Hundepension "Grisette"
Startseite

Django befand sich bei uns in der Pension, bis ein neues Zuhause gefunden wurde.
19. August 2015: Django hatte Geburtstag



Name:                     Django
Geboren:                ca. 10.08.2014
Rasse:                    Mischling
Geschlecht:            Rüde
Grösse:                  zur Zeit 20 Kg / 59 cm (Stand 21.04.2015)


10. Februar 2015 Vorstellung von Django:
Django stammt ursprünglich aus Ibiza und befand sich seit Mitte Dezember hier in der Schweiz in einem anderen Tierheim. Zu seiner Vergangenheit auf Ibiza ist nichts bekannt.
Seit heute ist er nun bei uns in der Pension, bis ein tolles Zuhause gefunden wird. Er ist ein aufgeweckter, freundlicher, hübscher und verträglicher Junghund, gemäss Impfpass ein Labradormischling. Hier ein Video von der Ankunft hier bei uns:


    
 

Wir suchen für Ihn Menschen die sich bewusst sind, wieviel Arbeit in junger Hund macht und die Freude daran haben, ihm das Hunde-ABC beizubringen.

Falls Sie Django ein passendes Zuhause bieten können  und ihn unverbindlich kennenlernen möchten, verlangen Sie bitte unser Bewerbungsformular: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info@grisette.ch.

Django ist geimpft, gechippt,  negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet und wird mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.-- nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.


12. Februar 2015 Django und Nala:
Erwartungsgemäss fand Django Feriengast Nala, eine Labi-Mix-Hündin in seinem Alter, gleich von Anfang an suuuuper:

Django und Feriengast Nala (movie)




16. Februar 2015 Django hatte Besuch:
Vor kurzem hatte Django Besuch und darf nun zum Probewohnen in die Zentralschweiz umziehen. Wir freuen uns für den kleinen Frechdachs, dass er so schnell eine tolle Familie gefunden hat. Sicher gibts bald News von ihm aus dem neuen Zuhause.

21. Februar 2015 Django ist wieder bei uns:
Leider lief das Probewohnen nicht wie erwartet und Django ist wieder bei uns im Jura. Mehr dazu bald.

02. März 2015 Django braucht dringend ein passendes Zuhause:
Beim Probewohnen hat sich herausgestellt, dass Django in gewissen Situationen, wenn er sich von Menschen bedroht fühlt, nach vorne geht und versucht zu schnappen. Dies hatte sich hier, da nie eine entsprechende Situation eintrat, leider noch nicht gezeigt. Im Gegenteil, er war allen Besuchern gegenüber freundlich und nett. Wir konnten die Situation im Probezuhause von einer uns empfohlenen Hundetrainerin in der dortigen Region anschauen lassen, hier ihr Bericht dazu:
Liebe Frau Scheidegger 
Gerne möchte ich Ihnen nachfolgend die Beobachtungen anlässlich meines Besuches vom letzten Freitag bei Familie Z…… und Django zukommen lassen. 
Die Beschreibungen sind Momentaufnahmen von Situationen welche ich zusammen mit Frau Z. und nachfolgend mit Ihrer Familie beobachten konnte. (Django war während des Spazierganges an der Leine und im häuslichen Bereich frei) 

  • Django ist ein Junghund von 6 Monaten mit einem seinem Alter und Rasse entsprechenden Temperament 
  • Wenn sich Django von Menschen bedroht fühlt geht er nach vorne und ist auch bereit seine Zähne einzusetzen (schnappen ohne Kleider oder Haut zu verletzen)
  • Bedrohungen für Django sind: Menschen die auf seiner Höhe stehen bleiben / Menschen die ihn direkt anschauen / Menschen die ihn direkt anschauen und ansprechen 
  • Begegnungen mit Menschen die vorbei gehen und ihn nicht beachten, konnte Django mit wenig Konfliktverhalten meistern ohne nach vorne zu gehen 
  • Wenn Django Hunde sieht möchte er gerne Kontakt aufnehmen (da Django an der Leine war haben wir keinen Kontakt zu anderen Hunden zugelassen, jedoch darauf geachtet, dass keine Frustration aufgekommen ist)
  • Zu Hause im Wohnbereich war Django in Anwesenheit der ganzen Familie (Erwachsene und Kind) ein entspannter Hund ohne Anzeichen von Stress und Konfliktverhalten

Auf dem Spaziergang habe ich nach ca. einer halben Stunde (nachdem ich nur beobachtende Person war) begonnen Frau Z. anzuleiten um zu sehen, wie Django reagiert wenn er Unterstützung bekommt. Schön zu sehen war, das Django schnell die angebotene Hilfe annimmt und Vertrauen aufbauen kann.
 
Empfehlung
Persönlich würde ich Django zur Zeit nicht in eine Familie mit Kindern vermitteln. Jedoch gerne zu Menschen, die Django ein verlässlicher Partner sein können und mit Ruhe und Gelassenheit an seiner Seite stehen. Auch denke ich ist es wichtig, dass eine gut ausgebildete Fachperson zur Seite steht um die Menschen zusammen mit Django zu begleiten. Wichtig ist, dass der Trainingsansatz auf der Basis von Verstärkung erwünschten Verhaltens beruht um ein stabiles Vertrauensverhältnis aufbauen zu können. Ergänzend könnte es Django auch helfen, wenn bereits ein sicherer und souveräner Hund mit in seinem neuen zu Hause lebt. Sofern die beiden dann auch Freunde sein können.  
Ich hoffe sehr, dass Django einen tollen Lebensplatz findet und stehe jederzeit gerne für ergänzende oder weitere Informationen zur Verfügung.
Liebe Grüsse aus Maschwanden 
Pascale Groner Kuhn
http://www.dog-balance.ch


Zudem könnte es sein, dass Django ein Ca de Bestiar (-mischling ?, zu Deutsch: mallorquinischer Schäferhund) ist (danke Elke für den Tipp ;-)). Mehr zu dieser recht speziellen Rasse hier: Rassenbeschreibung

Wir suchen für ihn Menschen mit guter Hundeerfahrung, die ihm die nötige Sicherheit geben können und allenfalls bereit sind, nach Absprache mit Betreuung eines dafür geeigneten Hundetrainers mit Django zu arbeiten. Allenfalls käme bis zur definitiven Vermittlung auch eine geeignete Pflegestelle in Frage, mit entsprechender Erfahrung und wo man täglich mit Django arbeiten kann.
 

28. März 2015 Wer gibt Django eine Chance ? :
Nein, Django ist nicht der perfekte, problemlose Hund....Aber gibt es den überhaupt ? Ich bin sicher, dass er bei den richtigen Menschen, die ihn gut und souverän führen und die nötige Erfahrung haben, ein toller Freund werden wird. Er ist sehr clever und lernt blitzschnell.
Wer nimmt die Herausforderung an, hat das richtige Umfeld und gibt ihm eine Chance ?

Django sucht noch immer dringend ein Zuhause Vol. 1 (movie)
Django sucht noch immer dringend ein Zuhause Vol. 2 (movie)

  

31. März 2015 Mail von Florys Frauchen :
Liebe Frau Scheidegger  
Da ich weiss dass Django, nach dem Vorfall, jetzt Mühe haben wird ein definitives Zuhause zu finden, möchte ich den Menschen die ev. Interesse für Django zeigen, ein paar Worte mitgeben.
Unsere Flory zog vor bald 9 Monaten vom Grisette zu uns ins Seeland.  Sehr verängstigt keine Ahnung wie die Menschen und die Welt funktioniert, alles war Neuland für sie. Sie liess sich, ausser von mir, von niemandem anrühren. Kam keinem Menschen zu nahe. Immer irgendwie auf der Flucht.
Kontrolle pur. Schnell in Aufregung.  Aber nur wenn es etwas mit Menschen zu tun hatte.
Hundebegegnungen, laute Geräusche, Knallereien  waren kein Problem.  In solchen Situationen war und ist sie  absolut souverän.
Einfach diese Menschen   -  ein riesengrosses Fragezeichen.
Genau wie Django hat sie in Situationen, die sie als gefährlich angesehen hat, Luftschnappen gemacht. Nun muss man aber auch wissen, dass das ein normales Verhalten in der Tierwelt ist. Somit wird signalisiert, hör auf, - geh weg, - du bedrängst mich, - lass mich in Ruhe oder ich will dass nicht.
Somit liegt es am Menschen, diese Hunde klar zu verstehen, zu führen, Situationen einschätzen und den Hund drum herum zu führen.
Diese Sicherheit hat auch bei Flory ( viel, viel Geduld, Zeit und den 5er mal gerade stehen lassen ) ganz viel bewirkt.
Nach 9 Florymonaten kann ich sagen, wir sind auf sehr guten Weg. Millimeter für Millimeter.
Auch ist es ein Abenteuer sich auf einen solchen Hund einzulassen und die Fortschritte zu sehen die er mit ihnen gemeinsam macht. Denn nicht nur der Hund lernt, SIE AUCH. 
 
Liebe Frau Scheidegger, vielleicht mögen sie sich erinnern, als was ich arbeite (Anmerkung: Florys Frauchen ist Tierkommunikatorin, www.tierkommunikation-nachero.ch).
Somit habe ich mir erlaubt, was man eigentlich nicht ohne Erlaubnis des Besitzers machen darf. Aber, zum Wohle und Hilfestellung, für Django ein Zuhause zu finden habe ich Kontakt zu ihm aufgenommen, um abzuchecken was für ein emotionales, mentales und charakteristisches Bild er von sich gibt.  
Sehr sensibel    /    bitte nie anbrüllen aber konsequent Grenzen  setzen, je leiser dass sie reden desto besser hört er zu. Sehr intelligent. Im Moment geistig und physisch unterbeschäftigt. Gebraucht eine klare Führung.
Ist sehr schnell aufgeregt.    -      Mensch muss der ruhige und  gelassene Pol sein.
Interessiert  an allem um ihn herum.
Er möchte Menschen haben die zu ihm gehören und zu ihm stehen!  Kann sich das aber noch nicht genau vorstellen wie sich das anfühlt. Er ist durcheinander, weil er weiss, dass er bei den Menschen, wo er zum Probewohnen war einen Fauxpass gemacht hat, aber nicht weiss, was es war.
Seine Antwort darauf - Ich war doch ein ganz Lieber.
Die Energie der Kinder waren ihm zu wirbelig    -     das hat ihn  durcheinander gebracht. Es waren zu viele Eindrücke auf einmal. Er wusste auch nicht, an welchem Menschen er sich halten konnte -     stand ein einem Luftleeren Raum.
Er weiss ganz genau dass das wo er sich im Moment befindet ( Grisette ), nicht sein definitives Zuhause ist und ist im Moment überfordert wie er sich denn verhalten muss, um das zu erlangen was er doch eigentlich möchte. Ein gutes Daheim mit seinen eigenen Menschen.
 
Ich weiss nicht ob sie dieses in Djangos Seite stelle wollen, dass überlasse ich ihnen. Vielleicht ist der 2. Teil mehr etwas für den neuen Menschen von Django. Aber ich finde Django ist ein ganz toller Kerl und wird, wenn man mit ihm arbeitet, ein selbstsicherer und getreuer Gefährte.  
Und ich fand ich musste ihnen das jetzt schreiben, vielleicht hilft  mein Bericht, Interessenten Ängste abzubauen und sich auf das  Abenteuer Django einzulassen.  
News von Flory werden bald nachfolgen.  
Ganz liebe Grüsse aus dem verwindetem Seeland  
Claudia, Adrian und Flory

14. April 2015 Django wartet und wartet.......... :
.......... und es vergeht wertvolle Zeit, in der man jetzt mit ihm arbeiten sollte. Natürlich geht es ihm hier gut, er kann den ganzen Tag mit den anderen Hunden spielen, in der Sonne liegen und sich vergnügen, nur ist es für ihn nicht das, was er jetzt braucht ! Er braucht ein eigenes Zuhause mit einem klaren und strukturierten Ablauf.




Sein Verhalten gegenüber den anderen Hunden ist hier bei uns im Auslauf problemlos, er macht es sehr gut. Hier lernt er den eben angekommenen Feriengast Faika kennen:
Django und Faika Vol. 1 (movie)
Django und Faika Vol. 2 (movie)

Und ich bin nach wie vor sicher, dass er in den richtigen Händen bei jemandem, der mit ihm arbeiten kann und will, bald ein toller Begleiter werden wird. Gibt man ihm die Sicherheit, die ihm in neuen Umgebungen und Situationen noch fehlt und führt man ihn gut, wird er ganz schnell lernen, er ist nämlich alles andere als dumm.
Und ich weiss, dass da draussen auch hundeerfahrene Menschen sind, die die Herausforderung annehmen und ihm eine Chance geben. Also bitte verteilt doch alle diesen Flyer hier so grossflächig wie möglich, damit wir diese Menschen auch finden:

Flyer für Django (.pdf)

05. Mai 2015 Langsam aber sicher .......... :
.......... tut mir Django wirklich leid, dass er anscheinend keine Chance bekommt. Es haben sich schon Leute gemeldet, aber leider war bisher das richtige Zuhause noch nicht dabei (er wird nicht für den Bewachungsdienst vermittelt, er kann nicht 6-7 Stunden pro Tag alleine bleiben in einer Wohnung, er wird nicht mitten in eine Stadt vermittelt...........).
Er ist ein schöner, verträglicher Junghund und wird für seinen Menschen wenn er mal Vertrauen hat, durchs Feuer gehen.



Wenn ich mir überlege, wieviele Hunde ich kenne, die sicher schwieriger sind und die trotzdem nicht aufgegeben werden, verstehe ich nicht, wieso sich für Django niemand meldet. Nun, viele der erwähnten "Problemhunde" hat man wohl als "Katze im Sack" resp. "Hund über Internet" gekauft oder wurde sonst nicht aufgeklärt über die Probleme, wissentlich oder nicht. Und nur weil ich versuche, Djangos "Baustellen" offenzulegen, damit man auch weiss, mit was man rechnen muss, soll er keine Chance bekommen ?
Hier nochmals neue Videos und Fotos, mit den Feriengästen Ria und Amy:

Django und Amy Vol. 1 (movie)

Django und Ria (movie)




12. Mai 2015 Django ist umgezogen :
Ich freue mich sehr dass ich heute hier schreiben kann, dass Django umgezogen ist ! Bereits seit einigen Tagen lebt er bei einem sehr hundeerfahrenen Ehepaar in einem Haus mit Garten am Waldrand und viel Zeit. Bisher läuft alle planmässig, seine neuen Zweibeiner wissen, dass und wie sie mit ihm arbeiten müssen und finden ihn ganz toll :-).

16. Mai 2015 Django lebt sich gut ein :
Erste News aus dem neuen Zuhause:
Mail vom 13. Mai 2015:
Liebe Frau Scheidegger
Nachfolgend ein kurzer Bericht über Django, unseren Sonnenschein!
Django ist immer fröhlich und lebhaft. Er hat sich gut eingelebt und fühlt sich Zuhause. Unsere täglichen Suchspiele mit Leckerlis machen ihm viel Freude. Er hat sich auf unseren Spaziergängen (noch mit Schleppleine) schon mit unserer alten Bekannten (Schäferhündin) angefreundet.
Django ist sehr gelehrig und kommt auf Pfiff wie der Wind angesaust. Schon seit der ersten Nacht schläft er allein in seinem Körbchen bei uns im Schlafzimmer. Wir haben unsere helle Freude an unserem neuen Familienmitglied.
In der Anlage 2 Fotos von unserem heutigen Abendspaziergang.

  

Ganz liebe Grüße aus dem Südschwarzwald
Ihre Familie R.
 
Mail vom 15. Mai 2015:
Guten Morgen Frau Scheidegger
Heute morgen hatten wir einen Notfall. Wir sind auf den Balkon um zu rauchen. Django durfte nicht mit, weil es regnete. Er hat beim Versuch, die Balkontüre zu öffnen, auf den Hebel gedrückt - bums, Türe zu. Zum Glück konnten wir einen Nachbar erreichen, der uns eine Leiter angestellt hat. So konnten wir uns rasch aus der Notlage befreien.

Django macht jeden Tag Fortschritte. Jetzt kennt er sich bei uns auch schon im Aussenbereich aus. Fürchtet nichts mehr.
Er hat gestern abend seinen Gefühlen freien Lauf gelassen: Mein Mann lag auf der Couch, er hat sich auf ihn draufgelegt und ihn minutenlang wie wild am Kopf abgeschleckt und dazu begeistert mit dem Schwanz gewedelt. Danach ist er von selbst wieder runter gesprungen. (Couchverbot). Leider hatte ich die Kamera nicht griffbereit.
Wir geniessen das neue Leben mit Django sehr. Es ist einfach schön!
Liebe Grüße
Familie R.


22. Mai 2015 Hat jemand einen Ratschlag ? :
Guten Morgen Frau Scheidegger
Heute morgen haben wir Django das erste Mal von der Leine gelassen. Es klappte vorzüglich. Er hielt sich in ca 50 m in unserer Nähe auf und kam sofort auf Zuruf.
Leider ist er immer noch kein "Autofahrer"! Ihm wird schlecht und er kotzt ab und zu hinterher. Kennen Sie ein Mittel dagegen? Vomex A verträgt er nicht. Hat uns die Tierärztin empfohlen, ist aber eigentlich ein Medikament für Menschen.
Für einen Ratschlag wären wir dankbar.
Liebe Grüße
Fam. R.

16. Juni 2015 Djangos Frauchen bedankt sich für die Ratschläge :
Wir haben etliche Ratschläge erhalten, die wir gerne an Djangos Frauchen weitergeleitet haben. Danke an alle, die sich gemeldet haben. Hier nun die News der letzten Wochen, in der Zwischenzeit klappt auch das Autofahren gut :
Mail vom 24.05.2015:

Liebe Frau Scheidegger  
Ganz lieben Dank für die Ratschläge. Einer wird ja wohl greifen.  Wir werdens probieren. 
Es klappt alles wunderbar mit Django.  Auf den Spaziergängen läuft er jetzt immer frei und kommt auf Zuruf oder Pfiff. Er läuft auch schon Fuß. Es ist eine wahre Freude.
Ihnen auch schöne Pfingsttage.  
Liebe Grüße
Inge R.
 
Mail vom 04.06.2015:
Django an der Steina
Heute bei 30° im Schatten konnten wir zum 2. Mal mit Django ans Wasser. Das erste Mal waren wir an der Wutach.
Diese ist mit Vorsicht zu genießen, da schon mehrere Hunde von Bibern angefallen wurden.

Django ist sehr wasserfreudig. Mit dem neuen Geschirr und der Schleppleine geht alles viel besser. Django ist ein sehr feinfühliger Hund, reagiert auf den zartesten Ruck. An der Steina ist er wie wild durch das Wasser gefegt.

Danach trocken rennen.
Ab nächsten Samstag werden wir die Hundeschule besuchen.
Hoffe, Ihnen geht es gut. Wir wünschen Ihnen weitere schöne Sonnentage.
Ihre Familie R.

 
Mail vom 16.06.2015:
Hallo Frau Scheidegger
Besten Dank für die Übermittlung des Tipps. Genau das gaben wir auch mit Django gemacht.  Für kurze Fahrten Coculus, für längere habe ich Stugeron parat. Bisher keine Speichelflüsse oder Erbrechen.  Ins Auto ist er immer gern reingesprungen. Hoffe es bleibt so. Am 09.07. fahren wir nach Mecklenburg für 3 Wochen in die Ferien. Habe mich mit Django in der Hundeschule Ross, Tiengen angemeldet.
Gerne hätten wir Sie am "Tag der offenen Tür" besucht, aber Django ist noch nicht ganz so weit. Das Zusammentreffen mit großen Menschen macht ihn manchmal noch unsicher. Er hat sich sehr gemacht. Ist viel ruhiger und ausgeglichener geworden. Läuft wunderbar Fuß.  Der Rest gibt sich auch noch. Spätestens nach 3 Wochen Camping.
 
Ihnen eine schöne Sommerzeit und liebe Grüße an Frau Meyer  
Ihre Fam. R.

19. August 2015 Django hatte Geburtstag :
Mail vom 10.08.15:
Hallo Frau Scheidegger
Heute ist Django ein Jahr alt geworden. Er ist jetzt 64 cm groß und wiegt 25 kg. Immer noch sehr schlank. Als Geburtstagsüberraschung bekam er Suppenhuhn mit Reis. (Sein Leibgericht). Darüber hat er sich sehr gefreut.
Momentan ist gerade Stillstand in der Hundeschule (Ferien).
Er geht sehr gerne dort hin. Er liebt den Kontakt zu anderen Hunden. Das 3-wöchige Campen hat ihn viele neue, gute Erfahrungen machen lassen. Aber ganz hat er das Schnappen noch nicht aufgegeben. Manche Leute kann er einfach nicht ausstehen und geht sie jedes Mal an. Alles braucht eben seine Zeit.
Liebe Grüße aus dem sonnigen Schwarzwald
I. R.