear e.V. in der Nähe von Hamburg.
27. Mai 2017: Elena und Esperanza dürfen für immer auf ihrer Pflegestelle von Far from Fear e.V. bleiben

Elena Esperanza  
Name:                    Elena und Esperanza
Geboren:                20.08.2007
Rasse:                    Galgo espanol
Geschlecht:            Hündinnen kastriert
Grösse:                  63 / 66 cm


März 2017 Vorstellung von Elena und Esperanza :
Die beiden Schwestern Elena und Esperanza wurden letztes Jahr von ihrem spanischen Jäger unserer Partnerorganisation Galgo Freedom abgegeben. Hier der Bericht von damals:
ESPERANZA und ELENA sind Geschwister. ESPERANZA hinkt von eines ihrer Hinterpfoten. Wenn wir sie Kastrieren lassen, wird sie auch geröngt. Sie ist etwas scheu im Gegensatz von ihrer Schwester und hängt sehr an sie. Es sind 2 Omas die gutmütig sind und die das Glück gehabt haben, nicht ausgesetzt zu werden.
Wir glauben, dass der Galguero auf seiner Weise sie geliebt hat und beide sind in einem relativ gutem Zustand.  
ELENA ist schlau und intelligent und es ist sie, die alles beschliesst und ihre Schwester folgt ihr überall hin. Der Galguero hatte Tränen in den Augen,als er uns die Hündinnen übergab.

  Elena Esperanza
 

Im Frühjahr 2016 durften Elena und Esperanza auf eine Pflegestelle in der Nähe von Berlin umziehen, wo sie sich momentan noch befinden. Hier der Vermittlungstext von dort:
"Elena und Esperanza suchen ein Zuhause
Unsere beiden Omas suchen immer noch ein schönes zu Hause.
Elena und Esperanza gehören definitiv noch nicht zur Gattung "altes Eisen". Die beiden rüstigen Rentnerinnen, genießen ihr Leben nun in vollen Zügen. Joggen, Fahrrad fahren und 5 Stunden Märsche, fallen leider aus. Eine schöne Runde im Wald und Wiesen, sind sie jedoch nicht abgeneigt. Da sollte man allerdings, gerade bei Elena, das Wild gut im Auge behalten. ;) Auch das Tempo muss wegen Esperanzas Knie angepasst werden und ist eher gemütlich. ;) Bei beiden gibt es kein Leinenziehen oder ähnliches. Sie laufen gut und entspannt an der Leine.
Beide sind jedoch so richtige Frostbeulen. An ihre Wintermäntel mussten wir sie erst gewöhnen, das klappt nun aber super.

Sie leben hier in einem ganz schön chaotischen und lebhaften Haushalt und kommen damit super klar. Neben den Kindern, den beiden Katzen, haben sie nach kurzem Training, sogar die im Aussengehege lebenden Zwergkaninchen akzeptiert. :) Gehören halt zu ihrem Rudel, ob sie wollen oder nicht. 😂😂
Alleine bleiben ist für sie kein Problem. Es ist nur wichtig, das sie sich gegenseitig haben und alle essbaren Gegenstände weggeräumt sind. Da sind sie nämlich sehr gründlich und echt clever. Ansonsten machen sie weder etwas kaputt, noch dekorieren sie um oder pullern hin. Ganz feine Omis eben.

Im neuen zu Hause sollte ein Garten vorhanden sein. Sie lieben es sich zu Sonnen und ihre kurzen Runden im Garten zu drehen. Manchmal vergessen sie jedoch ihr Alter und übertreiben es beim rennen. Dann humpelt Esperanza ins Haus und muss erstmal schlafen. :D Elena ist im gesamten noch wesentlich besser in Form. Esperanza bekommt nur nach Bedarf Schmerzmittel in Tablettenform, diese nimmt sie in Leberwurst gehüllt, problemlos ab.
Alle beide haben keinerlei Probleme mit anderen Hunden. Egal welches Geschlecht, Größe oder Alter. Sie sind zu jedem Hund freundlich und offen.
Als Fazit würde ich sagen: anfängertauglich, sehr lieb und verschmust, Futterdiebe ;) . Sie Bereiten viel Freude und geben unheimlich viel Liebe und Dankbarkeit zurück. Man wird noch viel Freude mit beiden haben".

Nun suchen wir baldmöglichst ein definitives Zuhause für die Beiden in Deutschland oder in der Schweiz. Sie werden nicht getrennt da sie sehr aneinander hängen auch wenn uns bewusst ist, dass es schwer werden wird für beide zusammen etwas zu finden......

Bei Esperanza steht noch eine Zahnsanierung an, sie hat sehr schlechte Zähne. Die Kosten dafür werden von uns übernommen. Für ihr Knie bekommt Esperanza bei Bedarf Schmerzmittel.

Wo sind Menschen mit grossem Herzen, die den beiden Omis einen wunderbaren Lebensabend geben können ?

17. April 2017 Elena und Esperanza zogen auf eine Pflegestelle von Far from Fear e.V. in der Nähe von Hamburg:
Die beiden Omas haben grosses Glück und durften auf eine Pflegestelle der Organisation Far from Fear in der Nähe von Hamburg umziehen. So bleibt ihnen die lange Reise quer durch Deutschland erspart, wir freuen uns für die Beiden. Danke an fff für die tolle Zusammenarbeit. Der Erlös aus unserer fb-Auktion für die Zahnsanierung von Esperanza werden wir an die neue Pflegestelle weiterleiten.

27. Mai 2017 Elena und Esperanza dürfen für immer auf ihrer Pflegestelle von Far from Fear e.V. bleiben :
Wir freuten uns sehr als FFF uns mitteilte, dass die beiden E's für immer auf ihrer Pflegestelle bleiben dürfen ! Vielen Dank an die neue Familie und an FFF, was für ein Glück für die beiden Omas. Die Pflegestelle und FFF bedanken sich nochmals bei allen, die bei unserer facebook - Auktion mitmachten, das Geld wurde in der Zwischenzeit an die Pflegestelle überwiesen und wird für die Tierarztrechnungen verwendet. Danke an alle Beteiligten, das war eine tolle Zusammenarbeit.
Hier noch ein paar wunderschöne Fotos aus dem neuen Zuhause: